Schulden Stunden

Verschuldungsstunden

Schulden, die euch armen Jungen schlaflose Nächte bereiten, Schulden, über die euer philisterhaftes Gewissen euch bittere Vorwürfe macht. Das Steuergesetz sieht keine besondere Regelung für die Abgrenzung der Einkommensteuer vor. Zins-, Bußgeld- und Spesenzahlungen verschieben oder genehmigen Ratenzahlungen vorübergehend. Teilzahlungen und Stundung von Krankenkassenschulden von Selbständigen. Zu Was tun, wenn Sie die Steuerschulden nicht hinauszögern können?

Aufschub - Begriffsbestimmung, Information & mehr

Wenn eine ausstehende Forderung vom Zahlungspflichtigen in absehbarer Zeit nicht bezahlt werden kann, ist eine Zahlungsaufschub möglich. Ein Zahlungsaufschub muss immer auf einem Grund beruhen, warum der Debitor nicht in der Lage wäre, Ratenzahlungen zu leisten. Wozu dient die Verschiebung? Zahlungsansprüche sind immer an eine bestimmte Laufzeit geknüpft. Nach Ablauf dieser Zeit sind Mahnschreiben und Verzugszinsen auf den fälligen Geldbetrag fällig.

Sie kann durch eine Verpfändung ersatzlos oder vor Gericht geltend gemacht werden. Zur Vermeidung einer solchen Sachlage können die Debitoren das Stundungsinstrument einführen. Insolvenzgefährdete Betriebe können z.B. erhöhte Darlehensbeträge in Anspruch nehmen, die Tilgung verschieben und so das eigene Haus schonen. Es ist auch möglich, Zins- und Tilgungszahlungen an Kreditgeber zu verschieben.

Die Stunde einer offenen Forderung ist in der Regel sinnvoller und kommt dem Kreditgeber zugute als der Verzug, was zu einer unendlichen Reihe von Erinnerungen und Sicherstellungen führt. Inwiefern ist eine Stundung gerechtfertigt? Zahlungsaufschübe werden gewährt, wenn ein Debitor nachweislich nachweist, dass er eine Leistung erbringen möchte, aber nicht in der Lage ist, dies zu tun.

Zusätzlich zu dem Vorschlag einer gestundeten Zahlungsfrist von z.B. einem Jahr muss der Debitor dem Kreditor in verständlicher Weise erklären, warum er die Forderung zu diesem Zeitpunkt ausgleichen kann. Zum Beispiel können Privatpersonen kein neues Auto kaufen und nach Fälligkeit der Bezahlung geltend machen, dass sie das Auto in einem Jahr bezahlen können, weil sie bis dahin 4 Mio. EUR in der Verlosung gewinnen werden.

Vielmehr muss der Kreditgeber die Argumentation als sinnvoll und durchführbar betrachten. Zusätzlich zur Stundenbegründung und der realitätsnahen Festlegung eines neuen Ratenziels müssen Debitoren auch mit Stundungs- oder Defaultzinsen vorsehen, wenn sie den neuen Tarif einhalten. Die Kreditgeber müssen wiederum damit rechen, dass die neue Zahlungsfrist nicht eingehalten werden kann.

Die Verjährung nach § 202 BGB erlischt, wenn ein Zahlungsaufschub vereinbart ist.

Abgrenzung von Steuer- und Abgabeschulden

Als Stundungsinstrument gilt der Zahlungsaufschub. Letztendlich ist das Steueramt kein Drittgläubiger und muss die festgelegten Steuer- und Abgabensätze von allen Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen einfordern. Daher ist es nicht sinnvoll, einen kurzen Aufschubantrag nur aus Gründen der Zweckmäßigkeit zu stellen. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Aufschiebung zu beantragen. Der Stundungszins beträgt 0,5 Prozentpunkte pro Kalendermonat ( 234 AO) und ist bei der Einräumung der Verschiebung mitzubelasten.

Das Gesuch um Aufschiebung ist vom Steuerzahler oder Unternehmensberater einzureichen und muss alle für eine erfolgreiche Entscheidung über die Aufschiebung erforderlichen Auskünfte und Unterlagen beinhalten. Das Finanzamt kann Forderungen aus dem Steuerschuldenverhältnis ganz oder zum Teil zurückstellen, wenn der Einzug bei Endfälligkeit für den Zahlungspflichtigen eine beträchtliche Belastung darstellen würde und die Forderung durch die Zurückstellung nicht in Gefahr zu sein scheint.

Grundsätzlich sollte die Aufschiebung nur auf Gesuch und gegen Sicherheit bewilligt werden. Der Aufschub des Haftungsanspruches gegen den Auftraggeber ist insoweit ausgenommen, als er Steuerabzüge oder Steuererhebungen vorgenommen hat. Der Steuerbeamte/die Abgrenzungsstelle hat nach billigem und billigem Ermessen die Möglichkeit, den Antragsteller ganz oder zum Teil zu gewähren oder zu verweigern.

Ertragsteuer- und Umsatzsteuerforderungen werden in der Regelfall nicht abgegrenzt, da sie Treuhandverwaltung akzeptiert wurden und an das Steueramt weitergeleitet werden müssen. Ausgenommen hiervon ist im Einzelnen eine geschuldete Mehrwertsteuer (Besteuerung nach eingezogenen Gebühren), die aufgrund des Zahlungsverzugs des Zahlungspflichtigen noch nicht gezahlt wurde. Doch auch hier muss die rechtzeitige Eintreibung durch das Steueramt eine große Belastung sein.

In den nachfolgenden Ausnahmefällen kann eine beträchtliche Belastung vorliegen: Eine Zahlungsaufschub durch das Steueramt darf den Leistungsanspruch nicht untergraben. Das heißt, das Steueramt läuft bei rechtzeitiger Durchsetzung der Steuerschulden besser als bei einem vollständigen Ausfall nach einer Zahlungsaufschub. Dieser Forderung der Steuerbehörden kann durch das Angebot von Wertpapieren begegnet werden.

Wenn der Steuerzahler jedoch kreditwürdig ist, wird keine Aufschiebung bewilligt, da er die Mittel von seiner eigenen Institution beziehen kann. Dies kann auch im Antrag auf Zahlungsaufschub begründet sein. Eine weitere Kreditvergabe durch unsere hauseigene Kreditbank ist nicht möglich". Ein Drohwort wie "wenn du dir keine Zeit nimmst, werde ich bankrott gehen und du wirst nichts bekommen" geht nirgendwo hin und hat keine Chance auf einen Sieg.

Genau in diesem Falle ist es dem Steueramt nicht gestattet, Arbeitszeit zu arbeiten, da die Forderung offensichtlich bedroht ist. Sofern die Aufschiebung nicht auf einem Zahlungstermin zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitpunkt des Zahlungseingangs beruht, ist ein Vorschlag für eine Ratenzahlung vorzulegen. Gegebenenfalls ist kurz vor Ende der Frist ein erneuter Antrag auf Zahlungsaufschub für den Residualsatz zu richten.

"Wir sind in der Position, uns eine monatliche Ratenzahlung von 2000 zu erwirtschaften. Wir werden die erste Tranche am 4.1.2011 bezahlen. Wir können die letzten Tranche von EUR 5.000,- aufgrund der bis dahin zu erwartenden Forderungseingänge zahlen...." Das Gesuch um "technische Verschiebung" Das Gesuch um "technische Verschiebung" verlangt, dass die zur Einziehung fälligen Steuerforderungen/Steuerguthaben mit Steuererstattungsansprüchen/Steuerguthaben aufgerechnet werden können, die aus "technischen Gründen" noch nicht ermittelt wurden.

Beispiel: Nach dem Ertragsteuerbescheid 2009 sind am Samstag, den 24. März 2011, Nachzahlungen von ? 10000 zu leisten. Am 15. März 2011 legt der Steuerzahler seine Einkommenssteuererklärung für 2010 beim Steueramt vor und hat einen Erstattungsanspruch von EUR 1.000,- berechnet. Allein das Steueramt ist "technisch" nicht in der Position, die 2010er Bemessung bis zum 21. März 2011 vorzunehmen, um das so ermittelte Guthaben zu kompensieren.

Hier wird ein Gesuch um eine fachliche Abgrenzung der Steuerverbindlichkeiten im Jahr 2009 Erfolg haben, sofern er hinreichend fundiert ist. Genügend gerechtfertigt (Fallstudie): "Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, nach der beiliegenden Einkommenssteuererklärung 2010 und der zu diesem Zweck vorbereiteten Steuerrechnung ist mit einer Gesamtsteuererstattung von EUR 1.000 zu erwarten. Gemäß der Steuerbescheide 2009 vom 19. Februar 2011 sind Steuerrückstände in der Gesamthöhe von 10.000 am 24. März 2011 ausstehend.

In diesem Fall bitten wir Sie, diesen Wert bis zur Veröffentlichung des Einkommensteuerbescheids 2010 zu verschieben. Nach dem Ertragsteuerbescheid 2007 vom 18. März 2011 sind am 24. April 2011 11.537,60 zur Begleichung anstehender Steuern ausstehend. lch fordere eine Aufschub in sechs gleich hohensraten. Ich werde die erste Tranche pünktlich am 16. März 2011 in Hoehe von EUR 1.922,93 bezahlen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum