Finanzamt Schulden

Verbindlichkeiten des Finanzamtes

Dies sollten Sie bei Schulden gegenüber dem Finanzamt tun: GmbH kann sogar zur Insolvenz des Unternehmens führen: Das Bundesfinanzamt stellt diese Praxis in Frage. Debitor, um die Möglichkeit eines Neustarts zu erhalten: Verschuldung beim Finanzamt - Geschäft geschlossen? Dies hat die Fünfte Kammermusik des Verwaltungsgerichtes (VG) Trierer in einem am 27. 04. 2010 bekannt gemachten Beschluss beschlossen, so der Nuremberg Steueranwalt Dr.

Norbert Gieseler, stellvertretender Vorsitzender des DASV der Deutschen Anwalts- und Steuermanagement-Vereinigung für die mittelgroße Wirtschaftsförderung e. V. mit Bürgerschaft in Kiel. Az.: Was ist das?

Die im Insolvenzgesetz vorgesehenen Möglichkeiten, zum einen, um das am Insolvenzverfahren beteiligte Vermögen nicht zu beeinträchtigen und zum anderen, um dem Konkursschuldner die Gelegenheit zu bieten, sein Geschäft wieder aufzunehmen, erlaubte der Konkursverwalter im Juli die Fortführung seines Unternehmens. Der beschuldigte Elektrofachmann Bitburg-Prüm hat im Dez. 2008 die Gewerbeausübung mit der BegrÃ?ndung untersagt, dass der Betreffende im Sinne der Gewerbesteuergesetzgebung unzuverlÃ?ssig sei, weil er seinen Steuerpflichten nicht nachkommen konnte.

Die betreffende Partei hat nach einem erfolglosen Einspruchsverfahren beim Verwaltungsgerichtshof Trier geklagt und behauptet, dass es nicht erlaubt sei, ein Gewerbe für die Laufzeit des laufenden Konkursverfahrens zu verbieten. Gieseler hebt hervor, dass die Juroren der Fünften Klasse des Trierer Vereins diesem Rechtsgutachten zugestimmt haben. Aufgrund der in der Regel erheblichen Steuerschuld des Betreffenden ist der Antragsgegner in der Regel befugt, das Verbot des Handels wegen der damit verbundenen handelspolitischen Unsicherheit aufzuschieben.

Für die Laufzeit des anstehenden Konkursverfahrens gilt jedoch etwas anderes, auch im Hinblick auf die vom Konkursverwalter erlaubte Fortführung des Unternehmens. Das Recht, das gesamte am Insolvenzverfahren beteiligte Vermögen zu verwalten, geht mit der Einleitung des Verfahrens auf den Konkursverwalter über. Die Schuldnerin konnte keine effektiven Dispositionen mehr vornehmen. In § 12 GEO ist daher festgelegt, dass die Bestimmungen über das Handelsverbot im Rahmen eines laufenden Konkursverfahrens aus finanziellen Gründen nicht gelten.

Damit wurde dem Konkursverfahren absoluter Vorrang eingeräumt, was darauf beruhte, dass die Möglichkeit des Handelsverbots im Widerspruch zu den Zielsetzungen des Konkursverfahrens stehen könnte. Dieser Beschluss der Gläubigerversammlung wäre zu erwarten, wenn die Gewerbeaufsichtsbehörde die weitere Gewerbeausübung bereits früher aus Gründen der finanziellen Unsicherheit verbieten könnte. Darüber hinaus würde der Zweck des Gesetzes, dem Debitor einen Neuanfang zu erleichtern, untergraben.

Innerhalb eines Monates können die Betroffenen gegen die getroffene Wahl beim Verwaltungsgerichtshof Rheinland-Pfalz Beschwerde einlegen, den das Verwaltungsgerichtshof wegen ihrer grundlegenden Bedeutsamkeit genehmigt hat.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum