Regelinsolvenz Kosten

Insolvenzkosten regeln

Wer in die reguläre Insolvenz geht, will natürlich vorher die Kosten wissen. Achtung: Ein reguläres Insolvenzverfahren wird nur eröffnet, wenn die Kosten gedeckt sind! Bei dem regulären Insolvenzverfahren sind die Kosten für das gesamte Verfahren fällig. Das Verfahren läuft, wer kann es beantragen und welche Kosten entstehen. Dadurch entstehen zusätzliche Kosten, die Sie tragen müssen.

Aufwendungen für eine reguläre Insolvenz

Besonders wichtig ist für uns die Preistransparenz: Unsere Tarife sind All-Inclusive-Tarife, die auch dann gleich geblieben sind, wenn der Aufwand für die Erbringung unserer Dienstleistungen sehr hoch ist. Selbst wenn sich Ihr Einzelfall als äußerst problematisch erweist, betreuen wir Sie bis zum angestrebten Ergebnis - der Vollstreckung des gerichtlichen Vergleichs oder der Vorbereitung Ihres Insolvenzantrags.

Dazu kommt immer die Mehrwertsteuer - es gibt keine verborgenen Kosten. Außerdem werden wir Ihren Anliegen kostenlos mit einem Beratungshilfe-Zertifikat unterlegen. Gerade im Falle einer regulären Insolvenz raten wir Ihnen, unter keinen Umständen einen eigenen Zahlungsantrag zu stellen. Für den Insolvenzfall ist es ratsam, dass Sie selbst keinen Zahlungsantrag einreichen. Mit unseren zusätzlichen Dienstleistungen als Fachanwalt vermeidest du überflüssige Irrtümer in deiner Bewerbung. Sie kosten die Debitoren vor allem im laufenden Insolvenzverfahren regelmässig ihre Schuldentilgung (§ 290 InsO).

Mit einem Angriff auf die geringsten Formfehler Ihres Antrages können die Kreditgeber Ihre Restschuld nicht ablösen. Wurde Ihr Insolvenzantrag von einem spezialisierten Anwalt für Konkursrecht bearbeitet, führt ein Irrtum nicht zur Ablehnung (AG Mönchengladbach NZI 2003, 221).

Aufwendungen für eine reguläre Insolvenz

Besonders wichtig ist für uns die Preistransparenz: Unsere Tarife sind All-Inclusive-Tarife, die auch dann gleich geblieben sind, wenn der Aufwand für die Erbringung unserer Dienstleistungen sehr hoch ist. Selbst wenn sich Ihr Einzelfall als äußerst problematisch erweist, betreuen wir Sie bis zum angestrebten Ergebnis - der Vollstreckung des gerichtlichen Vergleichs oder der Vorbereitung Ihres Insolvenzantrags.

Dazu kommt immer die Mehrwertsteuer - es gibt keine verborgenen Kosten. Außerdem werden wir Ihren Anliegen kostenlos mit einem Beratungshilfe-Zertifikat unterlegen. Gerade im Falle einer regulären Insolvenz raten wir Ihnen, in keinem Falle selbst einen Zahlungsunfähigkeitsantrag zu stellen. Für den Rest des Jahres ist es empfehlenswert, dass Sie selbst keinen Zahlungsantrag einreichen. Mit unseren zusätzlichen Dienstleistungen als Fachanwalt vermeidest du überflüssige Irrtümer in deiner Bewerbung. Sie kosten die Debitoren vor allem im laufenden Insolvenzverfahren regelmässig ihre Schuldentilgung (§ 290 InsO).

Mit einem Angriff auf die geringsten Formfehler Ihres Antrages können die Kreditgeber Ihre Restschuld nicht ablösen. Wurde Ihr Insolvenzantrag von einem spezialisierten Anwalt für Konkursrecht bearbeitet, führt ein Irrtum nicht zur Ablehnung (AG Mönchengladbach NZI 2003, 221).

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum