Insolvenzantrag Gläubiger

Gläubiger des Insolvenzantrages

Häufig wird ein Insolvenzantrag des Gläubigers von Krankenkassen und Finanzämtern gestellt. Informationen über einen Insolvenzantrag eines Gläubigers: Mit dem Insolvenzantrag wird ein Insolvenzverfahren eröffnet, das die am Unternehmen beteiligten Parteien und Gläubiger schützen soll. Beantragt ein Gläubiger einen Insolvenzantrag, hat der Schuldner zwei Möglichkeiten: Wenn es erst in der Zukunft droht, kann nur der Schuldner Insolvenz anmelden.

Die wichtigsten Fakten über einen Insolvenzantrag eines Gläubigers

Das Insolvenzverfahren kann von einem Gläubiger oder vom Insolvenzschuldner beantragt werden. Für die Beantragung eines Antrags benötigen die Gläubiger eine berechtigte Inanspruchnahme und einen Insolvenzgrund, d.h. in der Regelfall die nachgewiesene Zahlungsfähigkeit des Zahlungspflichtigen. Debitoren sollten rasch handeln und einen Insolvenzverwalter beauftragen, da das Risiko besteht, dass die Restschuld nicht abgebaut wird. Oftmals ist ein Gegendarstellungsantrag des Zahlungspflichtigen das Mittel der Entscheidung.

Ab wann können Gläubiger Insolvenz anmelden? Der Insolvenzantrag eines Gläubigers kann den Betreffenden die Befreiung von der Restschuld kosten: In der Regel übernimmt er selbst eine nicht unerhebliche Restforderung; der Beweis, dass der Gläubiger nicht in der Position ist, seine geschuldeten Forderungen zu befriedigen. Darüber hinaus darf der Insolvenzantrag eines Gläubigers keine insolvenzfreien Begründungen, wie z.B. die Beseitigung eines Wettbewerbers, verfolgen.

Für den Debitor liegt in der Tat in der Tat nur die Tilgung vor. Weil der Insolvenzantrag eines Gläubigers weit reichende Konsequenzen haben kann. Anschließend überprüft das Konkursgericht, ob der Zahlungspflichtige wirklich zahlungsunfähig ist. In diesem Falle räumt sie dem Zahlungspflichtigen eine Deklarationsfrist von zweiwöchentlich gemäß 287 Abs. 1 Satz 2 der Konkursordnung (InsO) ein.

Debitoren sollten diese Fristen nicht versäumen! Der Grund dafür ist, dass der Gläubiger in der Praxis kein Anteil an der Entlastung seines Debitors hat. Deshalb wird er in der Praxis den Konkurs ohne den Antrags auf Befreiung von der Restschuld beantragen. Das bedeutet im Klartext: Der Debitor riskiert, trotz Zahlungsunfähigkeit nicht von seinen Restschulden entbunden zu werden!

Will sich der Debitor gegen den Insolvenzantrag eines Gläubigers wehren, ist rasches Vorgehen erforderlich. Deshalb kann die alleinige Antwort des Zahlungspflichtigen in der Regel nur darin liegen, einen eigenen Insolvenzantrag zu stellen. Der Zahlungspflichtige muss einen eigenen Insolvenzantrag einreichen. Die von einem Gläubiger eingereichte Anmeldung hat damit ihre Wirksamkeit verloren und der Gläubiger kann die Befreiung von der Restschuld erwirken. die Anmeldefrist wird verlängert. mit den benannten Experten rechtssicher kommuniziert, eine Abwehrstrategie gegen den Kreditorantrag entwickelt, ein außergerichtlicher Vergleichsversuch mit den Gl ubigern durchgeführt, der Insolvenzantrag einschließlich der Befreiung der Restschuld fachgerecht gestellt.

Für einen Insolvenzantrag gibt es kein Musterbrief o.ä. - weder vom Zahlungspflichtigen noch vom Kreditgeber. Vielmehr stehen den Insolvenzgerichten für den Insolvenzantrag einheitliche Formblätter zur Verfügung. Wenn also Debitoren oder Kreditoren den Insolvenzantrag stellen, ist auch folgendes zu beachten: Das Formblatt sollte immer mit Hilfe eines Rechtsanwaltes überprüft werden!

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum