Was Kostet Schuldnerberatung

Wie viel kostet eine Schuldnerberatung?

Durch plötzliche Arbeitslosigkeit, Krankheit oder unerwartete Kosten. Für wen ist die Schuldenberatung geeignet? "Wie viel kostet das Leben? Begleitung in aktuellen Krisen, z.B. Mietrückstände, Energiekostenrückstände, Bußgelder, Kontenpfändungen. "Erstklassige Schuldner" sind nach ihrem Verständnis diejenigen, für die das Sozialamt die Kosten übernimmt.

Wofür werden die anfallenden Gebühren bezahlt?

Für die private Beratungsstelle ist die Betreuung nicht kostenlos. Allerdings trägt die Gemeinde die Kosten für die Schuldner- oder Zahlungsunfähigkeitsberatung für diejenigen, die Rat suchen und kein ausreichendes Gehalt haben. Wem werden die Ausgaben erstattet? Erhalte fortlaufende Zuwendungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nach Buch XII des SGB, 2 des Asylgesetzes (AsylbLG), des Bundesversorgungsgesetzes (Bundesversorgungsgesetz) oder der Antragsgesetze, habe Anspruch auf Zuwendungen nach Buch II des SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende), erhalte ausschlie§lich Integrationshilfen nach 53 ff. des SGB XII, Zuwendungen nach §§ 61 ff. des Sozialgesetzbuches XII.

Von wem müssen die anfallenden Ausgaben selbst getragen werden? Diejenigen, die über ausreichende eigene Ressourcen verfügen, müssen sich in angemessener Weise an den Beraterkosten beteilig oder die Schuldenberatung selbst in voller Höhe bezahlen. Bei der Kostenübernahme kommt es auf die Summe des Netto-Haushaltseinkommens an. Dabei sind die Beitragsbemessungsgrenzen zeitlich versetzt, so dass ab einem gewissen Einkommensniveau ein Eigenbeitrag von 180 EUR an die Beratungseinrichtung zu entrichten ist (siehe unten).

Im Übrigen: Kurz- und Notfallkonsultationen (PDF, 30 KB) sind in der Regel kostenlos. Wohin schicke ich einen Kostenübernahmeantrag? Sie reichen den Auftrag zur Kostentragung zusammen mit dem von Ihnen gewählten Beratungsbüro ein, das Ihnen auch die Details erläutert. Die folgende Übersicht zeigt die Einnahmen, bis zu denen die Beraterkosten gedeckt sind und ab wann ein Eigenbeitrag zu leisten ist.

Kostenloser Rat: Wenn Ihr monatliches Nettoeinkommen unter der Einkunftsgrenze " Kostenloser Rat " liegen sollte, haben Sie Anrecht auf die volle Zahlung der Ratings. Eigenbeteiligung: Menschen mit einem Einkommen zwischen der Beitragsbemessungsgrenze "kostenlose Beratung" und der zweiten Beitragsbemessungsgrenze ("Obergrenze") müssen 180 EUR zu den Betreuungskosten beitragen. Diese Eigenbeteiligung ist unmittelbar an die Beratungseinrichtung zu entrichten.

Eigenzahler: Wer mit seinem Netto-Haushaltseinkommen die zweite Einkunftsgrenze ( "Obergrenze") überschreitet, ist prinzipiell nicht berechtigt, die Kosten zu tragen. Der Kunde trägt die Kosten der Konsultation in voller Höhe. Nähere Informationen erhalten Sie bei den Beratungszentren, die auch bei Ihnen die Erstattung einreichen: Kostenfreie Betreuung für den Jahresüberschuss bis zu: Ratschläge mit einem Eigenbeitrag von 180 EUR für den Jahresüberschuss bis zu:

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum