Privates Insolvenzrecht

Unternehmensinsolvenzrecht

Festangestellter Mitarbeiter des juris Praxisreports Privates Baurecht. Das Insolvenzrecht regelt als Teil des Zivilrechts den Schutz der Gläubiger im Falle der Insolvenz eines Schuldners. Insolvenzrecht ist Teil des Zivilrechts. Dr. Holger Traub ist Rechtsanwalt bei Koslowski + Partner Rechtsanwälte, wo er sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Spezialanwalt für Insolvenzrecht sowie für Bau- und Architektenrecht.

Konkursrecht - FRIES Rechtanwaltskanzlei

In Deutschland sind nach der Finanzkrise immer mehr Einzelunternehmen - seien es Einzelunternehmen, Familienunternehmen oder Konzerne - von den Folgen betroffen. Mehr und mehr bekannte Konzerne gehen in Konkurs, wenn die Wirtschaftskrise ihre Existenz und ihren Bestand bedroht oder verunmöglicht hat. Zwar hat das Insolvenzrecht inzwischen im Vergleich zum alten Insolvenzrecht zwar mehr Chancen, eine Wende oder Reorganisation, z.B. durch Veräußerung oder Veräußerung von Teilen eines Unternehmens aus der Zahlungsunfähigkeit, ist aber nur in besonders guten Rahmenbedingungen möglich.

Wir als Anwälte mit praktischer Erfahrung auf diesem Fachgebiet empfehlen Ihnen, dem geschäftsführenden Gesellschafter, Vorstandsmitglied oder Eigentümer, damit Sie - gerade im "Minenfeld" wenige Monaten vor einem Zahlungsunfähigkeitsantrag - Maßnahmen zur Vermeidung von Personenhaftpflichtrisiken durchlaufen. Bei insolvenzbehafteten Gesellschaften, wie z. B. der Gesellschaft, berät und begleitet die Gesellschaft die Organe, d. h. die Geschäftsführung oder die Vorstandsmitglieder, in der Regel die Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit beschränkter Haftung. die Geschäftsführung.

Kommanditgesellschaft, aber auch für größere Einzelunternehmungen mit Mitarbeitern in Gestalt einer vorherigen krisenhaften Beratung, z.B. in Bezug auf Insolvenzrecht im Allgemeinen, Gläubigerverhalten, Verbindlichkeit, Beendigung, Versteigerung, Patronatserklärung, Eigenkapitalersatzdarlehen, Nachrangigkeit, Forderungsverzicht, uvm. und mögliche Folgen aus rechtlichen Gründen bis zum Antrag auf Insolvenz. Ist dies das Resultat einer intensiven Prüfung von Möglichkeiten und Gefahren, stellen wir mit Ihnen den Antrag auf Insolvenz, eröffnen das Verfahren, stellen Sie im Antragsverfahren, im Eröffnungsverfahren und nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens vor und begleiten Sie bei der Diskussion mit Insolvenzverwaltern oder Kreditgebern.

Die Schwerpunkte unserer insolvenzrechtlichen Aktivitäten am Produktionsstandort Nürnberg liegen im Unternehmenskonkurs. Sollten Sie weitere Informationen zum Privat- oder Verbraucherinsolvenzverfahren, ggf. auch zur Schuldentilgung und Stundung von Verfahrenskosten haben oder diesbezüglich Hilfe und Beistand benötigen, steht Ihnen auch in diesem Zusammenhang Andreas Becker, Prokurist am Würzburger Büro, beratend zur Seite.

Keine private Insolvenzordnung

Ferner wird darauf hingewiesen, dass im Hinblick auf eine neue Verbraucherschutzverordnung aus der neuen ZPO ( "Rum. cod de procedur? civil?") zunächst eine Folgenabschätzung - vor allem im Hinblick auf Darlehensverträge - durchgeführt werden sollte und alle wesentlichen Beteiligten in der Öffentlichkeit angehört werden sollten. Die Bundesregierung hatte im Frühjahr dieses Jahres die Inkraftsetzung eines Artikel der ZPO auf den Tag des Inkrafttretens auf den Tag des Inkrafttretens bis zum Tag des Inkrafttretens auf den Tag des Inkrafttretens auf den Tag des Inkrafttretens bis zum Tag des Inkrafttretens auf den Tag des Inkrafttretens eines Artikel der ZPO hinausgezögert, der es der Verbraucherschutzbehörde (ANPC) oder Verbraucherverbänden ermöglicht hätte, unlautere Vertragsklauseln - einschließlich Bankkredite - gemeinsam vor Gericht anzuprangern.

In diesem Zusammenhang weisen die BNR und die Kreditinstitute auf die Finanzstabilität hin, indem sie darauf hinweisen, dass unlautere Bedingungen in Darlehensverträgen nur vom Höchsten Gerichtshof gemeinsam verändert werden können, nicht aber von niedrigeren Stellen. Laut einer Folgenabschätzung der SNB betragen die Schäden im Finanzdienstleistungsbereich fünf Mrd. Li (1,1 Mrd. Euro), wenn die Verbraucherschutzverordnung der ZPO wie geplant in Kraft tritt, so Mediafax.

Die BNR und der IWF haben sich bereits 2010 dem Querruder 50/2010 verweigert, was die Kreditinstitute dazu veranlasst hätte, ihre Kredite transparenter zu gestalten, da es keine Folgenabschätzung für den Kapitalmarkt gab.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum