Finanzamt Schulden bei Privatinsolvenz

Schulden des Finanzamtes im Falle einer Privatinsolvenz

Tag-Archive | Finanzamt und Steuerschulden. Die Altschulden sind in dieser Freigabebescheinigung vermerkt. Das Finanzamt muss zulassen, dass die nachträglich anfallende Mehrwertsteuer von der Restschuld befreit wird. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt. Die Steuerverbindlichkeiten müssen bis zum Ende der Fälligkeit bei der Treasury eingegangen sein.

Beschlagnahme durch das Finanzamt trotz Privatkonkurses

Guten Tag, meine sehr geehrten Damen und Herren, folgende Problematik: Mein jüngster Sohn ist seit Beginn des Jahres 2005 im Privatkonkurs, d.h. in der Zeit des guten Verhaltens und damit im Schutz vor Beschlagnahmung bis zu seiner Beschlagnahmefreistellungsgrenze. Einer seiner Kreditoren ist das Finanzamt. Letzterer nimmt nun die Erstattung aus der Einkommensteuer zurück und sendet ihm mit dieser Forderung einen Vergleichsbescheid, der das private Insolvenzverfahren zum Gegenstand hat.

Ich halte das nicht für akzeptabel, da er ein Beschluss des Gerichts erster Instanz über den Schutz vor Pfändung hat. Weil ich das nicht für erlaubt halte. Ich glaube, die Einnahmeauszahlung wird auch in die Zahlungsunfähigkeit gehen, aber ob das Finanzamt mit Ihrer Tilgung schon dabei ist, kann ich nicht sagen. Das Finanzamt hat es behalten!

Begründung: Das Finanzamt ist die einzigste Institution, die das tun kann. Weil ich das nicht für erlaubt halte. Ich glaube, die Einnahmeauszahlung wird auch in die Zahlungsunfähigkeit gehen, aber ob das Finanzamt mit Ihrer Tilgung schon dabei ist, kann ich nicht sagen. Die Steuerbehörde steht im Grunde genommen ganz oben auf der Gläubigerliste.

Dennoch steht das Finanzamt prinzipiell ganz oben auf der Gläubigerliste.... das Finanzamt muss bereits die 6 Jahre warten.....................danach können sie dort wieder beschlagnahmen Sie, so lange der Beschlagnahmeschutz...........am besten gleich (besser sofort) mit dem Tuch dem Zahlungsunfähigkeitsverwalter ist. Das Finanzamt muss bereits die 6 Jahre warten.....................................................................................................................am besten und am Insolvenzmanager mit dem Abwischtuch.................

Dies hat nichts mit dem Konkursverfahren oder dem Arrestschutz zu tun, denn eine Einkommensteuerrückerstattung ist kein "Einkommen" an sich. Auch nach Beendigung des Insolvenzverfahrens bleiben die Steuerverbindlichkeiten erhalten, wenn in den letzten 7 Jahren keine weiteren Leistungen an das Finanzamt erbracht wurden.

Bekomme ich auch eine Befreiung von Restschuld für Mehrwertsteuer? | Die Doll' s.

Bekomme ich auch eine Befreiung von Restschuld für Mehrwertsteuer? Steuerforderungen werden vom Recht gleichberechtigt wie alle anderen Schulden betrachtet - so bekommen Sie auch nach dem Konkursverfahren eine Rückstandsentschädigung. Ja, Steuerverbindlichkeiten werden wie alle anderen Verbindlichkeiten betrachtet, d.h. im Falle von Steuerverbindlichkeiten bekommen Sie auch eine Befreiung von der Restschuld. Das Prinzip der Befreiung von der Restschuld für Steuerzwecke bezieht sich auf alle Steuerarten, einschließlich Umsatzsteuernachzahlungen, Ertragsteuern, Ertragsteuern usw.

Sogar eine strafrechtliche Verantwortlichkeit für eine Steuerdelikt wie z. B. einen Steuerhinterzieher schließt die Entlastung der Restschuld nicht aus. Diese müssen die Sanktion zahlen, nicht aber die Steuernachzahlungen, die das Strafregister auslösen. Haben Sie eine Steuererklärung eingereicht, müssen Sie dies auch im Konkursverfahren tun, sonst gibt es Probleme mit Ihrem Konkursverwalter. Mögliche Steuererstattungen werden vom Konkursverwalter gezahlt, aber nur so lange, wie das tatsächliche Konkursverfahren anhängig ist, haben Sie in der Zeit des guten Verhaltens wieder Anspruch auf die Steuerrückerstattung.

Bei Vorliegen von Steuerforderungen kann das Finanzamt die Steuerrückzahlungen über die gesamte Laufzeit von 6 Jahren mit den Schulden aufrechnen, d.h. beibehalten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum