Privatinsolvenz Ehepaar

Ehepaar mit privater Insolvenz

Weil wir zusammen als Ehepaar beurteilt werden. Herr und Frau A. haben ausstehende Steuerschulden gegenüber der Gemeinde B. Das schaffen wir ohne Privatkonkurs. Grundsätzlich sollten Ehepaare die Steuer gemeinsam anmelden. Ergebnisse zum Thema "Unterhaltspflicht und Privatinsolvenz".

Entschuldigungsgeschichte als Beschreibung eines Privatschicksals

Bei der Schuldenberatung ist die Entlastung des Kunden nach einem erfolglosen Schuldenerlass die optimale Lösung. Im Bereich "Entschuldungsgeschichte" präsentieren wir die Entschuldungen unserer Kunden. Zum Zeitpunkt der ersten Beratung lagen die Verbindlichkeiten bei rund 140.000 Euro pro Gemahl. RAin Herrmann und Dipl.Jur. Simkin mit einem Dank an zufriedene Kunden nach erfolgreicher Abwicklung: Beide Partner hatten ein regelmäßiges Gehalt, wobei die Kreditgeber gern Darlehen gewährten.

Anschließend sind beide im Auftrag genannte Parteien in voller Höhe haftbar. Je nachdem, welcher Kreditgeber mehr Einfluss ausübt, können sie nur Defizite schließen. Mit der Zeit hatten die ersten Kreditgeber Inkassounternehmen beauftragt, ihre Schulden einzuziehen. Weitere Kreditgeber haben das Gerichtsmahnverfahren verfolgt und gegen die Ehepartner durchsetzbare Ansprüche geltend gemacht.

All dies schloss sich letztendlich an die Pfändung des Kontos durch die einzelnen Kreditoren an. Dadurch wurde das Kreditguthaben in der Folgezeit verbraucht und alle anderen Kreditoren mussten mit leeren Händen weggehen. Im Falle einer drohenden Privatinsolvenz ist der erste Schritt die Abwendung des gerichtlichen Insolvenzverfahrens. Auf die Kommentare der Kunden hin haben unsere Debitorenberater daher mit der Entwicklung einer Lösungsstrategie für einen aussergerichtlichen Ausgleich aufgesetzt.

Die außergerichtliche Einigung hat den Vorzug, dass mit Zustimmung der Kreditgeber ein Schuldenerlass ohne Eröffnung eines Konkursverfahrens durchführbar ist. Im Mittelpunkt des aussergerichtlichen Ausgleichs steht ein Forderungsabgleich. Die Kreditgeber verzichteten auf einen Teil ihrer Ansprüche und die Kreditnehmer zahlten den Restbetrag in Teilbeträgen ab. Beide Ehegatten verfügten über kein nutzbares Vermögen, hatten aber jeweils ein Ertrag von rund 900 ? über dem Pfändungsgeld.

Zum einen durfte der Entwurf die Kunden nicht überfordern. Die Kunden sollten nicht überlastet werden, weder in Form der Monatsrate noch über die ganze Dauer der Schuldenregelung. Auf der anderen Seite mussten wir aber auch die Zustimmung der Kreditgeber einholen. Dazu haben wir gegenüber den Kreditgebern geltend gemacht, dass die Aufwendungen für das Insolvenzverfahren von den Tilgungen abzuziehen sind.

Die aussergerichtliche Einigung war daher eine Win-Win-Situation. Dies wurde von allen Gläubigern gleichermaßen wahrgenommen und dem Ausgleich zugestimmt. Während der Fünfjahresfrist können die beiden Kunden ihr volles Pfändungsrecht einbehalten. Die höheren Erträge werden den Gläubigern jeden Monat ausbezahlt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum