Insolvenzverfahren Gmbh

Konkursverfahren GmbH

Mit der endgültigen Ausschüttung mit anschließender Aufhebung des Insolvenzverfahrens endet die MyTV GmbH. Die P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs- GmbH hat die Restrukturierungsmaßnahmen im Rahmen der Insolvenz selbstständig durchgeführt. Dr. Michael Jaffé Insolvenzverwalter der P&R Container Vertriebs- und. Darf eine GmbH nach einem Insolvenzverfahren noch weitergeführt werden?

Provisorische Insolvenzverwaltern für drei P&R-Gesellschaften ernannt

München, 18 March 2018 - P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH, P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH and P&R Container Leasing GmbH each filed for insolvency at the Munich Local Court on March 185. Der Amtsgerichts GmbH By order of the Munich Local Court appointed Dr Michael Jaffé as provisional insolvency administrator of P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH and P&R Usedtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH. der P&R Usedtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH.

Philip Heinke, ebenfalls von der Anwaltskanzlei JAFFÉ Lawanwälte insolvenzwerwalter, wurde am 18. Februar 2018 auch zum provisorischen Konkursverwalter der P&R Container Leasing aufgesetzt. Bereits vorher hatte das Landgericht München mit Entscheidung vom 16. Mai 2018 die provisorischen Insolvenzverwaltern als Sachverständige bestell. Der Antrag auf Insolvenz der P&R Transport-Container GmbH und der anderen Unternehmen der P&R-Gruppe ist nicht eingegangen.

So haben die von der Zahlungsunfähigkeit betroffene Containerverwaltung in der vergangenen Zeit neue und benutzte Frachtbehälter zur Privatnutzung bereitstellt. Dafür haben die Investoren während der Dauer Mietzahlungen erhalten. Außerdem wurde ihnen die Perspektive geboten, dass die Containerverwaltungsgesellschaften die Behälter am Ende der Kontraktlaufzeit zurückkaufen würden. Die drei Sachversicherer betreuen als Marktleader in ihrem Bereich aktuell rund 51.000 Investoren.

Seit ihrer Ernennung zum Sachverständigen sind die provisorischen Konkursverwalter bereits an der Beurteilung der wirtschaftlichen Situation der Unternehmen beteiligt und untersuchen, ob die Sanierungsvoraussetzungen im Insolvenzverfahren erfüllt sind. Mit Hilfe eines Expertenteams hat die Vorverwaltungsstelle bereits damit angefangen, die Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der Unternehmen zu erfassen und zu analysieren.

Gleichzeitig werden die Rechtsverhältnisse, vor allem auch die länderübergreifenden Liefer- und Dienstleistungsbeziehungen zu den anderen, nicht zahlungsunfähigen Unternehmen der P&R-Gruppe in Deutschland und der Schweiz, erörtert. Ziel ist es auch zu ermitteln, wie viele Behälter an wen und zu welchen Bedingungen geleast werden und wann Raten aus den Leasingverträgen zu erwarten sind.

Sobald diese Inventur, die angesichts der Unternehmensgröße, der großen Anzahl von Behältern und der juristischen Kompliziertheit einige Zeit in Anspruch nimmt, abgeschlossen ist, wird es möglich sein zu entscheiden, welche Nutzungsmöglichkeiten für die Investoren und Kreditgeber der Managementgesellschaften im Sinne der Investoren und Kreditgeber das bestmögliche ergebniswirksam werden. "Unsere Aufgabe ist es, neben der Standortbestimmung vor allem die substanziellen Zuflüsse aus der laufenden Vermietung von Behältern für die Investoren und Kreditgeber der zahlungsunfähigen Unternehmen zu erwirken.

Deshalb soll der Geschäftsbetrieb der weltweiten Unternehmen zur Erzielung von Erträgen fortgesetzt werden. In der schwierigen Situation der Investoren verstehen wir uns, aber gleichzeitig ersuchen wir Sie, ruhig zu bleiben. Für die Investoren ist es ökonomisch nicht sinnvoll, die Behälter selbst zu nutzen, nur weil die Behälter langfristig Mieterträge generieren sollen.

Ungeachtet der juristischen Beurteilung ist eine individuelle Nutzung am Kapitalmarkt durch die Investoren überhaupt nicht möglich. Außerdem können weltweit im Einsatz befindliche Behälter aus Kosten- und Leistungsgründen nicht ohne weiteres von den Investoren übernommen werden. Ein solcher Ansatz würde erhebliche Schäden verursachen, die bis hin zum Totalschaden reichen und somit den Anlegerinteressen abträglich sind.

Es ist unser Bestreben, die berechtigten Forderungen der Investoren entsprechend den rechtlichen Anforderungen optimal zu befriedigen", sagte der provisorische Insolvenzverwalter. Eine Notveräußerung der Behälter - wenn ein solcher überhaupt möglich wäre - würde beträchtliche Mengen an Werten zerstören. Wie weit Renditen für Investoren möglich sind, ist auch von der Entwicklung der Märkte in den kommenden Jahren abhängig und kann heute noch nicht vorhergesagt werden.

"fügt der provisorische Konkursverwalter Dr. Michael Jaffé hinzu. Aufgrund der großen Zahl der beteiligten Investoren (ca. 51.000) können einzelne Abklärungen zum Insolvenzverfahren von den betreffenden Unternehmen, der provisorischen Konkursverwaltung oder dem um Einvernehmen bittenden Konkursgericht nicht bearbeitet werden. Für die Investoren wird in den kommenden Tagen eine Website (www.frachtcontainer-inso.de) aufgebaut, auf der sie über den derzeitigen Status des Insolvenzverfahrens und den Verfahrensablauf informiert werden.

Dr. Michael Jaffé ist einer der erfahrenen und namhaftesten Insolvenzverwalter in Deutschland. Seit mehr als zwei Dekaden wird er gerichtlich in schweren und großen Insolvenzverfahren regelmässig ernannt, in denen es darum geht, das Kapital für die Kreditgeber zu besichern und optimal zu nutzen. Die Mediengruppe KirchMedia des verstorbenen Dr. Leo Kirch, der ehemals global agierende Speicherchiphersteller Qimonda und die dt. Tochterfirmen der Petroplus-Gruppe, ehemals größter unabhängiger Raffineriebetreiber in Europa, deren Aktien auch von einem Unternehmen in der Schweiz gehalten werden.

Im Insolvenzverfahren über das Insolvenzgeschehen der Petrolplus Raiffeisenkasse Ingolstadt GmbH konnte er kürzlich den Kreditgebern mitteilten, dass ihre Ansprüche vollständig erfüllt werden konnten. Zudem hat er die Restrukturierung des Caravanherstellers Knaus Tabbert, Grob Aerospace und Cointerion Wireless Modules Holdings GmbH durchlaufen.

Durch die Insolvenzverwaltung der Geraer Beteiligungsholding mit Dienstleistungen von allgemeinem Interesse für rund 200.000 Menschen, der sogenannten Geraer Aktiengesellschaft, konnte er die Unternehmen nach dem Antrag auf Insolvenz rasch festigen und anschließend uneingeschränkt fortsetzen. Die NARAT GmbH & Co. als Konkursverwalter der zahlungsunfähigen Kapitalgesellschaft NARAT GmbH & Co. Kommanditgesellschaft verkaufte Dr. Michael Jaffé auch eines der grössten Gewerbeimmobilienportfolios in Nordrhein-Westfalen.

Dr. Philip Heinke ist seit vierzehn Jahren als Anwalt bei JAFFÉ und seit zehn Jahren bundesweit als Konkursadministrator tätig und hat umfassende Erfahrung in länderübergreifenden Insolvenzverfahren sowie in Anlageverfahren. JAFFÉ Attorneys at Law ist seit mehr als zwei Dekaden eine der weltweit größten Anwaltskanzleien in den Gebieten der Zahlungsunfähigkeitsverwaltung, des Insolvenzrechts und des Verfahrensrechts, vor allem in komplizierten und grenzformen.

Sie sehen Unternehmenskrisen und Insolvenzen nicht als Zeichen des Unternehmerversagens, sondern engagieren sich nachdrücklich und erfolgreich für die Restrukturierung des Unternehmens im Insolvenzfall, den Erhalt von Arbeitsplätzen und die gleichzeitige bestmögliche Befriedigung der Kreditgeber, sowohl im Zuge des klass. Konkursverfahrens als auch im Zuge von Selbstverwaltungs- und Schutzschild-Verfahren.

Unsere Rechtsanwälte werden in anspruchsvollen Prozessen regelmässig als Konkursverwalter und Treuhänder ernannt; ihre Erfahrung und Selbständigkeit garantieren faire und erfolgreiche Prozesse.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum