Gehaltspfändung Tabelle

Tabelle der Gehaltspfändung

von der alten Tabelle abweichen. Im ersten Schritt wird der Gesamtbruttogehalt ermittelt, siehe Tabelle unten. Die Pfändung von Löhnen oder Gehältern ist ein effizientes Mittel für den Gläubiger, um sein Geld bereits an der Einnahmequelle zu erhalten. Einen Überblick als Tabelle finden die Verbraucher hier. Wird die Ausgleichszulage erhöht, so werden neue Tabellen veröffentlicht.

Kalkulation des Mindestunterhaltsniveaus

Das Mindesteinkommen ist der Wert, der dem Mitarbeiter trotz der Beschlagnahmung als nicht pfändbare Entnahme bleibt. Auf der Grundlage des Nettoverdienstes ist der nicht zu beschlagnahmende Teil aus der Kolonne zu entnehmen, die der korrespondierenden Zahl der Unterhaltungsverpflichtungen des Mitarbeiters entspricht. In diesem Fall ist der nicht einzuziehende Teil des Betrages zu entnehmen. Wenn der Mitarbeiter besondere Zahlungen empfängt, sind die a-Tabellen zu verwenden. Wenn der Mitarbeiter keine besonderen Zahlungen bekommt, sind die b-Tabellen anzuwenden.

Bei einer Instandhaltungsdurchführung hat der Mitarbeiter ein niedrigeres Lebensunterhaltsniveau als bei anderen Durchführungen. Darüber hinaus wird dem Mitarbeiter für diejenigen Menschen, die selbst die Durchsetzung von Unterhaltspflichten übernehmen, keine Grundbeträge an Unterhaltsleistungen oder Erhöhungen gewährt. Die Unterhaltsberechtigten sind daher im Fall einer Pfändung von Löhnen nicht als Unterhaltsberechtigte zu betrachten. Für die allgemeine Pfändung sind die mit der Nummer 1 markierten Lohnpfändungen zu berücksichtigen, für die Pflegepfändungen die mit der Nummer 1 markierten Tische, für den Ein- und Austritt kann der proportionale monatliche Nettolohn im Monat des Ein- und Austritts mit der Monatspflicht versehen werden.

Gleiches trifft auch auf die proportionalen Sondereffekte zu. Dabei werden die sonst üblicherweise 2 Sondereffekte pro Jahr, wie Urlaubs- und Weihnachstgeld, als separate monatliche Zahlungen betrachtet und separat eingezogen. Die nicht pfändbaren Beträge sind unverzüglich an den Mitarbeiter auszuschütten, der zu pfändende Teil ist jedoch erst nach 4 Monaten an den vollstreckenden Kreditgeber zu übergeben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum