P Konto Umwandeln

S Konto konvertieren

In der Sparkasse können Sie Ihr bestehendes Konto bei einer lokalen Filiale in ein P-Konto umwandeln. Darf ein P-Konto wieder in ein Girokonto umgewandelt werden? Einen aussagekräftigen Überblick über die Reverse Conversion haben wir für Sie zusammengestellt. Umwandlung des P-Kontos - Sie müssen sich an Ihre Bank wenden. Sie können dieses Konto dann im Notfall ohne großen Aufwand in ein P-Konto umwandeln.

Das laufende Konto kann im Falle einer Beschlagnahme in ein P-Konto umgewandelt werden.

Im Einzelfall sind die Betreffenden gar von einem Anfall bedroht. Hoch verschuldet führt dies oft zu einer Beschlagnahmung. Um den Verbrauchern in einem solchen Falle die Deckung ihrer Betriebskosten zu ermöglichen, haben sie die Möglich-keit, ein Pfändungssicherungskonto (P-Konto) zu errichten. Bei einem P-Konto handelt es sich um ein Kontokorrent, das den üblichen Zahlungsstrom bedient, erläutert die Verbraucherstelle Brandenburg auf ihrer Internetseite.

Ein gewisser Teil ist jedoch vor Pfändungen auf einem P-Konto abgesichert. Der pauschale Grundschutz für die Kreditsalden beträgt 1133,80 EUR pro Jahr. Allerdings existiert das P-Konto nicht von selbst. Kontobesitzer müssen einen diesbezüglichen Gesuch bei ihrer Hausbank einreichen. Das P-Konto kann nur als individuelles Konto verwaltet werden, d.h. im Auftrag einer bestimmten Benutzer.

Der Umtausch eines Sammelkontos ist nicht möglich. Wenn mit einer Pfändung zu rechnen ist, sollten die Inhaber der Konten daher ein eigenes Girokonto einrichten.

P-Konto: Umwandlung eines P-Kontos in ein Kontokorrent

In einem solchen Falle kann eine Verpfändung auf dem Konto erfolgen, und zwar rascher als Sie denken. Sie können Ihr vorhandenes Konto leicht in ein P-Konto umwandeln (kurz für "Pfändungsschutzkonto"). Sie können alle Ihre Verpflichtungen in aller Stille erfüllen und dann das P-Konto wieder in ein laufendes Konto umwandeln - oder ist eine solche Umstellung doch umständlicher?

Die Ablehnung der Umwandlung zurück in ein laufendes KontoLeider eine solche Umwandlung zurück ist nicht immer so einleuchtend. Zahlreiche Kreditinstitute lehnen es ab, ein P-Konto wieder in ein laufendes Konto zu verwandeln und empfehlen den Kundinnen und Kunden statt dessen, das P-Konto aufzuheben und ein weiteres zu öffnen. Weil viele Kreditinstitute nicht bereit sind, einen Debitor zu akzeptieren, der bereits einen Negativeintrag in der SCHUFA hat.

Du hast einen rechtlichen Anspruch auf Rückabwicklung deines S-Konto! Das Verbraucherberatungsamt hat die Commerzbank geklagt, nachdem es sich geweigert hatte, ein P-Konto wieder in ein P-Konto umzuwandeln, und wurde vom Bundesgericht bestätigt. Sie haben nach dem Recht keinen direkten Anspruch auf Rückabwicklung, aber das Pfändungssicherungskonto ist auch nach der Umstellung ein normales Kontokorrent. Bei der Einrichtung eines P-Kontos sollten Sie keinen neuen Arbeitsvertrag mit Ihrer Hausbank abschließen.

Du nutzt nur eine zusätzliche Dienstleistung, auf die du nach der Rückführung in ein laufendes Konto verzichtest. Wenn Sie auf diese zusätzlichen Leistungen verzichtet haben, beenden Sie nur die Funktion P-Konto, nicht aber das Kontokorrent. Die gute Neuigkeit ist jedoch, dass viele Kreditinstitute die Umwandlung zurücknehmen. Du kannst jedoch eine Deadline festlegen, die, wenn sie am Ende des Monats festgelegt wird, akzeptiert werden soll.

Mit der Festlegung einer Frist soll ein missbräuchlicher Einsatz von P-Konten verhindert werden, da Sie nur ein P-Konto haben und daher nur einmal das rechtlich festgelegte Pfändungsrecht haben sollten. In jedem Falle ist mit einem MyGiroKarte P-Konto eine simple und unproblematische Umstellung gewährleistet. Bei allen Fragestellungen und Bedenken im Zusammenhang mit der Arrestierung, der Rückführung in ein Kontokorrent oder ähnlichem stehen Ihnen die Fachleute des MyGiroKarte Attachment Competence Teams gern zur Verfügung.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum