Lohnnachweis

Lohnausweis

Betriebe mit Arbeitnehmern legen ihren Unfallversicherern einen jährlichen Lohnausweis vor. Die Unfallversicherung führt die digitale Lohnabrechnung ein. Gute Nachrichten: Die Unfallkasse Nord erwartet keine digitale Lohnabrechnung für private Haushalte. Am Ende des Jahres ist es wieder an der Zeit, dass die Unternehmen die digitale Lohnabrechnung einreichen.

Lohnausweis jetzt nur noch in digitaler Form möglich

Im Berichtsjahr 2018 können Unternehmer ihre Lohnsumme nur noch in digitaler Form an die obligatorische Krankenkasse abtreten. Die Jahre 2016 und 2017 waren sowohl der digitale als auch der bisherige Papierlohnausweis obligatorisch. Die Lohnbescheinigung ist die Basis für die Beitragsbemessung, die die Arbeitgeberverbände und Unfallversicherungen den Betrieben übermitteln. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Betriebe eine diesbezügliche Mitteilung über ihre Lohnabrechnung oder über "sv.net" (https://standard.gkvnet-ag.de/svnet/) an den für sie zuständigen Berufsverband oder die für sie verantwortliche Berufskasse eingereicht haben.

Im Berichtsjahr 2019 können die Gesellschaften ab dem 1. November 2018 die benötigten Stammsätze im Stammdatenservice der Krankenkasse auf elektronischem Wege abfragen.

Berufshaftpflichtversicherung für die Bauindustrie

Betriebe mit Arbeitnehmern legen ihren Unfallversicherern einen jährlichen Lohnausweis vor. Er hat die Zahl seiner Mitarbeiter, die erhaltene Vergütung und die geleistete Arbeitszeit zu berichten. Anhand dieser Angaben wird der Beitrag berechnet. Für die Berichterstattung aus Ihrer Personalabrechnung wird ab dem Beitragjahr 2018 nur noch das neue UV-Berichtsverfahren verwendet.

Damit Sie die Benachrichtigung durchführen können, müssen Sie zunächst einen Stammsatzabgleich durchführen. Hinweis: Wenn Sie kein Mitarbeiter einstellen - auch keine Zeit- oder Teilzeitkräfte - müssen Sie keinen Lohnausweis vorlegen oder Stammdaten abrufen. Die Lohnbescheinigung ist die Basis für die richtige Bemessung des Beitrages zur obligatorischen Unfall-Versicherung. In der Lohnbescheinigung weisen Sie innerhalb eines ganzen Jahrs das gesamte Gehalt und alle in Ihrem Betrieb geleisteten Stunden aus.

Die Übermittlung der Angaben zur Lohnbescheinigung erfolgt ab dem Beitragjahr 2018 ausschliesslich über das neue UV-Meldeverfahren. Für das Beitragjahr 2018 ist die Einreichungsfrist für den digitalen Lohnausweis zu beachten: 16.02.2019. Wichtig: Wenn Sie in Ihrem Betrieb mehrere Personalabrechnungskreise verwenden, sind für jeden von ihnen ein elektron. Lohnnachweis und ein Stammdatendurchlauf notwendig.

Bevor der elektronische Lohnausweis eingereicht wird, muss ein automatischer Vergleich der in Ihrem Lohn- und Gehaltsabrechnungsprogramm gespeicherten Firmendaten mit der Stammdatenbeschaffung durchgeführt werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum