Wirtschaftsrecht

Handelsrecht

Ökonomen mit juristischer Denkweise gesucht: Wir begrüßen Sie zum Bachelor of Business Law an der Hochschule Pforzheim! Der Studiengang Wirtschaftsrecht bietet hier die Kenntnisse und Fähigkeiten, um an der Schnittstelle zwischen den beiden Bereichen zu arbeiten. Der Studiengang Wirtschaftsrecht verbindet Betriebswirtschaft mit juristischer Expertise. Der Korrespondenzkurs Wirtschaftsrecht ermöglicht es Ihnen, Unternehmen in Rechtsfragen unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Konsequenzen zu beraten.

Sämtliche Informationen über den Verlauf von Veranstaltungen und Karrieren

Haben Sie Schwierigkeiten, sich zwischen den beiden Lehrveranstaltungen Betriebswirtschaftslehre und Recht zu unterscheiden? Der Lehrgang Wirtschaftsrecht verbindet die klassische Wirtschaftswissenschaft mit fundierten rechtlichen Kenntnissen aus dem Lehrgang. Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit allen wirtschaftsrelevanten rechtlichen Fragen und macht Sie zum Experten für die rechtliche Beratung verschiedener Firmen. Wirtschaftsanwälte verfügen nicht nur über die notwendige Fachkompetenz, um Firmen in rechtlichen Fragen zu betreuen, sondern auch über das Verständnis der Geschäftsprozesse und -verfahren.

Wenn Sie sich für eine Laufbahn als Jurist interessieren, empfehlen wir Ihnen den 6-semestrigen Kurs Wirtschaftsrecht (LL.B.) der Rheinischen FH Köln. Außerdem verbessern Sie Ihre Sozialkompetenz und lernen die Fachbegriffe der Rechts- und Geschäftssprache kennen. Wenn Sie bereits eine Abschlussarbeit schreiben, können Sie den Teilzeitstudiengang auch in 7 Studiensemestern durchlaufen.

Der allgemeine Leitfaden für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht lautet: Im Masterstudiengang Wirtschaftsrecht erwerben Sie die auf dem Arbeitsleben notwendigen rechtlichen und wirtschaftlichen Grundlagen. Sie konzentrieren sich in den Studiengängen der Wirtschaftswissenschaften auf Themen wie: Die Lehrinhalte sind weit gestreut und auf den Bereich Wirtschaftsrecht fokussiert. Nach Abschluss des Studiums sind Sie bestens auf alle Beratungs- und Führungspositionen in den unterschiedlichsten Branchen bestens aufbereitet.

Mit einem Masterstudium können Sie sich weiter vertiefen. Die wirtschaftsrechtlichen Studien vermitteln zunächst naturwissenschaftliche und fachliche Basis. Etwa nach der Mitte des Bachelorstudiums werden Sie sich mehr auf Ihre Spezialisierungen konzentrieren. Auf diesen Gebieten schreiben Sie in der Regel Ihre Bachelor-Arbeit am Ende des Semester. An vielen Universitäten wird zumindest ein Praxissemester empfohlen, um die gelernten Lerninhalte in der Praxis umzusetzen und den Einstieg ins Berufsleben zu erleichter.

Im Durchschnitt 6 bis 7 Semester Standardstudienzeit erreichen Sie Ihren ersten Abschluss mit dem Abschluss des Bachelors of Laws (LL. B.). Möchten Sie eine grössere Anzahl von offenen Stellen, ist es am besten, einen fortgeschrittenen Master-Abschluss zu absolvieren. Der Masterabschluss ist in der Regel Grundvoraussetzung für eine Tätigkeit in einem Großunternehmen oder im Öffentlichen Sektor.

Der Masterstudiengang umfasst in der Regellaufzeit 2 bis 4 Halbjahre und schließt mit dem Abschluss Magister of Laws (LL. M.) ab. Kaufleute brauchen in der Praxis in der Regel die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung oder die Abiturprüfung. Einige Universitäten verlangen auch einen numerus clausus (NC) für das Wirtschaftsrecht. Das Spektrum ist breit und bewegt sich derzeit zwischen 1,2 und 2,8. Es gibt aber auch Universitäten, die weniger auf Ihre Noten achtet.

Sie können dies neben dem Abi oder dem Berufsmatura auch durch Praxiserfahrung im juristischen oder ökonomischen Umfeld erreichen. Wenn die Universität Ihrer Wunschhochschule eine NC für das wirtschaftsrechtliche Studiengang bestimmt, können Sie sich bei der entsprechenden Fachberatung informieren. Wer Wirtschaftsrecht lernen möchte, ist sowohl an juristischen als auch an betriebswirtschaftlichen Fragestellungen interessiert.

Wenn Sie nur eines dieser beiden Themen bevorzugen, können Sie ein Wirtschaftsstudium, ein Betriebswirtschaftsstudium oder ein Jurastudium in Betracht ziehen. Weil das Wirtschaftsrechtsstudium und vor allem der Masterstudiengang Sie auf eine Führungsposition vorbereitet, sollten Sie verantwortungsvoll sein und unter Druck arbeiten können. Das gute Gefühl für die Sprache und gute Kenntnisse der englischen Sprache werden Ihnen das Lernen erleichtern.

Die Fachrichtung Wirtschaftsrecht wurde in den 90er Jahren gegründet. Die steigende Nachfrage nach spezialisierten Juristen in der Privatwirtschaft veranlasste die Kurseinführung und gestaltet die Lehrinhalte bis heute weiter. Wirtschaftsanwälte verfügen über maßgeschneiderte Fachkenntnisse für die Betriebswirtschaft. Als M. in Wirtschaftsrecht sind Sie nicht zur Tätigkeit in klassischer Rechtspraxis zugelassen.

FÃ?r die TÃ?tigkeit als Gerichtsschreiber oder Rechtsanwalt ist ein Referendariat erforderlich, zu dem Sie mit den wirtschaftsrechtlichen Schlussfolgerungen keinen Zugriff erhalten. Auch nach dem Wirtschaftsrecht können Sie nach dem Abschluss des Studiums noch als gesetzlicher Vertreter eines Unternehmen vor Gerichten auftauchen. Sie haben sich zwar bereits während Ihres Studiums auf Wirtschaftsrecht spezialisiert, aber Ihre Kompetenzen in diesem Bereich decken ein breites Themaspektrum ab.

Darüber hinaus bietet Ihnen dieser Kurs beste Bedingungen für die Arbeit im Öffentlichen Sektor - zum Beispiel bei der BaFin oder dem BAFA -. Unternehmer in den Betrieben wissen Unternehmensjuristen für ihre Fähigkeit zur Rechtsberatung zu schätzen und bewerten zugleich die wirtschaftlichen Konsequenzen von Entscheidungsprozessen.

Wer in einer Führungsposition tätig sein möchte, absolviert am besten einen Master-Abschluss nach dem Abschluss mit einem Bachelor-Abschluss. In der Regel erwerben Hochschulabsolventen mit einem Master-Abschluss in der Regel mehr als diejenigen mit einem Bachelor-Abschluss. Das Einstiegsgehalt nach dem Studienabschluss beträgt je nach Industriezweig im Durchschnitt 2900 bis 3550 Euro pro Jahr.

Sie können als Wirtschaftsanwalt in Betrieben aller Branchen tätig sein, weshalb sich die Gehälter von Wirtschaftsanwälten oft stark von denen anderer Anbieter abheben. Sie können Wirtschaftsrecht in ganz Deutschland erlernen. In erster Linie werden diese Studiengänge von Hochschulen angeboten. Vor allem die Fachhochschule Aschaffenburg, die Fachhochschule Nürtingen-Geislingen und die Privatuniversität SRH in Heidelberg sind gefragt.

Dies liegt zum einen daran, dass das Studieren an diesen Universitäten besonders praxisorientiert ist.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum