Selbstbehalt bei Pfändung

Pfändungsfähig bei Pfändung

Was sind die Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern? Mehr zum Thema + Berechnungsbeispiel erfahren Sie hier. Im Rahmen einer Privatinsolvenz wird der Selbstbehalt durch die Anlagetabelle geregelt. Sie werden nicht viel anfassen können. Guten Tag, ich habe zwei Fragen zur Pfändung meiner Kindergeldrente.

Was ist der Selbstbehalt bei einer Pfändung?

§ Grundlage für die Anlagetabelle ist 850 c ZPO (Zivilprozessordnung). Diese Aufgliederung zeigt, welcher Teil des Erwerbseinkommens beim Pfändungsschuldner unter Beachtung der gesetzlich vorgeschriebenen Unterhaltungspflichten liegt. Wenn die Einnahmen steigen, steigen auch die Grenzen der Beschlagnahmung. Nettoeinnahmen bis zu einem Wert von EUR 1.079,99 sind von der Pfändung befreit. Die Pfändung erfolgt ab EUR 080,00 ab einem Geldbetrag von EUR 4,28.

Der abrufbare Beschlagnahmungsbetrag steigt mit zunehmendem Einkünfte. Mit einem Jahresüberschuss von 292,09 EUR beläuft sich dieser auf 551,28 EUR. Die Selbstbeteiligung von 3.292,09 EUR kann vollumfänglich eingezogen werden. Im Falle einer Beschlagnahme sind immer die vorrangig geltenden rechtlichen Instandhaltungspflichten zu beachten. Gesetzlich vorgeschriebene Unterhaltungspflichten können unter anderem gegenüber Angehörigen in gerader Linie in Form von Familienangehörigen (Eltern, Kindern, Enkeln) und gegenüber Ehepartnern oder eingetragenen Gesellschaftern einer eingetragenen zivilen Partnerschaft auftauchen.

Bezahlt der Debitor den Unterhaltsbeitrag, wird der Pfändungsanteil seines Gehalts gekürzt. Die Anlagetabelle quantifiziert nur die pauschalen Unterhaltsverpflichtungen nach der Zahl der Unterhaltspflichtigen, so dass es zu einem erheblichen Unterschied zwischen dem tatsächlichen Unterhaltsbeitrag des Schuldners und dem in der Anlage betrachteten Betrag kommen kann.

Der Grund dafür ist, dass die Summe der Erhaltungszahlungen immer von Fall zu Fall und unter Beachtung einer Reihe von Gesichtspunkten ermittelt wird und nicht notwendigerweise den in den Wartungstabellen als Richtwert angegebenen Werten entspricht. Allerdings will der Versicherer diese Pauschalzahlung im Pfandrecht, so dass der Pauschalansatz beibehalten wird und der Kreditgeber keine höheren Zahlungen mit dem Vorwand erhalten kann, dass ein niedrigerer Unterhaltsbetrag bezahlt wird.

Jeder von der Pfändung bedrohte Debitor hat die Option, bei seiner Hausbank ein Pfändungssicherungskonto - das sogenannte "P-Konto" - zu errichten. Mit einem solchen Pfändungssicherungskonto wird ein grundlegender Pfändungsschutz - gleich welcher Zahlungsart - von 1.073,88 EUR erteilt. Bis zu diesem Betrag ist das Spielerkonto somit vor Pfändungen durch Pfändung gesichert - egal ob es sich um Einkommen aus Arbeit, Sozialleistungen oder sonstigem Einkommen auswirkt.

Im Falle eines höheren Beschlagnahmungsbedarfs hat der Debitor die Option, bei dem für ihn örtlich zuständigen örtlichen Landgericht einen verlängerten Grundschutz für seine Rechnung zu erwirken. Ein separater Zwangsvollstreckungsschutz muss vom Insolvenzverwalter nicht mehr beim Bundesgericht beantragt werden. Für 2016 gibt es keinen Beschlagnahmetisch. An dieser Stelle findest du die jeweils gültige Anhangstabelle 2015, die seit dem 1. Juli 2015 in Kraft ist.

Ein neuer Pfändungstisch wird wahrscheinlich erst am 1.7.2017 verfügbar sein. Mit dem Pfandrechner können Sie errechnen, wie viel Pfändung durchgeführt werden kann.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum