P Konto Guthaben

S Kontostand

Wenn kein Guthaben vorhanden ist, kann nichts geschützt werden. Ungenutzter Saldo auf dem P-Konto. Es ist daher sinnvoll, das Pfändungssicherungskonto nur im Guthaben zu führen. Sie dürfen das Konto nur auf Kreditbasis verwalten. Aus diesem Grund sollte das Pfändungssicherungskonto nur im Guthaben geführt werden.

Account als pfandfreies Konto mit erhöhter Steuerbefreiung

Das Guthaben, über das der Debitor im betreffenden Monat nicht verfügte, ist gemäß 850k Abs. 1 S. 3 ZPO im folgenden Monat nicht mitversichert. Dies ist nur für Ist-Guthaben möglich. Aus Gründen der Übersichtlichkeit ist es daher nicht möglich, einen steuerfreien Restbetrag aus dem Vorjahr zu transferieren, wenn kein entsprechender Kredit zur Verfügung stand.

In Augusta hat er nur 900,00 ?. Weil K nur über einen Zahlungseingang von 1.000,00 Euro hat, kann er damit über sein tatsächliches Guthaben im Monat Septembers in der Größenordnung von 1.100,00 Euro veräußern. Deshalb will er eine Reserve von 100,00 ? pro Monat vorsehen. So steht ihm im Monat Sept. nur noch ein Geldbetrag von 900,00 aus seiner neuen Guthabengutschrift von 1.000,00 ? zur Verfügung.

Zum Monatsende weist K somit einen Kontostand von 200,00 ? auf. Der Abgang von K im Sept. in Hoehe von 900,00 nach dem First-in-First-out-Prinzip und damit zunächst gegen das ungenutzte Guthaben von 100,00 aus dem Augustmonat muss die Hausbank gutschreiben.

Das verbleibende Guthaben von T Ende Sept. in Hoehe von 200,00 Euro resultiert daher aus den Einzahlungen im SEPT. Es ist daher im folgenden Monat des Oktobers wieder verfügbar. Die K kann daher im Monat Dezember nach seinem nochmaligen Einzahlungseingang von 1.000,00 über das gesamte Guthaben in Hoehe von 1.200,00 Euro verfuegbar sein.

Monthly hat es weiter nur über 900.00 ?, während es ständig neue Eingangszahlungen in einem Wert von einem Wert von 1. 000.00 ? pro Kalendermonat empfängt. Aus dem nicht genutzten Guthaben hat K im Juli des folgenden Jahres einen Geldbetrag von 1.000,00 ? eingespart. Darüber hinaus wird ihm eine monatliche Zahlung von 1.000,00 ? gewährt.

Außerdem hat K in diesem Kalendermonat nur 900,00 ?. Der Restbetrag beläuft sich somit Ende September auf 1.100,00 (Restbetrag 1.000,00 + neuer) Euro 1.000,00 - Dispositionen 900,00). Die Überweisung von 100,00 von K an den Kreditgeber, der die Zwangsvollstreckung eingeleitet hat, erfolgt anfangs Jänner.

Ein ungenutztes Guthaben kann, wie zu Beginn dargelegt, gemäß 850k Abs. I S. 3 ZPO erst im folgenden Kalendermonat weiter verwendet werden. Seitdem das ungenutzte Guthaben von K aus dem vorangegangenen Kalendermonat im September bereits 1.000,00 Euro und K nur noch 900,00 Euro zur Disposition standen, ist der verbleibende Betrag von 100,00 Euro aus dem Vorjahresmonat (1.000,00 Euro vorgetragen - 900,00 Euro Veräußerung) im Jänner nicht mehr gegen eine Pfändung abgesichert und muss von der Hausbank an den Kreditor bezahlt werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum