Zwegat Schulden

Schulden von Zwegat

Die Verschuldungsrede von Maybrit Illner war weitgehend planlos (e.V.) und die Protagonistin des Beraterprogramms "Raus aus den Schulden" (RTL).

Archive - Berlin Republic - Berlin Republic

Swegat für alle! Zusammen haben die beiden fünf Waisenkinder und eine Gesamtschuld von 160.000 EUR, von denen allein 100.000 EUR Mietrückstand sind. Das ist ein typisches Beispiel für Peter Zwegat, der im vergangenen Jahr jeden Donnerstag als Schuldenberater für RTL tätig war. Gleichzeitig weist er der Gastfamilie mehrere Funktionen zu, wie z.B. die Führung eines Haushaltsbuchs, um sich einen Gesamtüberblick über die getätigten Aufwendungen zu verschaffen.

Danach kommt der erste Schwerpunkt des Programms: die Aufstellung der Schulden und der Vergleich der Einnahmen und Ausgaben auf dem Balken. Ausgerüstet mit einem dichten Faserschreiber und begierig auf ein besorgtes Antlitz, führt Zwegat das gleicheitual durch. Die offenen Mobilfunkrechnungen, Versand- und Versicherungsverbindlichkeiten ergeben neben großen Verschuldungsproblemen, die zumeist durch einen Haus- oder Firmenkredit oder massive Mietrückstände entstehen, einen Wert, der von der jeweiligen Famiie kaum getragen werden kann.

Für Biggi und Ismael betragen die Erträge aus Arbeitslosigkeit, Wohnen und Erziehungsgeld 2.670 EUR pro Tag, die Aufwendungen sind um 1.200 EUR gestiegen. Nach dem Zwegat der ganzen Tragödie und Hoffnungslosigkeit der Lage für die ganze Welt der Gastfamilie und dem Publikum gezeigt hat, folgt der zweite Teil des Programms: Verschuldungsfrei mit 24-Stunden-Betreuung.

Die Firma Zwegat handelt mit Kreditinstituten, Versandhandelsunternehmen und Telekommunikationsfirmen, ist selbstständig unterwegs, rekonstruiert Ehepaare und verschafft ihnen neue Arbeitsplätze. Und wenn nichts weiter nützt, kümmert sich Zwegat um den Privatkonkurs. Das letzte Bild: Die Ü. steht vor der Haustür, während Zwegat fröhlich das Gebäude verlässt und vor der Fotoapparatur bekennt, dass dies - wieder einmal - sein schwierigster Vorfall war, aber wenn die Gastfamilie seinem Rat folgt, ist die Schuldfalle vorbei.

Jeden Donnerstag sehen fast 5 Mio. Deutschen zu. Solche Quoten haben auch andere Programme der Lebenshilfe - wie die Superkinderfrau Katharina Saalfrank mit ihrer 24-Stunden-Kinderbildung (5 Mio. Zuschauer), das Bildungscamp für delinquente oder Drogen abhängige junge Menschen in der Texanerwüste (4 Mio. Zuschauer) oder die Unternehmensberatungssendung Hongkong auf dem Spezialkanal Kabel 1 (1,15 Mio. und damit überdurchschnittlich viele Zuschauer).

Fast jeder Sender hat heute zumindest einen Consultant, auch der NDR hat den von RTL 2 zurückgetretenen, fettigen Rechtsanwalt Michael Requardt für eine Schuldsendung Der große Finanz-Check übernommen. Die Lebensshilfe ist das Schärfste im deutschsprachigen Raum, heraus kommen Old-School-Führer. Während Fernsehjuristen wie Wolfgang Büser früher Rechtsberatung leisteten, Lehrer die besten Bildungs- oder Finanzierungsberater Auswege zeigten, müssen Fachleute heute dahin gehen, wo es wehtut: zu den Erkrankten.

Das Sehnen nach mehr SicherheitFernsehen nimmt für einige ausgewählte Menschen eine zentrale Aufgabe des Wohlfahrtsstaates wahr: unmittelbare, immaterielle Nothilfe. Jeder, der das Fernsehprogramm optimieren will, muss sich auch fragen, warum sich so viele Menschen Peter Zwegat ansehen. In der Tat, oder wollen die Bayern am Ende überhaupt einen Wohlfahrtsstaat wie den im Fernseher?

Befragungen zur Einstellung Deutschlands zum Wohlfahrtsstaat sind eindeutig. Laut einer Bertelsmann-Studie aus dem Jahr 2007 glauben 66 Prozentpunkte der Bundesbürger, dass der Bund verstärkt intervenieren muss, um gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Etwa 52 Prozentpunkte waren der Ansicht, dass der Bund in erster Linie für die Sozialversicherung und nur 24 Prozentpunkte für die Privathaushalte in erster Linie für die Sozialversicherung aufkommt.

Lediglich 4 Prozentpunkte setzen großes Vertauen in die Leistung des Arbeitslosengelds II, 46 Prozentpunkte haben wenig, 24 Prozentpunkte überhaupt keinvertraut. Es gibt viele Menschen, die ihre Problematik nicht eigenverantwortlich bewältigen wollen und können - mit kaum ausgebildeten Kinder oder Überschuldung. Kurz gesagt, ein Peter Zwegat wird für jeden benötigt.

In einigen ihrer Fallbeispiele würde sie es vorziehen, Peter Zwegat direkt nach ihr zu schicken: "Vielleicht werden die Bundesbürger in absehbarer Zeit die Fragen, wer für die Sozialversicherung im Lande verantwortlich ist, mit dem gleichen Nachdruck antworten wie heute - nur mit einem anderen Empf....". Dann ist die erste Antwort: das Fernsehprogramm.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum