Privatinsolvenz Scheidung

Scheidung des Privatkonkurses

Verschuldungsfrei durch Privatkonkurs oder Vergleich. Sie ist jedoch keine Ursache für eine drohende Privatinsolvenz. Zahlungsunfähigkeit / Privatinsolvenz im Jahr der Trennung. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte sind neben dem Familienrecht das Vertragsrecht, das Mietrecht, das Verkehrs-/Unfallrecht und der Privatkonkurs. Vor dem tiefen Fall: Gefängnis, Privatkonkurs, Scheidung, Krankheit.

Privatinsolvenz der Frauen

Exfrau geht in den Privatkonkurs Gemeinschaftshaus? 1997 kauften wir ein Gemeinschaftshaus, indem wir mit unserem gewöhnlichen Sohne nach ihrem Umzug lebten. Die Scheidung wurde aufgrund diverser Probleme erst im Laufe des Monats Augusts 2014 abgeschlossen und im Monat September 2014 validiert. Bereits seit etwa 2010 bezahle ich das Wohnhaus, für das wir beide im Kataster und allein im aktuellen Immobilienkredit eintragen sind.

Ab dem ersten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres habe ich versucht, das Ferienhaus zu veräußern, aber bisher gab es keine seriösen Interessen. Jetzt will meine Exfrau die Privatinsolvenz beantragen und ich bin sehr besorgt, dass meine Lebensgrundlage stark bedroht ist. "Hallo Erdrutsch, Du hast also auch 8 Jahre mehr Jahre für die Pension Deiner Ehefrau gespendet?

Seit ca. 2010 zahlt sich das Gebäude aus, für das wir sowohl im Kataster als auch allein im aktuellen Immobilienkredit eintragen sind. In diesem Falle ist das sehr schlimm! Sie sind beide gleichberechtigte Besitzer der Liegenschaft.

So geht das Eigentum in die Privatinsolvenz Ihrer früheren Gattin über. Für die Annullierung der Gemeinde wird das Eigentum im schlimmsten Falle zur Versteigerung gezwungen. Der Erlös geht zur einen Seite an deine Familie und zur anderen an dich. Dann können Sie wunderbar darüber diskutieren, ob und wie Ihre Gattin zur internen Entschädigung ist.

Weil du die Rate selbst bezahlt hast, aber auch deren Teil. Sie sollten dafür sorgen, dass Sie die Liegenschaft so schnell wie möglich so ordentlich wie möglich aufteilen. Indem du zum Beispiel den Schnitt deiner Mutter kaufst. Dies ist in jedem Falle nur durch einen Notarkaufvertrag mit Grundbucheintrag möglich.

Ob die Hausbank Ihre Ehefrau von der Haftpflicht befreit, ist eine weitere Fragestellung. Bei einem Privatkonkurs Ihrer Ehefrau, bei dem Sie immer noch die halbe Liegenschaft besitzen, könnten Sie einen schweren wirtschaftlichen Zusammenbruch erlitten haben! Durch die Scheidung wurde eine Rentenanpassung vorgenommen, was dazu geführt hat, dass ich bei einer Anstellung bis zum Pensionsalter einen Zuschuss von 17,60 EUR erhalte.

Am besten wäre es natürlich, das ganze Gebäude zu kaufen, bevor sie in den Privatkonkurs geht. Allerdings erscheint dies auf kurze Sicht problematisch, da ich das Gebäude seit Anfang vergangenen Jahres verkaufe, mit sich ändernden Brokern. Die ist meine große Besorgnis, denn früher oder später würde ich wahrscheinlich in den Privatkonkurs gehen.

Daß die Immobilien in den Wirbel der Zahlungsunfähigkeit geraten! Natürlich wäre auch der termingerechte Kauf der Liegenschaft eine gute Idee. Deine Scheidung ist offenbar nicht ausgelaufen, wenn du sie richtig planst / bestellst. Nun, nehmen wir an.... wegen der finanziellen Situation, haben wir das Anwesen aus dem Scheidungsgut herausgehalten. Tatsächlich wäre das alles kein Thema gewesen, wenn nicht für diesen bevorstehenden Privatkonkurs..... nun, wir werden ja noch mal abwarten.

Jedenfalls vielen Dank für die bisherigen Hinweise..... "Je nach Situation ist mein Ratschlag also: Achte darauf, dass du dich mit deiner Ex-Frau verträgst. Auf jeden Falle sollte die Angelegenheit mit dem Ferienhaus geklärt sein! Dies ist eine blinkende zeitliche Bombe.... weil deiner Ehefrau die halbe Miete zusteht....

bis dahin sollte deine Ehefrau ihren persönlichen Bankrott aufhalten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum