Pfändung Kindesunterhalt

Beschlagnahme Kindergeld

Bei der Kindererziehung gibt es jedoch die Besonderheit, dass hier "tiefere" Anfälle vorgenommen werden können. Sie hat sich an meinen Arbeitgeber gewandt, um eine Lohnbeschlagnahme durchzuführen. Andernfalls kann niemand das Kindergeld aus irgendeinem Grund beziehen. Der Düsseldorfer Tisch war bisher entscheidend für das Kindergeld. Es wurde ein Vergleich geschlossen, um das Kindergeld festzulegen.

Der Lauf der Dinge im Falle der Inanspruchnahme von Kindergeldern

Hallo zusammen, zum Thema: Ich habe 2 Söhne ( 11 und 14), die bei ihrer Mama wohnen. Die Mütter wohnen gut von Hartz4 (die Ehepartnerunterstützung wurde 2008 zum Opfern der Reform), für beide Länder bezahle ich pünktlichen Unterhaltszahlungen an DT. Kindergeld ist Teil unserer Notarvereinbarung. In den letzten Wochen hat mir die Frau gesagt, dass ich das Kindergeld auf ein anderes Bankkonto transferieren sollte, was ich gut gemacht habe.

Der letzte Spruch ("Ich lasse dich beschlagnahmen") lautete: "Ich lasse dich beschlagnahmen". Jetzt fürchte ich, dass sie mit den Kontenauszügen des Altkonto nachweisen will, dass ich seit Monatsende kein Kindergeld mehr gezahlt habe - was insoweit richtig ist, als meine Einzahlungen auf das NEUE Bankkonto einfließen.

Nun die wirkliche Frage: Wie funktioniert eine solche Pfändung dann? Darf ich den Tatbestand kommentieren (und beweisen, dass die Zahlung immer richtig war), oder steht der Vogt vor der Wohnung? Auf Wiederhören! Nach meiner eigenen Erfahrungen kann ich feststellen, dass das GVZ gleich um die Ecke liegt.

Wahrscheinlich aber nicht vor Ihrer Haustür, sondern vor der Haustür Ihres Arbeitgebers. Aber dann könnten Sie anhand Ihrer Rechnungsauszüge sicher beweisen, dass die Kuba fließt! Selbstverständlich kann ich mit meinen Kontoauszügen einwandfrei beweisen, dass ich richtig bezahlt habe. Aber jetzt stellt sich für mich die Frage: Habe ich noch die Möglichkeit, die Fakten vor dem Gang ins GVZ zu erörtern?

Daraus ergibt sich die Fragestellung, ob nur das zuständige Richter einen Zahlungsbefehl oder dergleichen erlassen wird, zu dem eine Stellungnahme abgegeben werden kann. Mit den beiden Kinder wohnt sie ausschliesslich von Kindesunterhalt in Hoehe von ca. 1.200 EUR plus 2 x Kindsgeld. Inzwischen ist sie wahrscheinlich recht überschuldet, ich nehme an, dass die Kontoänderung etwas mit Pfändung oder Kontosperre zu tun hat.

Sie stoppte zwei Mal den Versuch mit einem Job nach einer kurzen Zeit, jetzt ist die Anwendung für Hartz4 im Einsatz. Guten Tag Rudi, ich gehe davon aus, dass der notarielle Vertrag über die UH eine Einreichungsklausel beinhaltet, so dass sie unverzüglich durchgesetzt werden kann. Ich würde ihr freundlich, aber definitiv sagen, dass es so ist, wenn Sie die Auszahlungen richtig und vollständig nachweisen können, und sie vor ihrer Absicht warnen. Könnten Sie mir sagen, dass es so ist?

In der Regel meldet sich der Vogt im Voraus in schriftlicher Form, dann haben Sie die Angaben und können ihn kontaktieren. Steht er unmittelbar vor der Haustür, akzeptiert er auch "Beweise". Findet jedoch eine Kontenpfändung statt, wird es schwierig, in der Regel bekommt man die Informationen dazu (auch von der Hausbank) erst wenige Tage nach der Pfändung und kann nur mit Mühe darauf eingehen. x Vielen Dank für Ihre Hinweis.

Es klingt also so, als ob man auf jeden Falle Schwierigkeiten machen kann, indem man den GVZ in Gang setzt, auch wenn alles ganz richtig läuft. Guten Tag Rudi, ich würde sicherstellen, dass kein Geldbetrag auf deinem Account ist, wenn ich er wäre.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum