Privatinsolvenz Wieviel Geld Bleibt

Die Privatinsolvenz Wie viel Geld übrig bleibt

Diejenigen, die mit ihrem Nettobetrag unter dieser Grenze bleiben, müssen keinen Anfall befürchten. Auf dieser Seite finden Sie unseren kostenlosen Download mit wichtigen Formularen, Anträgen und Informationen zum P-Konto, Kontopfändung und Privatkonkurs sowie der Hälfte des gewährten Weihnachts- oder Urlaubsgeldes. Wieviel Geld bleibt für die Verschuldeten übrig? Der Urlaubs- oder Weihnachtszuschlag sollte wie ein monatliches Einkommen behandelt werden.

Wie viel Geld lässt der Privatkonkurs zurück?

Hallo, ich bin Österreicher und wohne seit 1964 in Deutschland. Im November nach dem Tode meines Ehemannes im November 05 steht ich nun vor einem Glasscherbenhaufen und muss wahrscheinlich die Privatinsolvenz beantragen, da ein Kreditgeber meine Pension ergreift und ich kein privates Vermögen habe. Jetzt habe ich vernommen, dass in Frankreich, Spanien und möglicherweise Österreich dieser Prozess, der hier 6 Jahre in Anspruch nimmt, deutlich verkürzt werden kann.

Wie viel Ged ist bei einem Bankrott noch übrig? Trifft dies auch speziell für Österreich zu? Stelle jetzt deine momentane Anfrage und erhalte eine rechtlich verbindliche Anwort von einem Anwalt. Lieber Fragesteller, vielen Dank für Ihre Online-Anfrage, zu der ich auf der Grundlage Ihrer Sachverhaltsbeschreibung wie folgt kommentieren möchte: Es stimmt, dass die Konkursordnung in den EU-Mitgliedstaaten anders aufgebaut ist und manchmal geringere "Hürden" als das in Deutschland geltende Konkursrecht stellt.

Wenn Sie sich jedoch für die Durchführung eines Insolvenzverfahrens in Österreich oder Frankreich entscheiden, sollten Sie berücksichtigen, dass nach der EU-Insolvenzkodex die Öffnung des Hauptinnsolvenzverfahrens in dem Staat stattfinden muss, in dem der Zollschuldner den Schwerpunkt seiner Hauptinteressen hat. Weil der Schwerpunkt der Hauptinteressen derjenige ist, an dem der Debitor in der Regel seine Rechte wahrnimmt und somit für Dritte erkennbar ist, müssen Sie gegebenenfalls Ihren Wohnort umziehen.

Die österreichischen privaten Insolvenzverfahren bieten nicht notwendigerweise Vorzüge gegenüber der InO. Beispielsweise ist der Weg zur Befreiung von Restschuld in Österreich erschwert, da es keine Aufschiebung der Verfahrenskosten gibt und eine große Anzahl von Kontingentenregelungen getroffen ist, die im Allgemeinen zu Nachteilen für den Debitor im Verhältniss zu anderen Staaten führen werden.

Kann nach Abschluss eines vorgegebenen Verfahrens keine Vereinbarung mit den Kreditgebern getroffen werden, folgt mit der Begleichung der Restschuld das so genannte Absorptionsverfahren, bei dem das Bundesgericht die vom Kreditnehmer zu leistenden Zahlungen bestimmt.

Demgegenüber kann in Frankreich bereits nach wenigen Jahren die gewünschte Befreiung von der Restschuld erreicht werden, da in der Regel kein Konkursverwalter ernannt wird und bei unzureichendem Vermögen und nachfolgender Ablehnung des Verfahrens die Befreiung von der Restschuld gewährt werden kann. Im Unterschied zu Deutschland brauchen Sie hier jedoch einen Anwalt, dessen Anwaltskosten Sie zu übernehmen haben. Darüber hinaus kann nach dem englischen Konkursrecht bereits nach einem Jahr eine Entlastung der Restschuld erreicht werden.

Von einem auf das entsprechende EU-Recht spezialisierten Anwalt bekommen Sie genaue Angaben über den Verlauf des Verfahrens. Für Verbraucher in Deutschland beläuft sich die erste Beratungsgebühr auf max. EUR 190,-. Außerdem können Sie sich bei einer Schuldnerberatung in Deutschland um die benötigten Auskünfte bemühen. Sollten Sie sich für die Beantragung der Insolvenzeröffnung in Deutschland entschließen, steht Ihnen ein monatlicher Geldbetrag von 989,99 EUR gemäß der aktuellen Anlagetabelle zur Verfügung.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum