Privatinsolvenz Freibetrag

Persönliches Konkursgeld

Im Falle einer Privatinsolvenz können Sie der Schuldenspirale entkommen, indem Sie auf Ihr Konto einsteigen, ohne den Freibetrag zu überschreiten. Der Freibetrag erhöht sich auch für Kredite aus Sozial- und Kindergeld. Die SU will den Steuerfreibetrag für Reisekosten erhöhen.

Privatkonkurs und Lohntransfers

Lohnzessionen sind ein weit verbreitetes Mittel zur Absicherung von Ansprüchen gegen Privatinsolvenzen. Befindet sich der Zahlungspflichtige mit der Ratenzahlung im Rückstand, kann der Zahlungsempfänger dem Auftraggeber die Lohnfortzahlung mitteilen. Ausgeschüttet werden dürfen nur solche Beträge, die das Pfändungsgeld übersteigen. Der Auftraggeber darf in einem solchen Fall trotz einer bestehenden Lohnerhöhung kein Geld an den Kreditgeber zahlen.

Früher waren Lohnaufträge für die Kreditgeber sehr interessant. Gemäß dem bisherigen 114 I So bestand bei einer Lohnzession eine Prioritätszession: Der Kreditgeber mit der längsten Zessionserklärung war berechtigt, den pfändungsfähigen Teil des Entgelts für sich in Anspruch zu nehmen. Damit wollte der Parlamentarier sicherstellen, dass alle Kreditgeber gleichgestellt werden. Das Insolvenzgeschehen will der Parlamentarier ausweiten und die Mittelverteilung fairer machen.

Tatsächlich profitieren auch die am Konkursverfahren beteiligten Vermögenswerte, aber das Geld wird in erster Linie zur Bezahlung des Konkursverwalters verwendet. Nach der Eröffnung des Konkursverfahrens darf der Mitarbeiter über sein Vermögens, das zu dem am Konkursverfahren beteiligten Vermögensgegenstand zählt, nicht mehr verfügb. 80 InO. Nach § 35 Slg. 35 Slg. entscheidet die Gesellschaft, was zur Konkursmasse gehör. Grundsätzlich ist in der Insolvenzverwaltung alles zusammengefasst, was dem Debitor zum Verfahrenseröffnungszeitpunkt zusteht und was er während des Konkursverfahrens erlangt.

Besonders für Unternehmer ist diese Vorschrift nach 3, 9 und 112, 113 BetrVG von besonderem Interesse. Die Privatinsolvenz deckt nur den pfändbaren Teil des Vermögens ( 850c ZPO), der in einer Tabelle der Lohnabrechnung ersichtlich ist. Es ist für den Insolvenzschuldner zu berücksichtigen, dass er nach Beginn des Verfahrens nicht mehr über die am Insolvenzverfahren beteiligten Vermögenswerte verfügung.

Festnahmen und Vollstreckungsmaßnahmen der Kreditgeber des Insolvenzverfahrens sind während einer Privatinsolvenz nicht zulässig. Eine Zwangsvollstreckung gegen das immobilienfreie Anlagevermögen oder das am Insolvenzverfahren beteiligte Anlagevermögen ist nicht zulässig, § 89 I InsO. Die Unternehmer müssen über die Beschlagnahme von Erwerbseinkommen gut aufklärt sein. In Zweifelsfällen ergeben sich Schadenersatzansprüche, so dass der Auftraggeber den beschlagnahmbaren Teil zweimal zu zahlen hat. Die Privatinsolvenz hat starke Auswirkungen auf die Durchsetzung, weshalb sowohl Unternehmer als auch Arbeitnehmer und Kreditgeber vollständig unterrichtet sein sollten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum