Privatinsolvenz was ist das

Was ist das für ein Privatkonkurs?

Die wichtigsten Informationen auf einen Klick ? RECHTschützer Diejenigen, die ihre Forderungen an ihre Kreditgeber nicht mehr über einen langen Zeithorizont begleichen können, haben oft keine andere Wahl, als bankrott zu gehen. Um einen Ausweg aus der Schuldfalle zu finden und zu wissen, was Sie bei der Anmeldung von Konkurs und Privatkonkurs zu berücksichtigen haben, habe ich mit Anwalt Christian Teppe geredet.

Allerdings gibt die Überschuldung überschuldeten Menschen die Chance, sich von ihren Verpflichtungen zu lösen, ohne ihre Kreditgeber zu untergraben. Tatsächlich wird Privatkonkurs wirklich als Verbraucherkonkurs bezeichnet. In der Umgangssprache wird sie jedoch oft als Privatinsolvenz bezeichnet. "Dies ist ein einfaches Konkursverfahren zur Beilegung der Privatinsolvenz. Zu den beiden wesentlichen Zielen gehören die Freistellung von allen Forderungen und ein unmittelbarer Pfandgriffschutz, so Christian Teppe.

Vorraussetzung für die Zahlungsunfähigkeit ist daher, dass der Debitor nicht mehr in der Lage ist, den größten Teil seiner bisherigen Leistungsverpflichtungen zu erfüllen. "Daran muss ein Insolvenzbeirat oder eine entsprechende Persönlichkeit wie z.B. ein Anwalt teilnehmen. Daraus ergibt sich dann ein Regulierungskonzept, das die Verbindlichkeiten darstellt und erläutert, bis wann die Verbindlichkeiten getilgt werden sollen", sagt Christian Teppe.

Sie bestimmen in diesem Arbeitsschritt, wie hoch Ihre Forderungen wirklich sind und ob Gelder aus dem Ausland eingesammelt werden können. Die Anwältin erläutert mir weiter: "Die Kreditgeber bekommen dann verschiedene Kompromißmodelle, wie z.B. die Auszahlung eines Monatsbetrages an den Trustee, der das Geldbetrag dann an die Kreditgeber ausgibt. Der Kreditgeber muss dann einzeln darüber befinden, ob er dem Antrag zustimmen will oder nicht.

"Scheitert der Versuch der außergerichtlichen Einigung, muss der Zahlungspflichtige ein so genanntes Konsumenteninsolvenzverfahren einleiten. "Jedoch muss eine zuständige Instanz oder Personen, wie z.B. ein Anwalt, bestätigen, dass der Versuch einer außergerichtlichen Einigung zerbrochen ist. Ist dies der Fall, so erhält der Kreditor den Schuldenerlass. Weil dann der juristische Entwurf für die Rückzahlung der Schulden entscheidend ist", sagt Anwalt Christian Teppe.

Wenn jedoch mehr als 50 Prozentpunkte der Kreditgeber gegen den juristischen Schuldenerlass abstimmen, wird ein Konkursverfahren eingeleitet. Das Bundesgericht bestellt einen Konkursverwalter, der die Befugnis zur Verwaltung und Verfügung erlangt. Sie hat die Funktion, das Anlagevermögen zu verbreiten und die Kreditgeber zufrieden zu stellen. "Wenn Sie noch Vermögenswerte haben, die gepfändet werden können, werden diese gepfändet und der Ertrag an die Kreditgeber ausgezahlt.

Nach Abschluss des Konkursverfahrens setzt die tatsächliche Privatinsolvenz ein: die Phase des guten Verhaltens. Das Kernelement der Privatinsolvenz ist im abschließenden Verfahrensschritt die Tilgung von Restschuld. "Â "Â "In der Phase des guten Verhaltens muss der Debitor das fassbare aktuelle EinkÃ??nft an einen Trustee abtritt. Letzterer teilt dann die eingezahlten Beträge an die Kreditgeber aus. "Der Debitor hat somit nicht mehr die Moeglichkeit, seine Einnahmen selbst zu verwerten.

Reicht der Ertrag nicht aus, werden die Forderungen nach Beendigung des Prozesses getilgt - dies wird dann als Restebereinigung bezeichnet. So ist die Schuld endlich vorbei. ¿Wie lange hält die Phase der guten Durchführung an? Die Phase der guten Durchführung umfasst in der Regelfall sechs Jahre. Die Privatinsolvenz kann nach drei Jahren beendet werden, wenn der Debitor die Schuld und die gesamte Prozesskosten zu 35 v. H. beglichen hat.

Wenn der Debitor in der Lage ist, alle Prozesskosten zu tragen, reduziert sich die Laufzeit auf fünf Jahre. Für eine frühzeitige Entlastung von der Restschuld muss der Debitor selbst einen Gesuch einreichen. Welche Pfändung ist in der Privatinsolvenz möglich? Es wird befürchtet, dass es nach und während des Privatkonkurses nichts mehr zum Auskommen gibt. Der Lebensunterhalt kann Sie also niemanden kosten, erläutert Christian Teppe.

Nach erfolgreichem Abschluss des Verfahrens sind Sie, wie gesagt, von Ihren Verbindlichkeiten befreit. Dennoch sind die Verbindlichkeiten in der Schiedsgerichtsbarkeit noch immer vermerkt: "Für weitere drei Jahre erklärt die Schiedsgerichtsbarkeit, dass der Zahlungspflichtige eine Konsumenteninsolvenz begangen hat. Dieser Beitrag wird dann auch gestrichen und Sie können in die nächste Zeit starten", sagt Anwalt Christian Teppe.

Hoffentlich habe ich Ihnen bei diesem Beitrag weitergeholfen, wenn Sie in die unglückliche Situation einer Privatinsolvenz geraten sind.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum