Insolvenzanmeldungen Aktuell

Aktuelle Insolvenzanträge

Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Mode- und Textilindustrie, in der Creditreform Wirtschaftsforschung zu Beginn eines jeden Jahres eine Studie mit dem Titel "Insolvenzen in Europa" veröffentlicht. Die Wolfsberger Insolvenzen haben sich fast verdoppelt. Die Allgemeine bietet Ihnen einen umfassenden, aktuellen und informativen digitalen Service. Anzahl der Insolvenzanträge von Unternehmen.

Insolvenznachrichten - VORARBELBERGER News

Die Kreditgeber der in die Zahlungsunfähigkeit geratenen Vögele-Modekette bekommen eine Bargeldquote von 20 vH. Die Gelder waren bereits beim Konkursverwalter eingezahlt worden und der Umstrukturierungsplan war daher bereits vom Gericht durchgesetzt. Zum Ausdrucken des Artikels in seiner vollen Größe loggen Sie sich ein. In den Einstellungen Ihres Browsers sind derzeit keine sogenannten Chips erlaubt. Wir weisen darauf hin, dass diese Website die Verwendung von Plätzchen erfordert.

Teste jetzt 30 Tage lang kostenfrei und lies alle Beiträge in Top-Qualität, darunter: Interessierst du dich für die Print-Zeitschrift? Versuch es noch einmal. jetzt 30 Tage lang kostenfrei ausprobieren.

Fussball: Werden Zahlungsunfähigkeiten im Fussball zur Norm?

Mit dem Inkrafttreten der neuen Verordnung im Falle einer Insolvenz im Juni 2015 kam niemand auf die Idee eines eventuellen Missbrauchs. Wurde in der Vergangenheit mit der Insolvenzeröffnung zwangsläufig ein Rückgang verzeichnet, so sind es heute nur noch neun Abzugspunkte. Letztes Jahr in der dritten Bundesliga ging es um den Verein Bayern und den FSV Frankfurt, in der laufenden Bundesliga um den Verein Rot-Weiß Erfurt und den Verein Kiel.

Gerade bei den Erfurtern und Chemnitzern besteht immerhin der begründete Zweifel, dass die geltende Verordnung auch die Möglichkeit des Missbrauchs eröffnen kann. Der Klub könnte erwägen, wegen einer Reorganisation in Konkurs zu gehen, wenn er den neunfachen Punktabzug am Ende der Spielzeit bewältigen kann.

Darüber hinaus muss man beachten, dass bei drohender Insolvenz, wie in Erfurt oder Chemnitz, auch die Insolvenzgefahr besteht", sagt Fuchs. Im Entführungsfall wären auch die Betreuer der Verbände selbst haftbar. Darüber hinaus ist es schwierig, sich in der regionalen Liga zu erholen. Das neue Insolvenzgesetz unterstützt er, weil es bei Fußballvereinen eine Umstrukturierungsmöglichkeit aufzeigt.

Das gibt den Firmen oder hier den Vereinen in Erfurt und Chemnitz die Möglichkeit, dass nicht alles zerbrochen wird. Dort gibt es so viele spielende Kinder", sagt Wolf, der auch die Clubs im Dkfm. vertritt. Doch auch in der nächsten Saison schätzt Wolf die Gefährdung, dass einige Klubs in der Regionallega Nordost die Führung der Mannschaft übernehmen werden.

"Volkhardt Kramer: "Missbrauch könnte eine Möglichkeit werden" Volkhardt Krämer, Geschäftsführer des VfB Auerbach, wird klarer. "Mißbrauch könnte zur Mode werden. "Um es ganz offen zu sagen, man könnte der Energie Cottbus, dem obersten Führer der North East Regional League, raten, rasch Konkurs zu beantragen. Trotz des neun Punkteabzugs würde Energy an erster Stelle bleiben und die Promotionspiele in die dritte Bundesliga spielen.

Aber dann muss der zweite Schlag kommen", sagt Kramer, der an eine echte Abfahrt mitbringt. Fuer Erfurt und Chemnitz wuerde dies die Obere Liga sein. Vor allem für die kleinen Clubs sind die Folgen und Sanktionen für Regelwidrigkeiten kaum nachvollziehbar, wie sie teilweise gehandhabt werden. Darüber hinaus erhielt das zweite Team neun Treffer.

"â??Erfurt schleift acht Mio. Verschuldung mit sich und lÃ?sst sich auch neun Prozentpunkte abziehen. Die Bedingungen sind dort nicht optimal", sagt Kramer. Die Landesligavereine, die von den Abstimmungen der Mannschaften Erfurt und Chemnitz derzeit in der Landesliga unmittelbar tangiert sind, was ist das? Derzeit müssen drei bis vier Mannschaften den Weg in die Bundesliga finden.

In Chemnitz wartet man, bis nichts mehr funktioniert und meldet dann den Konkurs an. Gleiches gilt für Erfurt. Dann werden wir wissen, wie die regionale Liga weitergehen wird. Welche Aussagen sollen die Clubs machen, die ihr Geschäft richtig machen? "Kramer findet es ähnlich, der mit seinen Auerbacher auch noch im Abschiedskampf ist.

Mit Chemnitz oder Erfurt hat das nichts zu tun. Die Weichen sind gestellt, deshalb sind wir ganz unten", sagt Budissa-Trainer Torsten Gütschow, der selbst als Aktivist in der zweiten Liga in Chemnitz spielte. "Und so werden wir uns damit auseinandersetzen müssen, dass es in der nächsten Saison wieder Stolpersteine gibt, die sich mit Unterstützung des Insolvenzrechts erholen würden.

Rein funktionierende Verbände müßten dann wieder mit dieser ungleichen Behandlung zurechtkommen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum