Insolvenzanträge 2016

Zahlungsunfähigkeit 2016

In Thüringen gibt es Insolvenzen. Konkursverfahren im Jahr 2016 durch Unternehmen und andere Schuldner. Die Gesamtzahl der Insolvenzanträge nimmt stetig ab. 1. 109.

2014. 2015. 2016. 77. 27. Q1/17. 50-100 Mio. EUR. Konsumenteninsolvenzen 2016 und 2017 nach Monaten .

Insolvenzgeld vorfinanzieren: Ein Restrukturierungsinstrument für Polen.... - Die Schützlingin Jolanta Schürmeyer

Bietet sich die dt. Vorausfinanzierung von Insolvenzmitteln als Modell für die Gewährung von Umstrukturierungsbeihilfen für insolvente psol. b? an? Der Autor geht dieser Frage nach, indem er sich mit den relevanten Fachgebieten des Rechts, der Zahlungsunfähigkeit in Polen, des Arbeits- und Zivilrechts, des Insolvenzgeldrechts in Deutschland und des begleitenden Europarechts auseinandersetzt. Sie kommt zu dem Schluss, dass das in Artikel 518 1 Nr. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelte juristische Institut des Rechtsübergangs in Form einer Umwandlung (konwersja dlugu) zur Vorausfinanzierung der Gehälter im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmers als Umstrukturierungshilfe in einigen insolvenzbedingten Fällen verwendet werden kann.

Der Autor examines these problems on the basis of the relevant areas of law, Polish insolvency, labour and civil law, German insolvency law and accompanying European law.

Abzüglich des Insolvenzverfahrens in Thüringen im Jahr 2017 : 10.03.2018, 09.40 Uhr

Laut dem Staatsamt Thüringer für Statistiken haben die Thüringer Landgerichte 2017 2 646 Konkursverfahren beschlossen über Dies ist der tiefste Stand seit Einführung der neuen Konkursordnung im Jahr 2001. Davon entfallen 12,2 Prozentpunkte auf Gesellschaften und 87,8 Prozentpunkte auf übrige Debitoren..... Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl der Gesamtinsolvenzverfahren um 202 Anträge oder 7,1 Prozentpunkte verringert.

Es wurden 2 350 Prozeduren bzw. 88,8 Prozentpunkte aller Insolvenzanträge eröffnet. Es wurden 247 Prozesse oder 9,3 Prozentpunkte mangels Vermögen abgelehnt und 49 Prozesse oder 1,9 Prozentpunkte mit der Verabschiedung eines Schuldenbereinigungsplans beendet. Es bestanden pro Fall Forderungsausfälle in Höhe von 175 TEuro. Mit 323 Firmeninsolvenzen im Jahr 2017 gab es 16 weniger als 2016 und so wenige wie nie zuvor auf Thüringen.

Die zum Antragszeitpunkt zahlungsunfähigen Gesellschaften beschäftigten haben noch 2 284 Mitarbeiter. Die wirtschaftlichen Schwerpunkte der Unternehmensinsolvenzen mit jeweils 55 Fällen lagen auf dem Bau und Gewerbe, der Wartung und Instandsetzung von Fahrzeugen, gefolgt vom Erbringen von professionellen, naturwissenschaftlichen und technologischen Dienstleistungen mit 39 Fällen. Gegenüber Im Jahr 2016 wurde die Zahl der Zahlungsunfähigkeiten in der Bauwirtschaft um elf und in den Bereichen Gewerbe, Wartung und Instandsetzung von Fahrzeugen um sieben reduziert.

Auf dem Gebiet der professionellen, naturwissenschaftlichen und technologischen Dienste gab es dreizehn weitere Prozeduren. Rechtsformerisch mussten haftende Unternehmen (146) und Einzelunternehmer (116) 2017 unter häufigsten einen Insolvenzantrag stellen. Gegen die Schuldner von übrigen wurden 2 323 Klagen eingereicht. Dies entspricht einem Rückgang von 186 Prozessen oder 7,4 % gegenüber 2016. 2017 wurde von 1.746 Privatverbrauchern das Konkursrecht in Anspruch genommen. Zurzeit ist das Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht tätig.

Dies waren 76 Prozesse oder 4,2 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. Ein weiteres 517-jähriges Insolvenzverfahren betraf selbständig Tätige, das die Wiedereröffnung des Insolvenzverfahrens früheren beantragte. 2016 gab es 639 Fälle. Bei 130 Insolvenzfällen pro 100.000 Einwohnern in das kreisfreie Städten des Freistaats wurde der Kurs zum Konkursgericht häufiger als in den Bezirken (119 Insolvenzfälle pro 100.000 Einwohner) begonnen.

Der Großteil von Insolvenzfälle pro 100 000 Einwohnern wurde im Alteburger Boden (187) sowie unter Städten Erfurt (167) und Suhl (152) erfasst.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum