Neue Schulden während Insolvenz

Neuverschuldung in der Insolvenz

Bitte beachten Sie, dass Sie während der Insolvenz und der anschließenden Phase des guten Verhaltens keine neuen Schulden machen dürfen. Während des Verfahrens können Sie ohne neue Schulden Ihren Lebensunterhalt verdienen. bis zum Zeitpunkt der Insolvenz. Auch im laufenden Insolvenzverfahren ist es fatal, "neue" Schulden zu machen). Der Treuhänder darf nicht von der Restschuld befreit werden die anderen neuen Schulden, die sich nach dem. bewegen, ohne den Treuhänder über seine neue Adresse zu informieren.

Privatkonkurs

Du schuldest zu viel? Das Gläubiger gibt sich mit Ihnen den Griff in die Griff? Lösung 1: Einige Gläubiger ließen vernünftig mit sich selbst sprechen, wenn sie z.B. hörten, dass Sie erwerbslos oder erkrankt sind und keine Perspektive auf einen vernünftige Job in nächster haben. Sie haben in diesem Falle die Möglichkeit, sich mit einem kleinen Geldbetrag von Ihren Schulden zu befreien.

Hierfür benötigen Sie natürlich Geldbetrag, um dies Ihrem Gläubigern anbieten zu können. Hast du vielleicht ein Elternteil oder Verwandter, der dir dieses Ziel zur Verfügung stellt für Geldmittel an Verfügung? Amtlich stellt ein Dritter der Gläubigern außergerichtlich einen gewissen Geldbetrag an die vollständigen zur Zahlung Ihrer Schulden zur Verfügung (die Zahlung muss jeweils vertragsgemäß erfolgen).

Auf Anfrage stelle ich die dritte Partei als Rechtsanwalt vor und lege ein Entschädigungsangebot unter Gläubigern vor. Vorraussetzung hierfür ist jedoch eine Bevollmächtigung des Dritten und die Zahlung des Ersatzbetrages auf eines von mir für das von dem Dritten eröffnete Anwalts-Treuhandkonto, sowie die Zahlung meiner Gebührenberechnung im Voraus. Mit Gebühren orientiert ich mich an Gebühren, die ich im Zusammenhang mit der Beratungstätigkeit für dem Debitor gegenüber des Treasury, ihm fällt also einem Gebühr in Höhe von â' 224,00 zuzüglich Mehrwertsteuer auf (siehe dazu: â V 2604 Â 13 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG))) erklären konnte.

Diese Summe erhöht sich bei mehr als 5, 10 und 15 Gläubigern um je 112,00 â' bis max. 560,00 â' (siehe dazu unten stehende Tabelle.). Zusätzlich für ist für je Gläubiger das Portomaterial für das erforderliche Begleitschreiben in Höhe von â' 0,90 zu erstatten. Bei einer Vereinbarung mit Gläubigern bekomme ich zusätzlich die Vereinbarung und Erledigungsgebühr in Höhe von EUR 125,00 nach VB 2608 13 RVG.

Wenn mit der Gläubigern keine Vereinbarung getroffen werden kann, wird der Betrag meiner Gebühr an die dritte Partei zurückgezahlt überwiesen. Ein außergerichtlicher Vergleichsversuch mit Ihrer Gläubigern, der von einer entsprechenden Instanz durchgeführt werden muss, ist jedoch erforderlich, bevor der Insolvenzantrag gestellt wird. Ein kostenloser Schuldenberatungsdienst kann als geeigneter Ort angesehen werden. Natürlich ist die kostenfreie Schuldenberatung auch in Ihrem Nähe möglich, erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde oder Ihrem Stadtteil.

Damit können Sie auch probieren für Ihren Wohnsitz zuständigen Ortsgericht eine Beratungshilfe Hinweis für den außergerichtlichen Vereinbarungsversuch mit einem Anwalt zu erhalte. Der Anwalt für hat in diesem Falle die anfallenden Anwaltskosten zu tragen, der Vergleichsversuch wird vom Land übernommen. Unglücklicherweise neigt die Einsatzbereitschaft der Justiz für dazu, dem außergerichtlichen Vereinbarungsversuch inzwischen gegen Null eine Beratungshilfe zu geben.

Wenn Sie kein Beratungshilfezertifikat erhalten, oder es für Sie zu lange dauerte, bis Sie einen Beratungstermin mit einer kostenfreien Debitorenberatung erhalten bzw. Sie sich außerdem um alles kümmern müssen nicht kümmern wollen, dann können Sie auch auf eigene Rechnung einen Anwalt bei der Durchführung des außergerichtlichen Vereinbarungsversuchs beauftragen. Könnt est du auch einen Anwalt auf eigene Veranlassung bestellen? Mit Gebühren orientiert ich mich an Gebühren, die ich im Zusammenhang mit der Beratungstätigkeit für dem Debitor gegenüber des Treasury, ihm fällt also einem Gebühr in Höhe von â' 224,00 zuzüglich Mehrwertsteuer auf (siehe dazu: â V 2604 Â 13 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG))) erklären konnte.

Diese Summe erhöht sich bei mehr als 5, 10 und 15 Gläubigern um je 112,00 â' bis max. 560,00 â' (siehe dazu unten stehende Tabelle.). Zusätzlich für ist für je Gläubiger das Portomaterial für das erforderliche Begleitschreiben in Höhe von â' 0,90 zu erstatten. Bei einer Vereinbarung mit Gläubigern bekomme ich zusätzlich die Vereinbarung und Erledigungsgebühr in Höhe von EUR 125,00 nach VB 2608 13 RVG.

Bitten Sie Verständnis dafür, dass die Gebühren (mit Ausnahmen der Vergleichsgebühr ) bereits bei der Bestellung im Vorhinein zu bezahlen sind fällig und, da Sie von mir in jedem Falle eine Bestätigung über erhalten, die Durchführung über einen außergerichtlichen Vergleichsversuch. Im Vorfeld prüfen bitten Sie jedoch zunächst einmalig, ob die Anforderungen Ihres Gläubiger nicht vielleicht schon verjährt sind.

Eine Bedingung für ein Anspruch auf Eröffnung des privaten Insolvenzverfahrens ist, wie oben bereits ausgeführt, ein außergerichtlicher Vereinbarungsversuch mit Ihrer Gläubigern, der längstens sechs Monaten vor Insolvenzantrag Position durchgeführt geworden sein muss. Dazu präsentieren Sie der Gläubigern einen sogenannten Debt Settlement Plan. Diese könnten die Gläubigern z. B. die Auszahlung einer Pauschale empfehlen, wenn diese auf ihre darüber hinausgehenden Anforderungen als Reaktion aufkommen.

Möglich ist auch die Einigung, für einen gewissen Zeitabschnitt einen Monatsbetrag auf einen Treuhänder an überweisen, der das Geldbetrag dann einmal im Jahr proportional zu dem Gläubiger einen Zeitabschnitt austeilt. Hier wird auch die Gläubiger erklären im Austausch gegen für für den Falle, dass der Debitor auf seinen Antrag erfüllt verzichtet, auf weitere Ansprüche und die Ausstellung der dazugehörigen Forderungsrechte vorbereitet.

Laut vorliegendem Recht ist selbst zulässig ein sogenannter Nullplan? anzuschlagen, was im Endergebnis heißt, dass die Gläubiger überhaupt nichts erhalten (ein solcher Ansatz wird jedoch die wenigen Gläubiger auf freiwilliger Basis akzeptieren). Schlägt dieser Vereinbarungsvorschlag fehl, weil auch nur ein einziges Gläubiger abgelehnt wird, dann benötigen Sie eine Bestätigung einer passenden Personen oder Ort (Schuldnerberatung oder Rechtsanwalt), dass die außergerichtliche Vereinbarung ernsthaft versuchsweise, aber nicht erfolgreich war.

Sprich möglichst zuerst mit für Sie vor Ort zuständigen Bezirksgericht (Insolvenzgericht) und lass Sie ggf. von zulässig aus dem Internet unter zulässig Der Insolvenzverfahren (Regelinsolvenzverfahren oder Privatinsolvenzverfahren) verlässt und zwar Konkret prüfen Sie selbst. Die Verbraucherinsolvenz gilt für Debitoren, die keine selbständige economic Tätigkeit ausüben oder ausgeübt . haben. Die Regelungen des Regelinsolvenzverfahrensantrags sind auch unter selbständige zu lesen, wenn noch Anforderungen von Arbeitsverhältnissen einschließlich Ansprüchen von Sozialversicherungsträgern und steuerliche Anforderungen zu begleichen sind oder die Insolvenzzahlen von 19 Gläubigern überschritten werden ( 304 Abs. 1 S. 2, Abs. 2 InsO).

Das Wahlfreiheit des Schuldners besteht nicht. Ein reguläres Insolvenzverfahren hat den Nachteil, dass vor Einreichung des Antrags keine außergerichtliche Beilegung angestrebt werden muss, sondern das Zahlungsgericht nach Einreichung des Antrags ein Sachverständigengutachten zur Problematik des Bestehens eines Zahlungsunfähigkeitsgrundes (z.B. bestehendes Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung) einholt. Schlägt der außergerichtliche Vergleichsversuch fehl und verfügen Sie über eine entsprechende Bestätigung darüber, so ist der Antrags auf Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens am Standort beim Amtsgericht darüber zu stellen.

Nach Eingang des Antrags beim Landgericht prüft, ob das Konkursverfahren eröffnet werden kann. Bei der Eröffnung des Konkursverfahrens Verfahrensgebühren entsteht ein Ergebnis, das auf Wunsch aufgeschoben werden kann. Sollen gegen Sie Vollstreckungsmaßnahmen während des aktuellen Konkursverfahrens eingeführt werden, können Sie sich dagegen mit dem für Ihrem Domizil zuständigen Ausführungsgericht ("Amtsgericht") zur Verteidigung stellen.

ACHTUNG: Es muss so direkt wie möglich mit dem Insolvenzantrag auch der Forderung nach restlicher Schuldentilgung und auch der Abtretungserklärung an Treuhänder übermittelt werden (verspätet eingereicht Restschuldbefreiungsanträge bzw. verspätet eingereicht Abtretungserklärungen haben die Ablehnung der restlichen Schuldentilgung zur Konsequenz ( "und dann war alles für die Katze")). Der Gläubiger wird vom Richter gegebenenfalls dazu gedrängt, zu vereinbaren, dass der Insolvenzverschuldner den pfändbaren-Anteil seines Entgelts für die Zeiträume in der Regel sechs Jahre ab Eröffnung des Konkurses (während der sogenannten Wohlverhaltensperiode) auf einen Treuhänder überträgt, der das Gelder dann einmal im Jahr anteilmäßig an den pfändbaren überträgt.

Am Ende dieses Zeitraums, wenn alles gut geht und es keinen Grund zur Ablehnung gibt, wird die Resteinzahlung durch das Schiedsgericht bewilligt und der Debitor ist frei von Schulden endgültig Das Verkürzung des Prozesses hängt hängt dabei wesentlich von der Rückzahlungsleistung des Zahlungspflichtigen ab. Trägt der Debitor mind. 35 Prozentpunkte der ausstehenden Forderungsbeträge und zahlt die Prozesskosten, verkürzt sich die Laufzeit der so genannten Good Conduct Period von sechs auf drei Jahre.

Dabei werden auf diesem Weg Incentives für erstellt, der Debitor, sich in besonderer Weise um eine Erfüllung der gegen ihn vorhandenen Ansprüche an bemühen: In der Insolvenz ist er tätig. Durch die Reformierung des Insolvenzrechtes würden überschuldete Existenzgründer und die Konsumenten gewinnen, heißt es in der Bundesrepublik Deutschland. Schnellere als bisher eine zweite Gelegenheit für bekommen sie einen ökonomischen Neubeginn, wenn sie einen Teil ihrer Schulden abbezahlen.

VORSICHT: Die Befreiung von der Restschuld gilt nicht für Ansprüche Dritte aus Delikt (z.B. Schadenersatzansprüche für Betrug oder Körperverletzung). Der Umstand, dass eine deliktische Ansprüche bestehen, muss sich direkt aus dem Schuldinstrument errechnen. â??Wer aber nicht als Gläubiger betrachtet, der hat damit die Verjährungsvorschriften, die UnglÃ?ck gehabt (siehe Bescheid des Amtes Frankfurt), bestätigt durch den BHG.

Nur sehr wenige Debitoren werden in der Lage sein, auf diese Weise Schritt zu halten. Während der Zeit des guten Verhaltens muss sich der Debitor um jedes vernünftige Werk bemühen verstecken, er darf keine Einkünfte (keine Schwarzarbeit) oder falsche, oder während Daten machen, ansonsten bedroht ihn am Ende der Abhandenkommen der Restschuld (einige angeblich âschlauer Debitor wurde bereits von einem verärgerten Einkünfte um die Restschuld freistellung bewogen, weil die Schwarzarbeit zu beweisen wäre; tödlich ist es auch während des aktuellen Konkursverfahren âneue debt zu machen).

Wurde die Restschuldabgabe bereits einmal gegeben, so kann nur zehn Jahre nach Verteilung der Restschuldabgabe ein erneuter Insolvenzantrag unter Durchführung des Konkursverfahrens (Privatinsolvenz) gestellt von der Gesellschaft geprüft werden (siehe die 287a InsO). Wurde die Befreiung von der Restschuld verweigert, weil der Debitor wegen Insolvenzdelikten rechtskräftig wegen Verurteilung des Schuldners zur Zahlung einer Restschuld abgelehnt wurde, kann ein erneuter Gesuch erst nach Ablauf von fünf Jahren nach Ablehnung der Befreiung von der Restschuld eingereicht werden.

In denjenigen Fällen, in denen der Debitor seine Informations- und Kooperationspflichten im Konkursverfahren vorsätzlich oder etwa fahrlässig oder er hat seine Vermögens- und/oder seine Einkünfte-Daten falsch gemacht oder der Debitor hat seine Arbeitsverpflichtung erfüllt oder der Debitor hat seine Verpflichtungen erfüllt nicht in der Wohlverhaltenszeit (vgl. 277a Abs. 2 Nr. 2 InsO), bzw. der Debitor hat seine Verpflichtungen über nicht.

Insbesondere unter der Sperrdauer von drei Jahren ergeben sich verschiedene Umstände, so dass es im Detail sehr präzise an prüfen ist, ob und welche der benannten Tatbestände für der Debitor ist. Nicht alle zählt, auf denen die Befreiung von der Restschuld verweigert werden kann, sind der gesetzlichen Vorschrift zu den Blockierungsfristen. Im ungeregelten Falle beispielsweise wird die Resteinzahlung abgelehnt, weil die Treuhändervergütung nicht vom Zahlungspflichtigen gezahlt wird.

Zuvor ging die Judikative auch in diesem Falle von einer Sperre unter dreijährigen aus. Gleiches trifft auch auf für für den Falle zu, dass der Zahlungspflichtige seinen Insolvenz- oder Befreiungsantrag hat. Ich übernehme auf Ihren Antrag den vorgesehenen außergerichtlichen Vergleichsversuch und stelle Sie auch auÃergerichtlichen (nach separater Honorarvereinbarung) im ganzen Konkursverfahren. Eine gestempelte Beratungshilfe Ihres Amtsgerichts zuständigen für den außergerichtlichen Vereinbarungsversuch im Verbrauchsinsolvenzverfahren, oder bedeuten Gebühren im Vorfeld in Bargeld oder durch Überweisung; Eine von Ihnen unterzeichnete Vollmacht; die von Ihnen unterzeichnete Internet-Vollmacht Gläubiger und der signierte Zahlungsaufruf mit allen Werken (hier bin ich Ihnen hilfereich lich vollständig); der von ausgefüllten gestempelte Aufforderung zur Stundung ausgefüllten kostet das Verfahren bei persönlicher Erklärung; Gebühren jeweils einen Stempel zu 0,90 Eur (die Schreiben haben in der Gewöhnlichen mit einer vierseitigen Kopie der Vollmacht).

Sie senden mir die ausgefüllten und unterschriebene Dokumente per Briefpost im Orginal an mich, nach Prüfung und ggf. nach Vervollständigung der Dokumente an Sie. Ich verfasse Ihre Gläubiger und lege einen außergerichtlichen Vereinbarungsversuch vor. Im Falle einer Zurückweisung bestätige ich das Fehlschlagen des Vergleichsversuchs und übersende den von Ihnen gezeichneten Antrag auf Insolvenz an das Zahlungsgericht.

Nachdem das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, ist der Verwalter Ihr alleiniger Kontakt, aber wenn Sie weitere Informationen benötigen, können Sie mich unter selbstverständlich kontaktieren. Nur nach Eingang der oben angeführten Dokumente kann ich für werden Sie tätig.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum