P Konto Informationen

S Kontoinformationen

Generelle Informationen über den Schutz vor Beschlagnahmung neuer Konten. Die Informationen werden laufend aktualisiert und im Internet veröffentlicht. Steuerfreibeträge, Antragsverfahren, Tipps & Tricks. Pfändungsschutz-Konto in Eckpunkten; Was ist ein P-Konto? Lesen Sie auch unseren Informationsartikel über die P-Konto-Zertifizierung.

Konsumentenschutz mit dem P-Konto: Info & Ratschläge

Die Verbraucherrechtsordnung in Deutschland gewährleistet die Wahrung und den Schutz der Verbraucherinteressen gegenüber wohlhabenden und leistungsfähigen Unternehmern, Kapitalgesellschaften und Kreditinstituten. Darüber hinaus gibt es viele Verbraucherverbände, die sich um den Schutz der Konsumenten bemühen. Der Schutz der Konsumenten ist in finanzieller Hinsicht von besonderer Bedeutung. Irrtümer aufgrund falscher Ratschläge bei der Anlage von Geld können tödliche Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung einer natürlichen Lebensweise haben.

Um den Schuldnern trotz der Ansprüche der Gläubiger weiterhin am wirtschaftlichen Leben teilhaben zu lassen, gibt es in Deutschland das Pfandrechtskonto. Was ist der Stand des Verbraucherschutzes im P-Konto und wer ist dafür verantwortlich? Wofür steht überhaupt ein P-Konto? Ehe wir uns mit dem Konsumentenschutz im P-Konto befassen können, müssen einige Grundprinzipien geklärt werden.

Wie sieht ein P-Konto aus, was ist sein Verwendungszweck und wie kann es eingerichtet werden? Verfügt eine natürliche oder juristische Personen über angesammelte Forderungen, können die Kreditgeber im Zusammenhang mit einer Zwangsvollstreckungsmaßnahme eine Pfändung eines Kontos veranlassen. Die Gelder auf dem laufenden Konto werden dann unmittelbar an den/die Kreditor(en) weitergeleitet, während der Debitor keinen Zugang mehr zu seinem eigenen Vermögen hat.

Erst wenn ein Debitor einen anständigen Lebensstil aufrechterhalten, am Wirtschafts- und Arbeitsleben teilhaben kann, hat er die Chance, seine Forderungen in der Folgezeit zu begleichen. Deshalb gibt es den sogenannten "P-Account" (P-Account). Im Grunde genommen hat jede Einzelperson das Recht, ein P-Konto zu errichten.

Dies wird durch den Schutz der Verbraucher in Bezug auf P-Konten gewährleistet. Die Steuerbefreiung auf diesem P-Konto - seit Juni 2017 beträgt sie 1.133,80 EUR - darf von den Kreditgebern nicht berührt werden. Debitoren können das Pfändungssicherungskonto wie ein konventionelles Kontokorrent nutzen. Lastschrifteinzüge, Daueraufträge und Banküberweisungen sind daher auch dann möglich, wenn der steuerfreie Betrag nicht überschritten wird.

Im Einzelfall kann der Zuschuss für das P-Konto angehoben werden. Das ist z.B. der Falle, wenn Debitoren ein Kind haben. Zur Gewährleistung des Verbraucherschutzes für das P-Konto hat die Regierung entsprechende Rechtsvorschriften getroffen. Dabei ist es für die Debitoren besonders bedeutsam, dass Kreditinstitute keine separaten Gebühren für ein Pfändungssicherungskonto berechnen dürfen.

Der P-Account muss zu marktüblichen Kontoerhaltungspreisen zur Verfügung gestellt werden. Die Unwirksamkeit der Vorschriften über die Kontoführung, wenn die Betroffenen nach der Umstellung von einem laufenden Konto auf ein P-Konto eine erhöhte Gebühr entrichten müssen, leistet somit einen Beitrag zum Schutz der Verbraucher im Falle eines S-Kontos. Darüber hinaus ist es der BayernLB nicht gestattet, für die Einrichtung eines neuen P-Kontos im Vergleich zu einem regulären Kontokorrent mit vergleichbarem Leistungsumfang eine erhöhte Kontoführungsgebühr zu erheben.

Nicht nur der Parlamentarier, sondern auch diverse Verbraucherschutzverbände sorgen für den Schutz der Verbraucher in p-Konten. Auf den Internetseiten der Verbraucherberatungsstelle finden Sie viele Informationen über das A-Konto. Hier finden Sie Antworten auf alle wichtigen Informationen und nützliche Tipps, z.B. wie Sie Ihr Konto umstellen können oder welche Arbeitsplätze Zusatzleistungen zertifizieren können. Die Verbraucherberatungsstelle leistet auch durch eine individuelle Betreuung einen Beitrag zum Schutz der Verbraucher vor P-Konten.

Lehnt Ihre Hausbank die Eröffnung eines Pfändungssicherungskontos oder die Umwandlung eines bestehenden Girokontos ab, können Sie sich mit den dazugehörigen Dokumenten an die entsprechende Verbraucherberatungsstelle mit dem Nachweis dafür mitarbeiten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum