Was ist Verbraucherinsolvenz

Die Verbraucherinsolvenz - was ist das?

Die Verbraucherinsolvenz wird eingeleitet, wenn eine Privatperson (natürliche Person) zahlungsunfähig wird. Worauf Sie bei einem Schuldner, der in ein Verbraucherinsolvenzverfahren involviert ist, achten sollten. Zweck des Verbraucherinsolvenzverfahrens ist es, natürliche Personen von ihren Schulden zu befreien, sowie die Durchführung von Verbraucherinsolvenzverfahren und die Durchführung von Verbraucherverfahren. Es wird zwischen regelmäßiger Insolvenz und Verbraucherinsolvenz unterschieden.

Schuldenbewältigungsplan, Restpostentlastung

Zunächst ist der Bestreben nach einer gütlichen Beilegung vorgesehen, insbesondere durch die Mitwirkung eines Rechtsanwalts oder einer Schuldenberatungsstelle. Der Insolvenzantrag auf ein Verbraucherinsolvenzverfahren muss dem Richter nachweisen, dass innerhalb der letzten sechs Monaten ein außerordentlicher Vergleichsversuch stattgefunden hat. Widerspruch der Kreditgeber, die keine Einwände erheben, gelten die Pläne als genehmigt.

Wenn nur die Haelfte der Kreditoren in Bezug auf die Mitarbeiterzahl und die Hoehe der Ansprueche vereinbart wurde, kann die Vereinbarung der anderen Kreditoren unter gewissen Bedingungen durch das Konkursgericht abgeloest werden. Schlägt der Schuldenregulierungsplan fehl, gibt es ein vereinfachtes Konkursverfahren, in dem die Aufgabe des Konkursverwalters von einem vom Gericht zu bestellenden Insolvenzverwalter mit dem Zweck der Befreiung von Restschuld übernommen wird.

Grundvoraussetzung dafür ist, dass der Debitor sein Pfändungsguthaben für sechs Jahre an den Trustee abtreten lässt; der Trustee teilt die Mittel gleichmässig auf die bestehenden Kreditoren auf. Der Debitor ist nach Fristablauf von den übrigen Forderungen frei, wenn er seinen Verpflichtungen nachgekommen ist. Sechzig Jahre nach der Allgemeinen Menschenrechtserklärung ist die Problematik der menschlichen Freiheiten und Würde immer noch relevant.

Ist der Begriff Menschrechte allgemein gültig? Von wem werden Menschenrechtsverletzungen strafrechtlich geahndet?

Wie Verbraucherinsolvenz abläuft

Die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Angaben ist uns ein sehr großes und ernsthaftes Anliegen. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie bitten, uns zu kontaktieren. Wir verwenden diese Informationen nur zu statistischen Zwecken und zur Anwendungsoptimierung. Wir verwenden Ihre personenbezogenen Nutzungsdaten, um die berechtigten Belange von uns oder Dritten zu schützen (siehe Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO). Wenn wir Ihre personenbezogenen Nutzungsdaten zur Wahrnehmung legitimer Belange verwenden, können Sie dieser Datenverarbeitung widerspruchsfrei zustimmen, wenn Ihre besondere Sachlage Anlass zu Gründen gibt, die gegen die Datenverarbeitung sprechen. In diesem Fall können Sie sich an uns wenden.

Im Rahmen des Chat können Sie uns personenbezogene Angaben wie E-Mail-Adresse, Vorname, Name, Vorname, Familienname, Versichertennummer oder Bankverbindung mitteilen, die dann eine abschließende Zustimmung zur Verwendung Ihrer persönlichen Angaben darstellen. Wenn Sie uns diese Zustimmung gemäß 6 Abs. 1 a) DS-GVO für die zweckgebundene Datenverarbeitung erteilen, wird die Zulässigkeit dieser Datenverarbeitung auf der Grundlage Ihrer Zustimmung festgestellt.

Der Online-Beratungsvorgang selbst findet ausschliesslich über eine gesicherte Internet-Verbindung statt. Für die Verarbeitung der persönlichen Angaben ist verantwortlich: Wir bearbeiten Ihre persönlichen Angaben in Übereinstimmung mit der DS-GVO, dem BDSG, den datenschutzrechtlichen Vorschriften des VVG und allen anderen einschlägigen Gesetzen, soweit sie für die Bereitstellung unserer Dienste, wie z.B. dieses Chats, für Sie vonnöten sind.

Die Löschung Ihrer persönlichen Angaben erfolgt, sobald diese für die oben angeführten Verwendungszwecke nicht mehr benötigt werden. Möglicherweise sind wir zur Aufbewahrung personenbezogener Informationen für den Zeitraum angehalten, in dem Forderungen gegen unser Haus erhoben werden können (gesetzliche Verjährung von drei oder bis zu dreißig Jahren). Darüber hinaus werden Ihre persönlichen Angaben gespeichert, soweit wir dazu rechtlich angehalten sind.

Aus dem HGB, dem Abgabengesetz und dem Geldwäschereigesetz resultieren korrespondierende Nachweis- und Dokumentationspflichten. Unter der oben genannten Anschrift können Sie Auskünfte über die über Sie erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten einholen. Zusätzlich können Sie unter Umständen die Korrektur oder Streichung Ihrer personenbezogenen Angaben nachfragen. Sie haben möglicherweise auch das Recht, die Datenverarbeitung einzuschränken und die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen in einem organisierten, gemeinsamen und in maschinenlesbarer Form offenzulegen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum