Privatinsolvenz 2015

Staatsbankrott 2015

Im Jahr 2015 wurden rund 22.000 Beschwerden gegen Inkassounternehmen eingereicht. Am 1. September dieses Jahres ist ein neues Gesetz über die Privatinsolvenz in Kraft getreten. Redaktionelle Verantwortung: Verlag C.

H. Beck oHG. dung natürlicher Personen, bekannt unter dem Begriff Privatinsolvenz. Im Juli 2014 wurde das private Insolvenzverfahren reformiert.

Private Insolvenz Resteinzahlung im Konkursrecht

Durch andere Verpflichtungen kommt die Firma besser in Verlegenheit und stellt letztendlich ein Insolvenzantrag. ..... 1. Frage: Gelten für die Befreiung von der Restschuld immer das Alles oder Nichts-Gesetz oder kann die Befreiung von der Restschuld nur für gewisse (d.h. verborgene) Ansprüche gewährt werden? Fragestellung 2: Zu welchem Zeitpunkt sollte A seine Forderung, die von der Firma nicht offengelegt wurde, einreichen, um die Befreiung von der Restschuld sperren zu können?

Meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen, folgende Problematik: Mein Partner befindet sich seit November 2009 in der Privatinsolvenz. ..... Ist er durch das Scheitern der Resteinzahlung bedroht? wurde 2005 wegen Verzögerung der Zahlungsunfähigkeit als geschäftsführender Gesellschafter einer kleinen Gesellschaft mit beschränkter Haftung geahndet. Der Vorgang ist noch nicht beendet. Darf ich in die Privatinsolvenz gehen und einen eigenen Antrag einreichen, weil ich für eine Haftpflichtverletzung verantwortlich bin?

Hallo, mein Mann und ich befanden uns in der nun abgeschlossenen Privatinsolvenz und die Restlaufzeit der Schuldenerlasses wurde gewährt. Führt ein Privatkonkurs in Kanada zur Entlastung der Restschuld in Deutschland? ..... Es stellt sich die Fragestellung, ob ein Kanadierverfahren ähnlich wie eine Privatinsolvenz z.B. in England auch zur Befreiung von Restschuld führt. Die Vorgehensweise in der kalifornischen Region New Brunswick ähnelt meiner Meinung nach sehr dem englischen Vorgehen, das zur Entlastung der Restschuld in Deutschland führt.

Meine persönliche Konkurs ist seit dem 10.06. 2003 im Gange und geht bis zum 10.06.2009. ...... Kann man, wenn mir die verbleibende Schuld verweigert wird, nie wieder einen Privatkonkurs oder? einreichen? Meine Ehefrau musste im Sommersemester 2006 die Privatinsolvenz einreichen. Mit der Tilgung der Altschulden nach sechs Jahren wurde diese Zahlungsunfähigkeit beibehalten. Unser Problem: Fällt diese Kontoführungsgebühr unter den Privatkonkurs oder nicht?

Im Zeitraum von 2006 bis 2012 hatte ich einen Privatkonkurs, der mit meiner Rückstandsentschädigung endeten. Es stellt sich die Frage: Gibt es diese Forderungen noch oder sind sie mit der Entlastung der Restschuld erloschen? Als ich in den Privatkonkurs ging. Es wurde die Entlastung der Restschuld gewährt. In meinem Privatkonkurs hatte die Hausbank selbst mit dem vollen Betrag der Schulden in die Konkurs-Tabelle für mein Eigentum eingetragen.

Der Antrag auf Befreiung von der Restschuld wurde vom zuständigen Sachwalter vorbehaltlos gestellt. Die Befreiung von der Restschuld habe ich noch nicht in schriftlicher Form erhalten. Hallo, ich bin im Privatkonkurs / Liquidationsverfahren mit Befreiung von Restschuld und habe ein Unternehmen gegründet, das sich sehr gut aufbaut. Fragestellung: Kann ich mich aus der privaten Insolvenz/Kontrolle des Konkursverwalters zurückziehen und wieder selbst mit den Kreditoren handeln?

Es versteht sich von selbst, dass dann keine Entlastung der Restschuld erfolgt. Hallo, ich habe 2010 eine Rückstandsentschuldigung erhalten und bin seit 2014 wieder clean in der Sufa. Kann die 2. Bundesbank den Grund für die Ablehnung und die bisherige Privatinsolvenz an den Intermediär oder die 1. Bundesbank weitergeben, oder ist es Datensicherheit? Unglücklicherweise musste ich 2003 Privatkonkurs beantragen, der 2010 mit der Gewährung der Rückstandsentschädigung endete.

Die Kreditgeberin wurde über die Öffnung der Privatinsolvenz unterrichtet, weitere gleichzeitige Rückzahlungsansprüche wurden nicht gestellt. Neben dem ethischen Gesichtspunkt stellt sich für mich die Frage, ob das Privatdarlehen nicht bereits jetzt gesetzlich verankert ist und ob es nicht auch unter die Befreiung von der Restschuld fallen kann, da dazu auch nicht von den Kreditgebern vorgetragene Forderungen gehören.

Im Jahr 2007 musste ich Privatkonkurs einreichen. Jetzt habe ich zwei Fragen: 1) Kann dieses Kredit und die Ersetzung durch meine Erbschaft - meine Erbschaft ist vom Konkurs befreit - meine Resteinbuße auslösen? Es geht der Firma gut, aber er ist selbst sehr bargeldarm und denkt über einen Privatkonkurs nach. .....

Wird er dadurch strafrechtlich verfolgt und die eigene Entlastung der Restschuld aufs Spiel gesetzt? Hallo, mein Privatkonkurs geht seit Frühjahr 2004 weiter...... Ich habe ihn 3 Tage vor diesem Schreiben angerufen, um weitere Maßnahmen zu ergreifen, bis zum Monat Mai, als er keine Anforderungen erwähnte, nur dass es in Bezug auf die Schuldentilgung gut aussieht). Jetzt ist eine gute Beratung kostspielig.

Jetzt ist zu fürchten, dass diese Personen versuchen, sich aus der Angelegenheit mit einer Privatinsolvenz und Resteinzahlung herauszuziehen...... Woher weiß ich, ob ein Privatinsolvenzantrag eingereicht wird, wenn er mich nicht als Kreditor benennt (außer, dass ich jeden Monat die Publikationen des kompetenten Insolvenzgerichtes konsultiere; und was, wenn er auszieht und ich ihn nicht mehr vorfinde?

Restschuldbefreiungen wirksam angefochten werden, wenn - wie hier - die Schuld auf einer Straftat (Veruntreuung) beruht? Jetzt müssen bei der Anmeldung einer Privatinsolvenz alle Kreditgeber bekannt sein. Ein zweiter Privatinsolvenzantrag kann nicht innerhalb von 10 Jahren gestellt werden. "Es ist kaum möglich, in einem Privatinsolvenzantrag "Mögliche Kreditgeber in der Zukunft" zu nennen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum