Gehaltspfändung Bedeutung

Pfändung des Gehalts Bedeutung

Pfändung bedeutet, dass ein Teil Ihres Gehalts an den Kreditor zur Schuldenreduzierung geht. Die Bedeutung von "Gehaltspfändung" im deutschen Wörterbuch. Aufgrund der weitreichenden rechtlichen Bedeutung empfehlen wir. Wofür steht ein Pfändungs- und Überweisungsauftrag? bei Pfändungen von Löhnen und Gehältern gegen Ihre Mitarbeiter.

Die Gehaltspfändung - einfach definiert und erklärt " Enzyklopädie

Kurzgesagt & simpel erklärt: Eine Gehaltspfändung erfolgt, wenn ein Debitor seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Der Lohn wird dann zur Deckung der Bedarfe des Debitors verwendet. Es gibt jedoch einen pfändungsfreien Teil des Geldes, den der Debitor braucht, z.B. um Lebensmittel zu kaufen. Kann ein Debitor seine Finanzverbindlichkeiten gegenüber dem Kreditor nicht zurückzahlen, hat der Kreditor Anspruch auf eine Gehaltspfändung.

Die Beschlagnahmung von Lohnansprüchen, die die Grenze der Beschlagnahmungsfreiheit überschreiten, kann stattfinden. Durch einen Pfändungs- und Überweisungsauftrag wird dem Auftraggeber des Schuldners die Beschlagnahmung eines Teils des Lohnes ausgewiesen. Letzterer ist daher gezwungen, den Pfändungsanteil des Gehaltes unmittelbar an den Anspruchsgläubiger abzuführen. Von nun an bekommt der Debitor nur noch den Teil seines früheren Entgelts, der nicht gepfändet werden kann.

Privatverbraucher können Aufträge abschließen, bei denen sie erst in der Folgezeit ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen haben. So muss z. B. ein Darlehen in Teilbeträgen zurückgezahlt werden oder der Einkauf im Online-Versand haus muss per Faktura bezahlt werden. Es kann passieren, dass der Konsument nicht mehr in der Lage ist, seinen Zahlungspflichten nachzukommen. Dies kann zu einer Zwangsvollstreckungsmaßnahme führen, bei der das Entgelt eingezogen wird.

Die Entscheidung über die Pfändung des Gehalts hat der Gerichtsvollzieher dem Auftraggeber des Debitors mitzuteilen. Letzterer ist es dann untersagt, das Entgelt auf seinen Mitarbeiter zu übertragen. In Deutschland ist es jedoch nicht möglich, das gesamte Einkommen eines Debitors einzuziehen. Das würde nicht nur den ökonomischen Niedergang mit sich bringen, sondern auch das leibliche Wohl aufhalten.

Denn dann könnte der Debitor weder Nahrung zu sich nehmen noch seine Mieten zahlen. Die konkrete Summe hängt aber auch davon ab, ob der Debitor unterhaltsberechtigte Nachkommen hat.

Signifikanz

Mit den neun Jahren der Bindung war das wohl durch. Der Vorwurf soll sein Gehalt überschritten haben und zu einer Pfändung seines Gehalts führen. Nach englisch-amerikanischem Recht ist eine solche Gehaltspfändung dem Militärpersonal nicht bekannt. Dabei dürfen Sie nicht übersehen, dass Ihre Gehaltspfändung nicht nur zusätzliche Arbeiten für Ihren Auftraggeber mit sich bringt, sondern auch die damit verbundenen Aufwendungen, die er zu übernehmen hat.

So hat Otto Wittkamp beispielsweise nie Kirchensteuer gezahlt und es immer um eine Gehaltspfändung geht.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum