Während Insolvenzverfahren neue Schulden

Im Insolvenzverfahren neue Schulden

Neuverschuldung während eines laufenden Insolvenzverfahrens kann & Das Gesetz verbietet Neuverschuldung während des Insolvenzverfahrens nicht. Die Schuldner versuchen jedoch ehrlich, ihre Schulden zurückzuzahlen. Die Treuhänder bleiben oder werden während der. Durch das Insolvenzverfahren muss der Betreffende keine Schulden mehr bezahlen.

Internet: ? Vollstreckbarmachung nach einem Insolvenzverfahren; Kontenpfändung - Konkursrecht

Zitieren Sie aus potatoefritz: "Dies ist kein Nichtdurchsetzungsauftrag. Durch Anklicken dieses Feldes wird es in voller Grösse angezeigt. Zitieren von potatoefritz: kommt von. Durch Anklicken dieses Feldes wird es in voller Grösse angezeigt. Zitieren Sie aus potatoefritz: Hat man davon gewusst? Durch Anklicken dieses Feldes wird es in voller Grösse angezeigt.

Nun, es ist nicht unüblich, dass Debitoren zuerst alles zurückziehen und dann erkennen, dass eine Wechselzahlung erforderlich ist.

nützliche Kenntnisse - Schuldenberatung

Gibt es eine Frage: Wird mein Auftraggeber von meinem Insolvenzverfahren erfahren? Vielmehr ist es wahrscheinlicher, dass der Auftraggeber von dem Insolvenzverfahren erfahren wird. Das ist zu befürchten, denn die Insolvenzeröffnung wird im Netz publiziert. Andernfalls wendet sich der Konkursverwalter oder Verwalter an Ihren Auftraggeber, wenn es ein Pfändungseinkommen gibt oder Abklärungsbedarf vorliegt.

Die Zahlungsunfähigkeit ist kein Grund zur Entlassung! Im Laufe des Prozesses kann der Unternehmer jedoch gezwungen sein, das Pfändungseinkommen monatlich zu bestimmen und an den Verwalter oder Konkursverwalter zu zahlen. Fragestellung: Kann ich vor oder während des Konkursverfahrens einwandern? Anmerkung: Nein - zum Antragszeitpunkt, d.h. wenn der Privatinsolvenzantrag bei einem Richter gestellt wird, müssen Sie einen Wohnort in Deutschland haben, sonst ist es nicht möglich, einen Antragsteller zu stellen.

Danach müssen Sie dem zuständigen Richter, Konkursverwalter oder Verwalter Ihren neuen Wohnort mitteilt. Doch: Als Debitor müssen Sie im Insolvenzverfahren noch Ihren Mitwirkungs- und Informationspflichten und anderen Verpflichtungen nachzukommen! Hierzu zählt unter bestimmten Voraussetzungen auch, dass Sie auf Wunsch beim zuständigen Verwalter oder Kurator in Deutschland anwesend sein müssen.

Wenn Sie im Rahmen einer privaten Insolvenz in ein anderes Bundesland auswandern wollen, brauchen Sie immer eine Rechtsvertretung in Deutschland. Bei einem Privatkonkurs geschieht mit meinem PKW (mein Motorad, mein Moped) was? Prinzipiell ist es ratsam, dass Ihr derzeitiges Kfz vom Konkursverwalter oder Verwalter beschlagnahmt und entsorgt wird.

Wird das Auto refinanziert und sind die Schulden bei der Finanzierungsbank immer noch größer als der Wert des Fahrzeugs, besteht kein Risiko, dass das Auto weggenommen wird. Liegt die Verschuldung jedoch unter dem Wert des Fahrzeugs oder ist das Auto voll eingezahlt, besteht keine Gefahr, dass es nur dann weggenommen wird, wenn das Auto für die weitere Arbeit erforderlich ist. Kann ich einen Antrag auf private Insolvenz stellen, obwohl ich wegen Betrugs angeklagt oder bereits wegen Betrugs vorbestraft wurde?

Beantwortung: Ja, ein Insolvenzantrag ist noch möglich! Gibt es eine Frage: Ist mein Partner auch von meiner privaten Insolvenz befallen? Generell ist jeder Mensch nur für seine eigenen Schulden verantwortlich, nicht für die seines Ehegatten, seiner eigenen Familienangehörigen, seiner eigenen Familienangehörigen oder anderer. So muss der eine Ehegatte nicht die Schulden des anderen begleichen, es sei denn, er hat dies durch die Unterzeichnung von Verträgen oder Garantien ausdrÃ?

Der eine Ehegatte ist auch nicht für die Schulden des anderen verantwortlich, wenn er kurz vor oder nach der Insolvenzeröffnung verheiratet ist. Allerdings ist der Ehegatte in sehr wenigen Ausnahmefällen für die Schulden des anderen Ehegatten verantwortlich. Darüber hinaus kann das Konkursgericht den Ehegatten, der ein Pfändungseinkommen hat, verpflichten, die Prozesskosten für die private Insolvenz des anderen Ehegatten zu erstatten.

Als Teil der Kostenverschiebung kann das Bundesgericht vom Ehepartner, der von der privaten Insolvenz nicht berührt wird, den Nachweis der Einkünfte verlangen. Kann mein Strom- oder Gaslieferant die Belieferung im Zuge eines privaten Insolvenzverfahrens wegen unbegründeter Ansprüche stoppen? Wer Energieverschuldung in seine private Insolvenz einbeziehen will, ist vorsichtig. Im Falle der Gesetzgebung ist strittig, ob der Energielieferant den Versorgungsvertrag wegen Verzuges aus dem Zeitpunkt vor Beginn der privaten Insolvenz auflösen kann.

Dies bedeutet, dass es auch in dieser Rechtsangelegenheit Meinungsverschiedenheiten zwischen den Zahlungsgerichten gibt. Berücksichtigen Sie in Ihrem Privatkonkurs Energieverschuldung und haben Sie Ihren Energielieferanten noch nicht gewechselt, droht Ihnen eine plötzliche Beeinträchtigung durch eine Lieferblockade und die Möglichkeit, keinen Elektrizität oder kein Erdgas mehr zu kaufen. Die nach der Öffnung der privaten Insolvenz entstehenden Verzugszinsen begründen in jedem Falle das Recht des Energieversorgers, den Vertrag zu kündigen.

Fragestellung: Nach dem Ende des Vergleichsversuchs / nach der Insolvenzeröffnung haben sich neue Kreditoren registriert. Anwort: Wenn nach Abschluss des Vergleichsversuchs einige wenige vergessene Kreditoren noch vorbringen, ist das kein Nachteil. In der Insolvenzerklärung können die Kreditoren weiterhin genannt werden, ohne an dem Vergleichsversuch außergerichtlich mitgewirkt zu haben.

Wenn Sie viele Kreditoren übersehen haben, kann der Versuch einer außergerichtlichen Einigung auch ohne Probleme fortgesetzt werden. Das Folgende betrifft neue Kreditoren, die nach Beginn einer privaten Insolvenz an Sie berichten und die Sie in Vergessenheit geraten haben: Entstehen die Ansprüche vor der Insolvenzeröffnung, so sind sie auch Gegenstand der Nacherfüllung.

Die Offenlegung der privaten Insolvenz gibt dem Kreditgeber die Möglichkeit, seine Ansprüche geltend zu machen. Nach Ablauf der Forderungseinreichungsfrist sind alle vor der Insolvenzeröffnung entstandenen Ansprüche bereits durch die Befreiung von der Restschuld abgedeckt. Dies betrifft jedoch nicht die Ansprüche, die erst nach Beginn der privaten Insolvenz hinzugekommen sind.

Das sind wieder neue Schulden. Erst wenn Sie es in Ihrem Antrag auf Insolvenz bewusst oder grob schuldhaft unterlassen haben, die Kreditgeber anzugeben, kann Ihnen die Entlastung der Restschuld verweigert werden. Bei einem Privatkonkurs geschieht etwas mit meinem Wohnhaus (mein Eigentum, mein Kondominium)? Ihr Wohnhaus, Ihr Zuhause, Ihr Grundstück oder Ihre Wohnanlage werden wie alle anderen Vermögenswerte immer in die Insolvenzanlage einbezogen, wenn Sie der Besitzer oder Mitbesitzer sind.

Die Insolvenzverwaltung oder der Verwalter oder Verwalter führt eine Liquidation jedoch nur dann durch, wenn der Hauswert über den derzeit belasteten und im Kataster erfassten Verpflichtungen liegt. Seitens der Sicherungsgeber gibt es eine weitere Gefährdung - das sind die Kreditgeber, die ein Grundpfandrecht im Kataster eingetragen haben.

Ungeachtet der Öffnung einer privaten Insolvenz können die Sicherungsgeber ihre Ansprüche weiterhin durchsetzen. Kann ich während des privaten Insolvenzverfahrens von meinem Hauswirt wegen Mietverschuldung entlassen werden? Vor Beginn der privaten Insolvenz entstandene Mieten berechtigen den Mieter nicht zur Vertragsauflösung. Damit ist der Verpächter verpflichtet, seine ausstehenden Ansprüche aus dem Mietvertrag beim Verwalter oder Konkursverwalter zu registrieren.

In diesem Zusammenhang sichert die Öffnung einer privaten Insolvenz ein vorhandenes Mietobjekt. In diesem Falle ist der Kurator oder Konkursverwalter zur Beendigung der Mitgliedschaft und zur Auszahlung der Geschäftsanteile ermächtigt. Und: Mietrückstände, die nach der Öffnung der privaten Insolvenz auftreten, begründen in jedem Falle das Recht des Vermieters auf Aufhebung! Was geschieht, wenn ich nach Öffnung einer privaten Insolvenz neue Schulden erhalte?

Anwort: Neue Schulden, die nach Beginn der privaten Insolvenz entstehen, sind durch die Restebereinigung nicht abgedeckt. Zunächst einmal heißt das, dass Sie neue Schulden um jeden Preis meiden sollten! Entstehen in Ihrem Falle dennoch in der Verhaltensphase neue Schulden, ist die Durchsetzung der neuen Kreditoren generell erlaubt. Weil der Nicht-Selbstständige in dieser Stufe sein Pfändungseinkommen an den Trustee abgegeben hat, besteht die Gefahr der Zwangsvollstreckung nur gegen neue erworbene Vermögenswerte (z.B. Schenkungen, Lotteriepreise oder Erbschaften).

Andererseits kann das Einkommen aus der selbständigen Erwerbstätigkeit von den neuen Gläubigern eingezogen werden. Für die vor der Einleitung des privaten Konkurses entstandenen Altschulden wegen Neuverschuldung kann Ihnen jedoch keine Rückstellung für Restschuld gewährt werden. Kann ich Unterhaltsforderungen in den Antrag auf Insolvenz einbeziehen? Ja, für Unterhaltsnachlässe, sei es Kindergeld oder Unterstützung für Ehepartner, die bis zur Insolvenzeröffnung angefallen sind, kann eine Rückstandsentschädigung gewährt werden.

Doch Vorsicht: Unterhaltsansprüche aus laufender Instandhaltung, die nach Öffnung der privaten Insolvenz auftreten, fallen in diesem Insolvenzverfahren nicht unter die Restriktion der Schuldenerlass. Hierbei kommt gegenüber den rechtlich festgesetzten Beschlagnahmungsbefreiungsgrenzen noch eine weitere verstärkte Regulierung zur Anwendung: Bei laufender Kinderbetreuung gibt es auf Verlangen des Kreditgebers die Moeglichkeit, Ihr Einkunftsrecht bis zum Sozialversicherungssatz zu ergreifen, der sich am Regelhonorar von ALG II ausrichtet.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum