P Konto Gebühren Sparkasse

Kontogebühren Sparkasse

Für das P-Konto wird eine monatliche Kontoführungsgebühr erhoben. Deutsche Sparkasse, reguläre Kontoführungsgebühr (je nach Kontomodell), keine, nein, schriftliche Bestellung durch Kontoinhaber oder gesetzlichen Vertreter. Guten Tag frauboehse, lassen Sie die Sozialleistungen und den Unterhalt auf ein anderes Konto übertragen und alles ist in Ordnung. Die Grundsätze des Urteils sind auf alle Banken und Sparkassen anwendbar. Die Suche nach einem sicheren Konto ist gegen eine Gebühr möglich.

Dresdener Volksbank beendet Geschäftsbeziehungen

Im Jahr 2010 haben Schmidt und Barth ein so genanntes "P-Konto" bei der Raiffeisenbank der Dresdener Volksbank eröffnet. Sie war im April von der Volksbank ohne weiteres vor die Haustür gestellt worden. "â??Die Entlassungen sind ein Skandalâ??, empört Joachim Betz, GeschÃ?ftsfÃ?hrer der Konsumentenzentrale Sachsen, sagt. In sieben Fällen ist der Dresdener Volksbank bisher bekannt. Background: Seit Juni 2010 hat jeder Kundin und jedem Kunden die Option, sein vorhandenes privates Girokonto in ein P-Konto bei seiner Sparkasse oder Hausbank umzutauschen.

Ungeachtet der Schuldenhöhe steht ein monatliches Grundgeld von rund 1030 EUR zur Verfuegung, zu dem die Kreditgeber keinen Zugang haben. Einzelne Kreditinstitute und Skibanken - darunter die Dresdener Volksbank - forderten bis zur Jahresmitte 2013 für das P-Konto einen höheren Preis als für ein reguläres Konto, das nur 4,50 EUR kostete.

Die Volksbank lehnte es jedoch ab, die Entscheidung durchzusetzen. "â??Ich hatte lange auf das Bundesgerichtsurteil abgewartet und an die Volksbank geschrieben. Aber sie dachten, dass sie nach ihrer Rechtsansicht von dem Entscheid nicht betroffen seien", sagt Jürgen Schmidt. Den Abzocker hat er nicht ertragen, sondern sich an die Verbraucherberatungsstelle in Sachsen gewandt. Anschließend erinnerte die Bank am Freitag, den 21. Februar, an den Tag und forderte die Erstattung der über hundert übersteigenden Bankgebühren.

Zu diesem Zeitpunkt sind die ersten Stornierungen bei den betreffenden Verbrauchern eingegangen", sagt Andrea Heyer, Finanzfachfrau im Verbraucherzentrum. Der Rückzahlungsantrag wurde mit der Begründung verweigert, dass der monatliche Kaufpreis von EUR 9,50 zu diesem Zeitpunkt einzeln festgelegt worden sei. "Nicht wahr ", empörte Jürgen Schmidt, "dieser Betrag musste von allen bezahlt werden, die ein P-Konto bei der Volksbank eröffnet haben.

Dieter Höfer, Pressereferent der Dresdener Volks- und Raiffeisenbank, stellt fest, dass es keinen Bezug zwischen der Warnung der Konsumentenzentrale und der Auflösung des P-Kontos gibt. Auch die monatlich 9,50 EUR waren bei weitem nicht Kostendeckung. Bei dieser Äußerung kann Jürgen Schmidt nur den Verstand zittern. Für Heiner Barth dagegen ist es schwieriger: Vier Kreditgeber erwarten ihr Gegenwert.

Aber oft weiß die Hausbank nicht, welche privaten Schicksalsschläge dahinter stecken", sagt Schmidt. Inzwischen hat Heiner Barth keine eigene Leistungsbilanz mehr. Das liegt nicht nur daran, dass es in der Regel kein Kundeninteresse wie er gibt, sondern auch daran, dass die Kündigung des Kontos zu einem Eintrag in die Schufa führt, sagt Joachim Betz von der Verbraucherberatungsstelle. Aber es gibt auch gute Ansätze aus der Region: So hat beispielsweise die Sparkasse Meißen die überbezahlten Gebühren ausbezahlt.

Bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden wurden nach Auskunft der Verbraucherberatungsstelle von vornherein keine Zusatzgebühren berechnet. Die Commerzbank berechnet auch für Sicherstellungskonten nur den Kurs des Kontokorrentmodells - ohne zusätzliche Kosten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum