Insolvenz Beendet

Ende der Insolvenzphase

Das Insolvenzverfahren für juristische Personen wird mit der Aufhebung des Verfahrens nach der endgültigen Verteilung beendet. Damit ist das Insolvenzverfahren beendet und damit auch das Insolvenzverfahren öffentlich zugänglich gemacht worden. Die Lübecker Fußballbundesliga VfB Lübeck hat ihre Insolvenz überlebt. Damit ist die Insolvenz der Tochtergesellschaft der Diakonie Bayreuth beendet. Der Modellbahnhersteller Märklin ist in der Insolvenz.

Die Finanzrestrukturierung ist abgeschlossen: Die Avaya beendet das Konkursverfahren

"Das ist der Anfang eines bedeutenden neuen Abschnitts für Avaya", sagte Jim Chirico, seit September 2017 der neue President und CEO von Avaya, "Nach weniger als einem Jahr seit dem Start des Umstrukturierungsprozesses von Kapitel 11 entwickelt sich Avaya zu einem börsennotierten und bilanzstarken Unter-nehmen. Der UCC-Anbieter hat nach eigenen Aussagen seine Verschuldung von 6,3 Mrd. USD (Stand Ende Jänner 2017) um ca. 3 Mrd. USD gesenkt und beendet das Kapitel 11-Verfahren mit 300 Mio. USD in bar in seiner Konzernbilanz.

Darüber hinaus erwartet das Management von Avaya, dass sich der Jahres-Cashflow aufgrund der Rückführung von Finanzverbindlichkeiten und anderen langfristigen Verbindlichkeiten gegenüber 2016 um rund 300 Mio. US-Dollar verbessert. Nach Ansicht von CEO Chirico hat Avaya nun wieder die nötige Anpassungsfähigkeit, um in den großen und wachstumsstarken Contact Center- und Unified Communications-Markt zu expandieren und seine Transformation zu einem Anbieter von Software, Services und Cloud-Lösungen zu vollziehen.

Bereits vor einigen Jahren war Awaya in Schwierigkeiten gekommen. Bereits 2007, als die frühere UC- und Call-Center-Division von Lucent Technologies von den Investmentgesellschaften Silver Lake Partners und Texas Pacific Group übernommen und von der Börsennotierung abgezogen wurde, hatte das Unternehmen bereits einen hohen Schuldenberg. Darüber hinaus wirkte sich die Verzinsung der von Silber Lake Partners und der Texas Pacific Group für die Akquisition aufgenommenen Milliarden-Darlehen sowie der Aufwand für Rentenzahlungen als ehemaliger AT&T-Geschäftsbereich negativ aus.

In den Folgejahren haben die Anleger zusätzliches Eigenkapital zur Übernahme des zahlungsunfähigen Wettbewerbers Nortel (2009) und des israelischen Videokonferenz-Spezialisten Radvision (2012) bereitgestellt, um das Unternehmen auf den richtigen Weg zu führen.

Bei Paracelsus endet die Insolvenz: Eigentümerwechsel

Die in Osnabrück ansässige Privatklinikgruppe Paracelsus steht vor einem Neuanfang: Dank eines neuen Inhabers, der schweizerischen Investmentgesellschaft Porterhouse Group AG, wird das Konkursverfahren am kommenden Tag enden, die in Osnabrück ansässige Privatklinikgruppe Paracelsus steht vor einem Neuanfang: Dank eines neuen Inhabers, der schweizerischen Investmentgesellschaft Porterhouse Group AG, wird das Konkurs recht am gestrigen Jahresanfang beendet. Der Restrukturierungsprozess ist jedoch noch nicht abgeschlossen, betonte der neue Vorstandsvorsitzende Michael Philippi in einem Interview mit der dpa.

Die Klinikgruppe mit 40 Kliniken an 22 Orten und rund 5200 Mitarbeitern muss einen Investitionsaufwand aufarbeiten und die "Gruppe der Kliniken in eine Klinikgruppe" verwandeln", sagte Philippi. Das tägliche Klinikmanagement muss ebenfalls optimiert werden. Es musste für jeden einzelnen Ort ein Maßnahmenprogramm erarbeitet werden. Philippi sagte, auch der Münchner Betrieb muesse in das Haus investieren.

Paracelsus hat kurz vor dem Weihnachtsfest 2017 in eigener Verantwortung die Insolvenz beantragt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum