Pfändung 2017

Verpfändung 2017

Der aktuelle Pfändungstableau ist seit dem 30. Juni 2017 gültig und wird voraussichtlich 2019 erneut angepasst. Es ist zu unterscheiden, ob die Verrechnung vor und nach der Pfändung erfolgt: Ist die Pfändung auf dem Konto die ganze Zeit über? Anrechenbares Einkommen ab dem 1.7.

2017. (01.07. der Pfändung eines Gegenstandes, der einem Dritten gehört.

Wie hoch ist die Beschlagnahmungsgrenze?

Wie hoch ist die Beschlagnahmungsgrenze? Laut der neuen Tischordnung wären etwa 20 beschlagnahmbar, (wenn man das Gehalt der Frauen außer Betracht lässt), aber ist es bei Pensionären der Fall, dass sie ihre Krankenkasse selbst bezahlen müssen, müssen Sie das bei der Beschlagnahme in irgendeiner Weise einkalkulieren? Ist es eine Sozialversicherungsrente?

Danach findet die Beschlagnahme nach 54 Abs. 4 SGB I nach den Bestimmungen über das Erwerbseinkommen statt. In diesem Falle jedoch würde bei der obligatorischen Krankenpflegeversicherung der entsprechende Betrag dann vollständig von der Pensionsversicherung auf die Gesundheitskasse übertragen. Ist es eine Freiwilligenversicherung, so wird gemäß 850 e Nr. 1 ZPO der Krankenversicherungsbeitrag abgezogen.

Ausgangsbasis für eine Sozialleistung wäre dann auch die Pension plus Beiträge zur Kranken- und Langzeitpflege. Mit der Pension aus der Privatversicherung muss zunächst abgeklärt werden, ob sie überhaupt pfändungssicher ist. Bei Vorliegen der Bedingungen wäre im Moment noch nichts beschlagnahmbar, da jedes Gehalt oder jede Pension separat berücksichtigt wird und beide unter den Absolutwertgrenzwerten liegt.

Pfandwert 2015 bis 2017 für Wochenlohnzahlungen

Ausgehend von der Pfandtabelle werden die Grenzen der Pfändungsfreiheit für das private Wochenarbeitsentgelt festgelegt. Diese können vom Debitor (Mitarbeiter) trotz Pfändung beibehalten werden, so dass er und seine Verwandten ein Lebensunterhalt bleiben. Anhand der vom Gesetzgeber nun alle zwei Jahre überarbeiteten Beschlagnahmetabelle für die Lohnpfändung vom I. Jänner 2015 bis II. Jänner 2017 können Sie hier sehen, wie hoch der Pfändungsanteil Ihres Wochennettoeinkommens oder Nettoeinkommens ist.

Der Wochenlohn kann erst nach Überschreitung des Beschlagnahmungsgeldes eingezogen werden, z.B. 247,14 EUR bei einer Unterhaltspflicht gegenüber keiner Personen. Ein von der Zahl der Instandhaltungspflichten abhängiger Anteil ist über dem Pauschalbetrag und unter dem Höchstbetrag von 757,63 EUR am Ende der Tabelle anbringbar. Die Nettolöhne über dem Höchstbetrag sind vollständig anrechenbar.

Anlagetabelle nach der Anlage Grenzwertmitteilung 2015 zu den §§ 850c und 850f der ZPO für die wöchentliche Zahlung von Löhnen und Gehältern. Die überschüssige Summe von 757,63 EUR kann vollständig eingezogen werden. Für die Erlebniswelt "Pfändung" haben wir vor allem die Daten aus den folgenden Bereichen genutzt: Letzte Veränderungen in der Erlebniswelt "Pfändung" wurden am 13.11.2018 von Stefan Banse inszeniert.

Vor allem folgendes wurde aktualisiert: 01.11.2018: Erstellung der Texten für die Erlebniswelt Garnishment.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum