P Konto nach Pfändung Einrichten

G Kontoeinrichtung nach Pfändung

Ehepartner und Kinder können zusätzliche Zulagen für das P-Konto einrichten lassen. Das P-Kontozertifikat hat kein Verfallsdatum. Jede Person darf jedoch nur ein Girokonto als Attachment-Schutzkonto führen, auch nachdem das Girokonto in ein P-Konto umgewandelt wurde. Mit der Eröffnung eines P-Kontos ist ein Schufa-Eintrag verbunden.

Häufig gestellte und beantwortete Frage zum P-Konto

Ist Ihr Konto beschlagnahmt worden oder steht eine Beschlagnahmung Ihres Kontos unmittelbar bevor? Du kannst dein Konto nur absichern, wenn du es in ein P-Konto umwandelst. Wir haben im nachfolgenden Artikel die am meisten gestellten Fragestellungen zum Themenbereich Anhangsschutz zusammengefasst und bearbeit. Eine Pfändung, was ist das? Bei einer Pfändung oder auch Kontenpfändung handelt es sich um eine Zwangsvollstreckung durch einen Kreditor auf Ihr Vermögens.

Können Sie als Zahlungspflichtiger eine fällige Forderungen nicht erfüllen, hat Ihr Zahlungsempfänger die Option, einen durchsetzbaren Anspruch zu erwerben. Unter dieser Bezeichnung kann Ihr Kreditor einen Vogt anweisen, Ihr Eigentum als Debitor zu verwerten. So kann der Kreditor beispielsweise Ihr Konto durch einen gerichtlichen Beschluss beschlagnahmen lässt. Anders als bei Privatkreditgebern, wie z. B. Firmen und Einzelpersonen, verlangen staatliche Kreditgeber, wie z. B. staatliche Stellen, keinen Zwangsvollstreckungstitel für eine Pfändung.

Wo bekomme ich einen Schutz vor Pfändungen? Du solltest dein Eigentum vor übermäßigen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durch die Kreditgeber bewahren. Zur Erlangung eines wirksamen Beschlagnahmeschutzes bis zu Ihrer persönlichen Beschlagnahmefreistellungsgrenze sollten Sie Ihr Konto in ein Beschlagnahmeschutzkonto (P-Konto) umwandeln in Deutschland. Von Ihrer kontoführenden Hausbank können Sie als Bankkunde nach 850k Abs. 7 ZPO. die Führung Ihres Bankkontos als ZPO.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass nur ein vorhandenes Bankkonto in ein P-Konto umgewandelt werden kann. Nach der aktuellen Gesetzeslage sind Sie nicht berechtigt, ein neues Bankkonto als P-Konto zu eröffnen. Inwieweit sind die Beschlagnahmegrenzen hoch? Den Betrag Ihres pfandfreien Entgelts können Sie anhand der gesetzlich vorgeschriebenen Pfandtabelle errechnen. Bei uns findest du die jeweils aktuelle Anhangstabelle.

Sie haben auch die Option, Ihr persönliches Pfändungseinkommen auf unserer Homepage mit Hilfe eines Anlagenrechners zu berechnen. Wie lautet ein P-Konto? Du hast die Option, dein pfändungsfrei erzieltes Geld vor dem Zugang von Gläubigern durch ein P-Konto zu sichern. Das Kürzel "P-Konto" steht für "P-Konto". Das Pfändungskonto ist ein kreditorisch zu verwaltendes Kontokorrent, das es Ihnen als Debitor im Pfändungsfall erlaubt, einen pfändungssicheren Schutz bis zur Höhe der Pfändungsfreiheit zu erhalten.

Bei einer Zwangsvollstreckung durch den Kreditor sind Sie als Kreditnehmer bis zur Hoehe der Zwangsvollstreckungskosten abgesichert. Sie können daher über Ihr Gehalt (Rente, Gehalt, Sozialleistungen) bis zur Hoehe des Monatszuschlags nach 850c ZPO ungehindert ausgeben. Haben Sie Unterhaltspflichten, steigt Ihr monatlich pfändungsfrei werdender Beitrag nach Vorliegen geeigneter Beweise teilweise deutlich an.

Mit Hilfe unseres Anfallsrechners auf unserer Homepage können Sie die Höhe Ihrer individuellen Anfallsgrenze errechnen. Für wen ist ein P-Konto erforderlich? Du solltest ein P-Konto eröffnen, wenn eine Anlage zu unmittelbar droht oder wenn du bereits eine Anlage durchführst. Mit einem normalen Kontokorrent haben Sie keinen Anhängerschutz! Sozialhilfeempfänger sind auch nur durch ein Bindungsschutzkonto vor Pfändung gesichert.

Es wird empfohlen, zur Insolvenzvorbereitung (Verbraucherinsolvenz oder reguläre Insolvenz) auch ein P-Konto zu öffnen, um in der Zeit bis zur Eröffnung der Zahlungsunfähigkeit (und danach gegen den Insolvenzverwalter) bis zur Hoehe der Beschlagnahmefreistellungsgrenze gegen Gläubigermaßnahmen vorzugehen. ¿Wie läuft ein P-Konto ab? Das Pfändungskonto (P-Konto) schützt Sie vor Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Pfändung) durch Kreditoren bis zum Erreichen der Pfändungsbefreiungsgrenze.

Der pfändungsfreie Teil Ihres Gehalts kann nach wie vor veräußert werden. Mit der Einrichtung eines P-Kontos nach 850k ZPO möchte der Versicherer Ihnen als Debitor die Chance bieten, auch in Zukunft am unbaren Zahlungsvorgang zu partizipieren. Grundlage für die Pfändungsbefreiungsgrenze ist die gesetzliche Pfandmeldetabelle. Mit Ihrem P-Konto können Sie wie üblich überweisen, Bankeinzüge durchführen und Geld beziehen - bis zur Summe des Pfändungsgeldes.

¿Wie kann ich mein Konto in ein P-Konto umwandeln? Beim Bankkunden können Sie die Führung Ihres Bankkontos als P-Konto durch Ihre Hausbank oder Sparkasse nachfragen. Sie haben diesen gesetzlichen Anspruch für jedes vorhandene Kontokorrent. Sprich mit deinem Berater und bitte ihn, dein Konto in ein P-Konto zu umwandeln. Das Kreditinstitut ist dazu angehalten, Ihr Konto innerhalb von vier Arbeitstagen umzustellen.

Nach der aktuellen Gesetzeslage sind Sie nicht berechtigt, ein neues P-Konto zu errichten. Es gibt jedoch die Möglichkeit, dass Sie ein solches Konto einrichten. Kann ich ein Bankkonto in ein P-Konto konvertieren, wenn es überbeansprucht ist? Als Debitor können Sie jedes laufende Konto in ein P-Konto verwandeln. Auch ein Kontokorrent, das mit einem Kontokorrentkredit (Überziehungskredit) belasten wird, kann in ein P-Konto umgerechnet werden.

Im Rahmen dieser Umstellung wird in der Regel ein Kreditkonto (in Abhängigkeit von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank) eingerichtet, so dass es nicht mehr möglich ist, eine Kontokorrentkreditlinie in Anspruch zu nehmen. Damit sind Sie als Inhaber nicht gegen das Ihr Konto verwaltende Finanzinstitut gesicher! Weitere Kontenarten, wie z.B. Termingeldkonten oder Sichteinlagenkonten, können Sie nicht in ein Pfändungssicherungskonto umsetzen. Kreditkartenkonten können auch nicht in ein P-Konto umgewandelt werden.

Sie dürfen pro Teilnehmer ein P-Konto haben. Im Regelfall müssen Sie als Inhaber, der sein Konto in ein Pfändungssicherungskonto umwandeln möchte, der Hausbank oder Sparkasse gegenüber in schriftlicher Form zusichern, dass Sie kein anderes P-Konto haben. Ihre Daten können von der Hausbank überprüft werden, indem Sie sich bei Wirtschaftsauskunfteien wie der SCHUFA entsprechend informieren.

Existiert ein P-Konto als Sammelkonto? Als Debitor dürfen Sie kein P-Konto als Sammelkonto einrichten. In diesem Fall wird die Hausbank Ihr Sammelkonto in ein einziges Konto auflösen. Zum Beispiel, wenn Sie ein gemeinsam mit Ihrem Affiliate genutztes Konto haben, müssen Sie es zuerst in Ihren eigenen Dateinamen konvertieren und dann in ein P-Konto konvertieren.

Falls Ihr gemeinsames Konto bereits beschlagnahmt wurde, kann es problematisch sein, das aktuelle Saldo auf Ihrem Konto zu sichern. Muß jede Hausbank ein P-Konto einrichten? Alle Banken sind rechtlich dazu angehalten, Ihr vorhandenes Konto in ein Pfändungssicherungskonto zu umwandeln. Allerdings haben Sie keinen Anrecht auf eine neue Eröffnung als S-Konto.

Es gibt jedoch für Sie die Möglich-keiten, ein solches Konto zu errichten. Wofür steht ein P-Kontozertifikat? Sie haben mit einer P-Konto-Bescheinigung nach 850k ZPO die Berechtigung, Ihre Pfändungsbefreiungsgrenze auf die Ihnen gesetzlich vorgeschriebene Befreiungsgrenze anheben. Der P-Kontoauszug ist ein von einem Anwalt oder einer anderen kompetenten Behörde ausgestelltes Schriftstück, um Ihrem depotführenden Institut zu beweisen, dass Ihre derzeitige Beschlagnahmefreisetzungsgrenze erhoht wurde.

Unmittelbar nach der Einrichtung eines P-Kontos sollten Sie sofort eine P-Konto-Bescheinigung einreichen, da Sie sonst keine Möglichkeit haben, sich gegen eine Beschlagnahme des aktuellen Basis-Freibeitrags von 1139,99 EUR zu wehren. Wir als insolvenzrechtliche Kanzlei stellen Ihnen gern ein Zertifikat für Ihr P-Konto zur Verfügung. Dieses Zertifikat können Sie auf unserer Website anfordern und wir werden es Ihnen so schnell wie möglich zusenden.

Falls wir für Sie ein P-Kontozertifikat erstellen, ist es zeitlich unbegrenzt gültig. Ihre Hausbank wird von Ihnen in regelmässigen Zeitabständen die Vorlage eines aktuellen P-Kontozertifikats einfordern. Von diesem Recht machen die meisten Kreditanstalten nach ca. einem Jahr Gebrauch und bitten Sie, ein neues Zertifikat einzureichen. Ist auch ein P-Konto für Selbstständige vorhanden?

Eine Kontenpfändung kann für Sie als Selbständiger oder Freier existenziell bedrohlich sein. Für solche Sachverhalte hat der Versicherer das P-Konto eingerichtet, um auch die Menschen zu beschützen, die ihren Unterhalt durch Selbständigkeit absichern. Selbständige können, ebenso wie Einzelpersonen, ihr Gehalt durch ein P-Konto absichern. Um einen vollständigen Versicherungsschutz in Form Ihres gesetzlichen Pfändungsgeldes zu erhalten, brauchen Sie ein Zertifikat nach § 850k ZPO.

Wir als insolvenzrechtliche Kanzlei stellen Ihnen gern ein Zertifikat für Ihr P-Konto zur Verfügung. Dieses Zertifikat können Sie auf unserer Website anfordern und wir werden es Ihnen so schnell wie möglich zusenden. Wie hoch sind die Kosten für ein S-Konto? Laut einer Verfügung des Bundesgerichtshofes (XI ZR 500/11) dürfen Ihnen die Kreditinstitute keine höhere Gebühr berechnen, als Sie für Ihr reguläres Kontokorrentkonto zahlen.

Daher hängt die Höhe der Gebühr in starkem Maße von der jeweiligen Hausbank ab, bei der Sie Ihr Konto haben. Gegenwärtig gibt es Kreditinstitute, die keine Kosten für die Führung eines Privatkontos einfordern. Ist es möglich, dass die Hausbank für das P-Konto eine erhöhte Gebühr verlangt? Deine Hausbank darf nach der Umwandlung deines Accounts in ein P-Konto keine erhöhten Kosten auferlegen.

Bisher haben viele Kreditinstitute ihren Kundinnen und Endkunden nach der Umrechnung in ein P-Konto erhöhte Kosten in Rechnung gestellt. Seit dem Urteil des Bundesgerichtshofs (Az. Nr. 17 ZR 500/11) sind solche Zusatzgebühren nicht mehr rechtsgültig. Der BGH hat in diesem Rahmen festgestellt, dass die Regelungen über die Kontoerhaltungsgebühren für ein P-Konto grundsätzlich ungültig sind.

Haben Sie nach dem Wechsel auf ein P-Konto bereits erhöhte Entgelte bezahlt, sollten Sie Ihren Bankangestellten auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs aufmerksam machen und die Rückerstattung der überbezahlten Entgelte verlangen. Möglicherweise erhalten Sie zu Monatsbeginn zwei oder mehr Eingangszahlungen auf Ihr Pfändungskonto. Wie gehe ich bei einer doppelten Pfändung von Lohn und Gehalt vor?

Möglicherweise hat diese Aufstellung für Sie nachteilige Auswirkungen, wenn Sie keinen höheren Versicherungsschutz durch ein P-Kontozertifikat nach § 850k ZPO haben. Bei einer Pfändung des Lohnes und des Lohnkontos wird der Gehalt zunächst beim Dienstgeber unterlegt. Die Arbeitgeberin ist dazu angehalten, den über das Pfändungsgeld hinausgehenden Teil an die Kreditoren zurückzugeben.

Die verbleibende nicht pfändbare Teil des Gehalts wird auf Ihr Konto eingezahlt. Wenn das nicht pfändbare Geld nun auf Ihrem Konto eintrifft, wird es durch die Anlage wieder eingelesen. Bei fehlendem P-Kontozertifikat ist nur der Statikzuschuss von 1080,00 EUR abgesichert und der Restbetrag wird an den Kreditor übergeben. Haben Sie diesen Nachweis über einen P-Kontoauszug erbracht, ist die zweite (Konto-)Pfändung nichtig und der Ihnen nach der Verpfändungstabelle rechtlich zustehende Wert ist abgesichert.

Kann ich auf meinem P-Konto sparen? Mit dem P-Konto können Sie als Kontobesitzer trotz der Kontenpfändung erstmalig Restgutschriften aus dem vergangenen Kalendermonat (bis zur Höhe der Pfändungsbefreiungsgrenze) auf den Folgemonat umbuchen. Darf ich mein P-Konto wieder in ein Scheckkonto einlösen? Als P-Abonnent können Sie es zu jeder Zeit wieder in ein reguläres Bankkonto einlösen.

Bei der kontoführenden Hausbank besteht die gesetzliche Verpflichtung, die P-Konto-Features auf Ihren Antrag zu beseitigen und ein reguläres Konto für Sie zu errichten. Das BGH (AZ. II ZR 187/13) hat im Feber 2015 beschlossen, dass die Umstellung eines P-Kontos auf ein reguläres Konto prinzipiell möglich sein muss. Das tun Sie als Kunden, der die Nachtragsvereinbarung für das P-Konto kündigt.

Im Unterschied zur Umstellung auf ein P-Konto kann die Hausbank Ihnen eine Bearbeitungsgebühr für die Umstellung auf ein reguläres Bankkonto berechnen. Benötige ich ein P-Konto im Konkurs? Der P-Account wird von Ihnen bei Insolvenzeröffnung einbehalten. Falls Sie Schulden haben, empfiehlt es sich, in den meisten FÃ?llen ein P-Konto zu errichten.

Weil ohne Umstellung Ihres Kontokorrents Ihr früherer Kontoverwaltungsvertrag nach Öffnung der Privatinsolvenz/regelmäßigen Insolvenz ohne weiteres abläuft und das bestehende Kreditguthaben auf den Verwalter/Treuhänder übertragen wird. Gleiches trifft zu, wenn Ihr Kontostand aus sozialen Leistungen resultiert. Wenn Sie ein P-Konto einrichten, können Sie einen solchen stressiven Bewerbungsprozess vermeiden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum