Wirtschaftsverwaltungsrecht

Handelsverwaltungsrecht

Das Wirtschaftsverwaltungsrecht ist die Gesamtheit der Rechtsgrundsätze, nach denen der Staat geordnet, fördernd oder lenkend in die Wirtschaft eingreift. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Business Administration Law" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Die Inhalte des öffentlichen Wirtschaftsrechts des Bundes stammen aus unterschiedlichen Rechtsquellen. Spricht die Verwaltung ein Unternehmen oder einen Händler an, ist oft der Bereich des kaufmännischen Verwaltungsrechts betroffen. Lehrstuhl für Öffentliches Recht & Öffentliches Wirtschaftsrecht.

Literatur[Edit | < Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftsverwaltungsrecht ist eine Unterabteilung des SAV. Dazu gehören diejenigen öffentlich-rechtlichen Normen, die öffentliche Stellen dazu berechtigt oder verpflichtet, Einfluss auf die Volkswirtschaft auszuüben, oder die solche Stellen dazu veranlassen, Einfluss, Kontrolle usw. auf die Volkswirtschaft auszuüben. Zum Teil wird der Ausdruck aber auch zur Unterscheidung vom wirtschaftlichen Verfassungsrecht verwendet. Das wirtschaftliche Verwaltungsrecht beinhaltet demnach nur die einfachen rechtlichen Normen des öffentlich-rechtlichen Rechts, während das wirtschaftliche Verfassungsrecht die Verfassungserklärungen zum wirtschaftlichen Leben aufnimmt.

Damit wird der Terminus "öffentliches Wirtschaftsrecht" als Sammelbegriff interpretiert. Allerdings ist diese Begrifflichkeit, die der Wichtigkeit des Verfassungs- und des europäischen Rechts für das Handelsrecht zweifellos gerecht wird, noch nicht vollständig umgesetzt. Wirtschaftsverwaltungsrecht im weiteren Sinn beinhaltet daher die folgenden Aspekte:

Handelsverwaltungsrecht

Der Vortrag beschäftigt sich mit dem Wirtschaftsverwaltungsrecht (insbesondere Wirtschaftsrecht, Gaststättengesetz, Gewerberecht, Ladenschlussrecht, Kammerrecht, Wirtschaftsverwaltungsrechtsreform). Die Veranstaltung soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Überblick über die Struktur und Eigenheiten des Betriebswirtschaftsrechts vermitteln, das auch bei der Assessorprüfung eine wichtige Funktion hat. Aber auch für Nicht-Juristen ist die Veranstaltung interessant. Selbst wenn die Veranstaltung als Form der Veranstaltung ausgewählt wurde, sind Anfragen oder Beiträge der Beteiligten stets willkommen.

Dr. Peter M. Huber/Sebastian Unger, öffentliches Handelsrecht, in: Schoch, Friedrich (Hrsg.), Sonderverwaltungsrecht, 2018, S. 627 ff. Dr. Jörg-Dieter Oberrath, öffentliches Recht, Hrsg. 2017, Erwägungsgründe 977 ff.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum