Firmen Insolvenz Angemeldet haben

Unternehmen haben Insolvenz angemeldet.

Haben Sie eine Frage zu Unternehmensinformationen und Recherchedienstleistungen? Nun ist es in Konkurs gegangen. Mehr. Zuvor hatte er ehemalige Lieferanten beschuldigt, mitgewirkt zu haben. mehr. Damit haben wir den Rekord der größten gemeldeten Arbeitslosenzahlen in Europa gebrochen! Dies könnte Folgen haben und im schlimmsten Fall zu weiteren Insolvenzen führen.

Wie kann ich feststellen, ob Unternehmen Konkurs angemeldet haben? Abweichend (Internet, Werbung, Firma)

Existiert eine Rubrik, auf der Sie sehen können, ob Unternehmen Konkurs angemeldet haben? Vielleicht ist das Konkursverfahren bereits im Gange und die Gesellschaft wird liquidiert? Was ist die Situation, wenn ein Unternehmen das Geschäft mit den früheren Arbeitnehmern, die von diesem Unternehmen eine Pension erhalten, aufgibt, schließt oder schließt? Unternehmen B bis G sind Teil einer Gruppe A. Die Gruppe hat nun einen Kollektivvertrag, der die betriebliche Altersversorgung regelt und für die Arbeitnehmer der Unternehmen B, C und D gültig ist. Die betriebliche Altersversorgung wird vom Arbeitgeber übernommen.

Gesellschaft D soll nun aufgelöst werden, die Beschäftigten müssen dann in einer der anderen Gesellschaften unterkommen, sobald hier nach dem weiteren Kollektivvertrag Vakanzen entstehen. Aber was passiert mit den Versorgungsansprüchen früherer Beschäftigter, die nicht mehr im Unternehmen D tätig sind, sondern nur noch ihre betriebliche Rente daraus beziehen?

Konkurse 2017 (1. Halbjahr) - Privat- und Unternehmensinsolvenzen

Nach Angaben der Creditreform Wirtschaftsforschungsinstitute ist die Anzahl der Zahlungsunfähigkeiten in der ersten Jahreshälfte 2017 weiter gesunken. Verglichen mit dem Jahr zuvor mussten 7,5% weniger Menschen eine private Insolvenz einreichen. Insgesamt wurden 36.300 (Vorjahr: 39.240) Konsumenteninsolvenzverfahren durchgeführt. Waren es im ersten Semester 2016 noch 10.950 Insolvenzanträge von Firmen, so waren es ein Jahr später nur 10.300 (minus 5,9%).

Unter der Voraussetzung, dass die konjunkturelle Lage in den verbleibenden Lebensmonaten 2017 unverändert ist, geht man davon aus, dass die Anzahl der Zahlungsunfähigkeiten seit 2010 stetig sinken wird. Mit der aktuellen Zinssatzpolitik wird den Betrieben die Kreditaufnahme und Investitionstätigkeit erleichtert. Die rückläufige Insolvenzquote lässt sich am besten an den Zahlungsunfähigkeitsquoten in den wichtigsten Wirtschaftszweigen (Baugewerbe, Handel, Dienstleistung, Verarbeitendes Gewerbe) nachvollziehen.

Dies gilt auch für den Vergleich der Halbjahreszahlen 2017 und 2016. In der ersten Jahreshälfte 2017 gab es nur 85 Zahlungsunfähigkeiten pro 10000 Unternehmens. Zu erwähnen ist an dieser stelle, dass nicht jeder die Insolvenzentwicklung als rein positive Erscheinung empfindet. Vor allem einige Fachleute mahnen, dass sich viele Firmen nur dann vor einer Unternehmensinsolvenz schützen können, wenn sie es ihnen erleichtern, bares Geld aufzubringen.

Dies hat zur Folge, dass die "natürlichen" Auswahlprozesse übergangen werden und die Existenz von Unternehmungen möglich ist, auch wenn das Unternehmensmodell nicht nachhaltig ist. Das reduziert die Arbeitslosigkeit und erhöht die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Dadurch steht vielen Arbeitnehmern mehr Kapital zur VerfÃ?gung, was letztendlich zu einer Reduzierung der Konsumenteninsolvenzen fÃ?hrt.

Zur besseren Beurteilung der Gesamtlage sollte man sich nicht nur die Anzahl der Konsumenteninsolvenzen, sondern auch die Anzahl der Überschuldeten ansehen. Zwischen 2013 und 2016 ist die Anzahl der Überschuldeten (über 18 Jahre) von 6,58 auf 6,85 Mio. gestiegen. Damit überschritt die Verschuldungsquote im Jahr 2016 10%. Nur wenn die Daten für 2017 verfügbar sind, wird sich zeigen, wie die Schuldenentwicklung im Privatsektor einzuschätzen ist.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum