Geld Probleme

Geldprobleme

Mehr und mehr junge Menschen haben Probleme mit der Verschuldung. An einem ähnlichen Beispiel möchte ich hier noch einmal einige Geldprobleme erläutern. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Geldprobleme haben" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Besteht ein Anspruch auf Taschengeld? Alles, was nötig war, war das Problem der Sicherheit der Kredite.

Weshalb freies Geld / Geld mit einer Umlaufgarantie nur fehlschlägt.....

"Das " Freie Geld " soll das Interessenproblem ebenso wie die Probleme von Armut, Massearmut und dem Zerreißen der Gemeinschaft zwischen Reichtum und Armut auflösen. Sind freies Geld oder die freie Wirtschaft oder die menschliche Wirtschaft wirklich eine gute Sache, wenn man diese Probleme in den Griff bekommen will? Zur Problematik von Verschuldung und Zins gibt es unter anderem den Lösungsverständnis der "Umlaufsicherung" von Geld.

Bekannt sind das "neutrale Geld" von Prof. Dieter Suhr und das "freie Geld" von Silvio Gsell. Bar- und tatsächlich auch Mädchengeld (Geld auf Girokonto/Rechnungsgeld) wird mit einem stetigen Wertverlust ausgestattet (je nach Verfasser 4-12% pro Jahr). In einem solchen Verfahren wird daher das Geld selbst versteuert. Freies Geld, das durch seinen Besitzer "verrottet" wird.

Das soll die Geldeigentümer dazu veranlassen, ihr Geld nicht zu hosten, sondern es so rasch wie möglich für den Verbrauch aufzuwenden. Laut "Gresham's Gesetz" wird das freie Geld unser früheres "Fiat-Geld" (Euro, Dollars, etc.) ersetzen - gerade weil es "verrottet", wenn es nicht so rasch wie möglich ausgegeben wird. In der Praxis wurde die Geltung des freien Geldes bisher auf verhältnismäßig kleine Gebiete begrenzt, auch um die Regionalwirtschaft als Nebenwirkung zu verstärken.

Deshalb wird dieses Geld als "Regio-Geld" bezeichet (siehe z.B. Gespräch mit Margrit Kennedy in der SZ vom 11.11.08). In Wörgl wurde nachgewiesen, dass das Verfahren an einem kleinen Standort mindestens für kurze Zeit einen positiven Effekt haben kann. Kann sie überhaupt die Probleme der ungleichen Verteilung und der Arbeitslosigkeit lösen, wie ihre Anhänger behaupten?

"Das Einführen negativer Zinsen wird sich bald auf die der Anleger auswirken" "Negativer Zinssatz lässt Geld verschwinden" So erfanden die Befürworter des zirkulierenden gesicherten Gelds Ausnahmen: Diejenigen, die ihr Geld in Sparbücher oder in Liegenschaften, Wertpapiere oder andere Unternehmensanlagen investieren, können eine Währungsabwertung vermeiden. Diese Ausnahmeregelungen bedeuten, dass zirkulierende Gelder den Großteil ihrer Auswirkungen verlieren, da Geld nur etwa 2% des Gesamtvermögens des Landesmacht.

Soll die Verkehrssicherung ihre Wirksamkeit zeigen, muss das ganze Geld in den Verkehr gebracht werden - also das Geld auf Schulbüchern und Termingeldern, aber auch alle anderen Sparmodelle wie z. B. Anteile, Treasuries, Pensionsfonds, Aktienkapital und Lebenserstattungen. Sollten Sparende, die ihr Lebensalter mit Eigenkapital finanzieren, für das "Horten von Finanzanlagen" bestraft werden, indem sie Wertschriften "verrotten" lassen?

Selbst bei einer solchen Demarkation würde eine Abwanderung von diskriminierten zu bevorzugten Investitionsformen das Netz umfahren. Im Geiste von Dietrich Dörners Werk "Die Logistik des Fehlens / Strategisches Denkens in komplexeren Situationen" erschafft man neue oder andere Probleme, indem man ein Problem löst. Und wenn die Menschheitsgeschichte eines belehrt, dann ist es die Gewissheit, dass die Menschen alles tun, um Steuern zu vermeiden.

Folgerichtig ist es folgerichtig, dass eine Flugreise aus liquiden Mitteln vor allem in den Bereichen Grundstücke, Wertschriften und andere Unternehmensinvestitionen stattfindet - und das wiederum mit korrespondierenden Ertrags- oder Zinsansprüchen, die das Unternehmen tatsächlich überwinden will. Damit ist das Problemfeld der Grundstückszinsen (Miete) jedoch nicht gelöst, da die am Grund stehende Immobilie den größten Teil des Gesamtwertes der Immobilie ausmacht und nach wie vor als Investition (mit Zinsforderungen) dient.

Darüber hinaus würde das freie Geld eine massenhafte Umwidmung von Geld in Beteiligungen von Gesellschaften bewirken. So würde die Finanzwelt alle wertvollen Firmen (nicht wertlose 1-Mann-Firmen) kaufen - und dafür Renditen/Zinsen verlangen. Möchten wir in einem Kreislauf existieren, in dem alle wertvollen Firmen zu einer kleinen Oberklasse zählen und alle anderen für die Oberklasse mitarbeiten?

Unglücklicherweise ist freies Geld nicht geeignet, Arbeitslose und Niedriglöhne zu eliminieren, da es die Gründe (Rationalisierung, Automatisierung, Mismatch, etc.) nicht ausräumen kann. Doch sein ursprünglicher Grundgedanke, das gehortete Geld in Verkehr zu bringen und die Zinssätze zu erhöhen, ist besser als alle anderen früheren Ansätze, die dieses Ziele anstreben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum