Schulden Bundesliga

Fremdkapital Bundesliga

Die Bundesliga-Berichterstattung im "Sportstudio" wird damit im bisherigen Umfang fortgesetzt. In der zweiten Bundesliga steht wirtschaftlich eine Rekordsaison an. Leider konnte ich keine Nachrichten über die Bundesliga finden! Zwoelf Vereine haben Schulden von fuenf Millionen DM. Markus Schulden, Dynamo musste von der ersten in die dritte Klasse wechseln.

1,3 Mrd. EUR Umsatzvolumen, aber 599 Mio. Schulden! - Bundesliga

Wird das DSF die Bundesliga-Rechte kaufen? - Einschnitte in Höhe von rund 18 Prozentpunkten - Neue Studie: Der dt. Profi-Fußball hat in der vergangenen Spielzeit 1,309 Mrd. EUR erwirtschaftet; die Verbindlichkeiten der 38 Profivereine beliefen sich auf insgesamt 599 Mio. EUR. Die Bundesliga hat damit einen Umsatzrekord erreicht, obwohl ihr nach der Zahlungsunfähigkeit der Kirch-Gruppe bereits im vergangenen Jahr rund 70 Mio. EUR aus dem Fernsehvertrag fehlten.

Nach dem Einbruch des Fernsehmarktes und dem frühzeitigen Ausfall der Bundesligavereine in der Europameisterschaft wird es in dieser Spielzeit keine Absatzsteigerung geben. Die Profivereine müssen ihre Budgets im Schnitt um 18 Prozentpunkte kürzen, um zu verhindern, dass die Schulden in der nächsten Spielzeit weiter steigen. Denn: Niemand traut sich, die Höhe der TV-Gebühren zu vorhersagen.

Für 22 Mio. EUR aus dem Insolvenzvermögen der Kirch-Gruppe hat die Essener Firma KarlstadtQuelle AG das DSF (Deutsche Sportfernsehen) erstanden. Erwirbt die Firma die Free-TV-Rechte der Bundesliga jetzt von Infront? Wird das DSF in der nächsten Spielzeit SAT.1 durch die Bundesliga-Berichterstattung ersetzen? Dies ist der Traum der Bundesliga, nachdem SAT.1 alle Möglichkeiten für eine Vertragsverlängerung auslaufen ließen und nur 40 statt bisher 80 Mio. EUR pro Spielzeit anboten.

Die Endfrist für SAT.1 zum Erlangen der Bundesliga-Übertragungsrechte bei der ersten Auswertung des Free-TV endet am 16. April. Die Bundesliga wird ihre Anteile am DSF voraussichtlich mit den vertragsmäßig garantierten fünf Mio. EUR pro Jahr abgerechnet bekommen. Das ZDF hat am vergangenen Wochenende wenige Std. vor dem Kauf des DSF die zweite Auswertung der Bundesliga für eine weitere Spielzeit bis zum Stichtag des Stichtages übernommen.

Die Bundesliga-Berichterstattung im "Sportstudio" wird damit im gleichen Maße beibehalten. Wenn die ARD die Weiterentwicklung von SAT.1 erwarten will, hat sie den Auftrag noch nicht verlänger.

que football BL UEFA ReportBorrowings Top 20 League Message: UEFA Study: Bundesliga Clubs manage with reason

In der Bundesliga sind die Vereine im Europavergleich mit weitem am sinnvollsten. So betrug die Nettoverschuldungsquote der Elite-Klasse im Geschäftsjahr 2016 nur vier Prozentpunkte - die Belgier liegen mit 19 Prozentpunkten bereits auf dem zweiten Rang. Jeder Bundesligaverein hatte in diesem Zeitpunkt im Durchschnitt 5,5 Mio. EUR Schulden.

Die Europäische Fußballunion (UEFA) verglich 700 Jahresschlüsse. Italien hatte das höchste Net Gearing der Top-5-Ligen (63 Prozent), vor Frankreich (38), England (31) und Spanien (20). Jeder Verein hatte in der Bundesliga durchschnittlich 76,3 Mio. EUR Schulden. In der Rangliste der 30 umsatzstärksten Clubs Europas waren sechs nationale Repräsentanten vertreten, darunter die Rekordhalter Bayern München (4.), Borussia Dortmund (11.) und VfL Wolfsburg (13.).

Auch im Geschäftsjahr 2016 verzeichnete der Freistaat den zweithöchsten Ergebniszuwachs in Europa (118 Mio. Euro). Der FC München verzeichnete die fünfthöchste Gesamtzahl der Zuschauer (75.000) und die viertgrößte Anzahl von Zuschauern (1.275.000).

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum