Mietschulden

Mietverbindlichkeiten

Im Falle von Zahlungsverzug oder Mietschulden können sie sich in einem finanziellen Engpass befinden. Die Mietverbindlichkeiten betreffen Forderungsausfälle, die dem Kreditgeber durch einen Mietvertrag entstehen. Wofür gilt alles als Mietschuld? Was ist der beste Weg, um mit Mietschulden umzugehen? Deshalb zeigen wir Ihnen in diesem Artikel, wie Sie das Problem mit den Mietschulden lösen können!

Mietverschuldung - Oft gestellten Fragestellungen

Mietverschuldung ist für viele Debitoren ein unerfreuliches und heikles Unterfangen. Das liegt vor allem daran, dass der Mieter bei bestehenden Mietschulden von der Beendigung des Mietzeitraums profitiert oder bereits mit der Einreichung einer Zwangsräumungsklage gedroht hat. In der Praxis zeigt sich oft, dass viele Debitoren im Rahmen von Mietschulden Rechtsberatung brauchen.

Aus unserer langjährigen Tätigkeit in der Kundenberatung in wirtschaftlich angespannten Zeiten ergeben sich folgende häufige Fragestellungen, vor allem zum Themenbereich "Mietschulden und Mietrückstände". Darf Ihr Hauswirt Ihre Ferienwohnung ohne Ankündigung stornieren, wenn Sie die Mietgebühr in zwei aufeinander folgenden Monat nicht gezahlt haben? Die häufigste Fragestellung ist, ob Ihr Hauswirt Sie benachrichtigen kann, wenn Sie als Pächter dem Hauswirt zwei aufeinanderfolgende Monat nicht die vereinbarten Mieten gezahlt haben.

Ja, in diesen FÃ?llen kann Ihr Hausherr Sie ohne vorherige AnkÃ?ndigung stornieren! Dementsprechend kann Ihnen Ihr Hauswirt ohne Einhaltung einer Frist widersprechen, wenn Sie mit zwei aufeinander folgenden Mieten oder mit einem "nicht unerheblichen" Teil der Mietsumme in Rente sind. Das Gleiche trifft zu, wenn Sie über einen größeren Zeitabschnitt mit einem Teilbetrag, der mehr als eine Monatsgebühr beträgt, in Rente sind.

Für die Praktiker heißt das, dass Ihr Hausherr Ihnen eine Kündigungsfrist von zwei Monaten einräumen kann, wenn Sie mit Ihrer Mietleistung zwei Monate im Verzug sind. Nach 569 Abs. 2a BGB kann Ihr Hauswirt den Vertrag auch dann auflösen, wenn Sie die festgelegte Anzahlung nicht leisten oder nicht geleistet haben.

Allerdings haben Sie als Pächter die Option, die Beendigung durch schnelle Zahlung der Anzahlung für ungültig zu erklären. Tipp: Daher ist es für Sie als Pächter von Bedeutung, dass Sie Ihre Mietsumme regelmässig und in vollem Umfang an Ihren Pächter zahlen. Stellen Sie auch sicher, dass Sie Ihre Mietsumme pünktlich bis zum dritten Arbeitstag des Monates bezahlen, sofern Sie im Vertrag nichts anderes mit Ihrem Hauswirt vereinbaren.

Was ist das richtige Benehmen, wenn Sie mit zwei monatlichen Mieten in Verzug sind und Ihr Hauswirt Ihnen mit einer fristlosen Beendigung des Mietverhältnisses gedroht hat? Sollten Sie mit zwei monatlichen Mieten in Verzug geraten sein und Ihr Hausherr Ihnen mit einer fristlosen Beendigung drohen, gibt es unterschiedliche Wege, richtig zu reagieren: Wenden Sie sich zunächst sofort an Ihren Hausherrn und fordern Sie ihn dann auf, auf die Beendigung ohne Vorankündigung zu verzichtet.

Die beste Problemlösung ist natürlich die sofortige Begleichung von Mietrückständen. Insbesondere, wenn Sie die Mietüberschüsse vor Erhalt des Mahnschreibens komplett abbezahlen können. Dies kann dazu führen, dass Ihr Hauswirt sein Recht auf Kündigung des Mietvertrages verliert. Wenn Sie die Mietüberschüsse nicht sofort einziehen können, sollten Sie Ihrem Hausherrn die Ursachen erklären.

Wenn Sie es sich leisten können, sollten Sie neben der laufenden Vermietung auch die Rückzahlung der Mietunterbrechung anbieten. Falls eine Teilzahlung für Sie nicht bezahlbar ist, können Sie eine Verschiebung der Mietüberschüsse veranlassen, so dass die Mietüberschüsse zunächst nachrichtenlos sind. Mit Zustimmung Ihres Vermieters kann die Stornierung auf diese Weise verhindert werden.

Ab wann kann Ihr Hauswirt eine Klage auf Zwangsräumung anstrengen? Nun, da Ihr Hauswirt Ihnen die Kündigung mitgeteilt hat und Sie nicht innerhalb der festgesetzten Zeit aus der Ferienwohnung ausziehen, kann Ihr Hauswirt beim zuständiges Richter einen Räumungsklageantrag stellen. Der Räumungsbefehl wird Ihnen per Briefpost zugesandt. Ein zweimonatiger Zeitraum für Sie läuft mit der Abgabe der Zwangsräumungsklage oder der Hinterlegung bei der Polizei, der verbindlich eingehalten werden muss, sonst ist die Zwangsräumung der Behausung gefährdet.

Kannst du die Aufkündigung oder nach der Beendigung der Kündigung die eingeleitete Zwangsräumungsklage noch abwehren? Im Prinzip ist es, wie bereits oben dargelegt, noch möglich, die Beendigung sowie die bereits erhobene Zwangsräumungsklage abzuwenden! Wenn Ihr Hausherr die Zwangsräumungsklage bereits beim zuständiges Fachgericht erhoben hat, ist die Zeit zur Verhinderung der Zwangsräumung spätestens jetzt wirklich knapp.

Zu diesem Zweck müssen Ihre Pachtrückstände mindestens zwei Monaten nach den gesetzlichen Abhängigkeiten des Räumungsanspruchs (d.h. der Übergabe der Räumungsmaßnahme an Sie) bezahlt worden sein! Sie können sich auch innerhalb der vorgegebenen Zeit an eine Behörde (z.B. das Jugendamt oder die Arbeitsagentur) mitarbeiten. Diese Behörden nehmen unter gewissen Bedingungen und Bedingungen die Mietüberschüsse in die Hand und schützen Sie so vor dem Verlust Ihrer Wohnung.

Tipp: Ihr Hauswirt ist jedoch nicht zur Fortführung des Bestandsmietverhältnisses gezwungen, wenn Sie bereits eine außerordentliche Beendigung aufgrund von Mietrückstand innerhalb der vergangenen zwei Jahre erlitten haben! Woher bekommen Sie Hilfe, wenn Sie die Mietüberschüsse nicht mit einem zu niedrigen Gehalt bezahlen können? Ein besonderer Beratungs- und Betreuungsbedarf der Debitoren besteht in vielen FÃ?llen, wenn das erwirtschaftete Monatseinkommen nicht ausreichend ist, um den MietrÃ?ckstand befriedigend zu decken.

In einer solchen Situation können Sie sich, wie bereits oben beschrieben, an eine öffentlich-rechtliche Einrichtung (z.B. die Arbeitsagentur oder das Sozialamt) für eine Förderung mitwirken. Allerdings gewährt Ihnen die Behörde nur unter bestimmten Bedingungen eine Förderung bei der Rückzahlung Ihrer Mietüberschüsse. Ein Rechtfertigungsgrund besteht vor allem nur, wenn bisher keine Mietverzögerungen aufgetreten sind und wenn die zu zahlende Pacht zumutbar ist.

Bereits mit der fristlosen Beendigung oder der Einreichung eines Räumungsklageverfahrens ist das Beurteilungskriterium der bevorstehenden Wohnungslosigkeit erfuellt. Auch die Behörde wird Ihre Finanzlage beurteilen. Du wirst keine Hilfe von der öffentlichen Hand bekommen. Falls Sie in Ihrer Mietsache keine Rückendeckung von einer Behörde erfahren haben, wird die beim Gericht eingereichte und zugestellte Klage auf Räumung von einem Antrag begleitet, dass Sie Ihre gemietete Wohnung aufgeben.

Darüber hinaus wird Ihr Hauswirt Mietrückstand und Nutzungsvergütung einfordern. Sie erhalten mit der Klage auf Räumung eine Klagebegründung und eine Vorladung zu einer Gerichtsverhandlung. Daraus können Sie unter anderem ersehen, dass Sie die Ferienwohnung bis zu einem bestimmten Stichtag verlassen müssen. Verlassen Sie Ihr Haus nicht innerhalb der vorgegebenen Fristen auf freiwilliger Basis, wird ein Vogt hinzugezogen, um Ihr Haus unter Druck geräumt zu bekommen.

Ihnen wird diese Wahlmöglichkeit wie folgend gewährt: Sie können bereits während des Gerichtsverfahrens einen Räumungsantrag auf eine vernünftige Räumungszeit bei dem für die Vollstreckung verantwortlichen Amtsgericht einreichen. Die Zwangsevakuierung kann nach dem Ende der festgelegten Zeitspanne für die Evakuierung der Behausung nur in Ausnahmefällen verhindert werden. Hinweis: In dringenden Fällen sollten Sie beim zuständiges Bundesgericht eine einstweilige Verfügung beantragen, um Schutz vor Vollstreckung zu erlangen.

Woher nehmen Sie Ratschläge zum Themenbereich "Mietschulden und Mietrückstände"?

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum