Schulden Hamburg

Anleihen Hamburg

Mit Hilfe der Schuldnerberater der Verbraucherzentrale können Ängste abgebaut werden. Ich habe meine Schulden besser im Griff. Von Zeit zu Zeit überziehen Sie Ihr Bankkonto, kaufen Ihre Hausgeräte auf Kredit, verschulden sich für Ihr Auto: Alles ist ganz normal. Die Verschuldung des deutschen Staates nimmt zu. Irritiert und wie unwillkürlich angespannt sie aussah, folgte Schulden Hamburg.

In Hamburg werden weiterhin Schulden gemacht.

Hamburg (dpa/lno) - Entgegen dem Trend des Bundes ist Hamburg im vergangenen Jahr weiter geschuldet. Waehrend Bund, Laender und Kommunen sowie die Sozialversicherungen die gute Konjunkturlage und die sprudelnden Steuererloese weitgehend zur Schuldentilgung nutzten, stieg der Verschuldungsgrad in Hamburg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,6 Prozentpunkte auf fast 32,6 Mrd. EUR, wie das statistische Ver baende am Sonntagabend in Wiesbaden bekannt gab.

Das Pro-Kopf-Volumen ist auf 17.885 EUR gestiegen. Hauptgründe für die Kreditaufnahme sind nach Angaben der Finanzverwaltung der Veräußerung der HSH Nordbank und der Erwerb der Stromnetze, die sich in Hamburg mit 760 Mio. EUR bzw. 622 Mio. EUR negativ ausgewirkt haben. Nur Thüringen (3,5 Prozent) und Sachsen-Anhalt (2,2 Prozent) sind wie die Hanse-Stadt weiter in die Verlustzone geraten.

Ende 2017 beliefen sich die Staatsfinanzen in Deutschland auf 1,9672 Milliarden EUR an Schulden - ein Rückgang von 2,1-prozentig. Nach Schätzungen des Bundesamtes beträgt die Schuldenlast pro Kopf 23.797 EUR.

Staatsverschuldung - 40 Mrd. EUR in 12 Folgemonaten - Sachsen bald verschuldungsfrei, Hamburg das einzige Land mit Schuldenwachstum

Die Staatsverschuldung in Deutschland wird aus verständlichen GrÃ?nden zurzeit merklich reduziert. Der Schuldenstand sinkt aktuell in allen Unternehmensbereichen. Rechnet man den kompletten Landesapparat aus Staat, Land, Gemeinden und Sozialversicherung zusammen, so hat sich die Verschuldung nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom ersten Vierteljahr 2017 bis zum ersten Vierteljahr 2018 um 40,1 Mrd. EUR oder 2% auf 1,948 Mrd. EUR verringert.

Gegenüber dem vierten Vierteljahr 2017 und dem ersten Vierteljahr 2018 war es ein Minus von 18 Mrd. EUR oder 0,9%. In allen vier Teilbereichen wird die Verschuldung reduziert. Selbst finanzschwache Länder wie das Saarland, Bremen oder Berlin gelingt es, ihre Schulden zu reduzieren. Hamburg ist das einzige Land, das einen Anstieg der Verschuldung um 1,6% gegenüber dem Vorjahr vorweisen kann.

Im Gegensatz zu dem, was der neue Oberbürgermeister von Hamburg kürzlich angekündigt hat, scheinen die Dinge in Hamburg nicht so gut und stabil zu sein. Hamburg wird wie Schleswig-Holstein erst in diesen Tagen weitere 3 Mrd. EUR Schulden machen, um endlich die Haftpflichtzahlung für die HSH leisten zu können. Wieso konnte Hamburg das nicht tun?

Ich schätze, Hamburg hat es doch nicht so gut gemacht. Seit einiger Zeit hat das Freistaat Bayern einen sehr hohen Anteil am Schuldenabbau. Der in absehbarer Zeit noch bestehende Schuldenstand von 1,4 Mrd. EUR sollte reduziert werden können. Sie leben dann in einem verschuldungsfreien Land - was für große Vorzüge!

Auf allen Stufen erfolgte der Abbau der Verschuldung. Im Vergleich zum Ende des ersten Drittels des Jahres 2017 sank die Staatsverschuldung des Staates um 12,4 Mrd. EUR oder 1,0% auf 1.232,4 Mrd. EUR. Die Bundesregierung konnte ihre Barkredite um 8,5 Mrd. EUR (- 30,3 %), ihre Darlehen um 2,0 Mrd. EUR (- 4,3 %) und ihre Wertpapierverschuldung um 1,9 Mrd. EUR (- 0,2 %) reduzieren.

Noch stärker sanken die Länder: Zum Ende des ersten Drittels 2018 waren sie mit 578,4 Mrd. EUR belastet. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen Umsatzrückgang von 4,0% oder 24,1 Mrd. E. Dies ist auf die Entwicklung des Vorjahresquartals zurückzuführen. Lediglich Hamburg verzeichnete einen deutlichen Zuwachs ("+ 1,6 %"). Dies ist im wesentlichen auf Kreditaufnahmen im Rahmen des Komplexes um die HSH Standardbank zurückzuführen.

Die Verschuldung der Kommunen und Kommunalverbände ist gegenüber dem Ende des ersten Halbjahres 2017 um 2,5 Prozent (- 3,6 Mrd. Euro) auf 137,5 Mrd. EUR gesunken. Bis auf das Saarland (+ 0,3 %) haben die Kommunen und Kommunalverbände in allen anderen Ländern ihre Verschuldung gesenkt. Zum Ende des ersten Drittels des Jahres 2018 hatte die soziale Sicherheit eine Verschuldung von 432 Mio. inne.

Dies waren 2,0% oder 9 Mio. EUR weniger als zum Ende des ersten Drittels 2017.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum