Berechnung Verfahrenskosten Insolvenzverfahren

Verfahrenskostenberechnung Insolvenzverfahren

Erfahren Sie, warum Informationen zu "Gerichtskosten im Insolvenzverfahren": Zu nennen sind die Kosten des Verfahrens: Dies ist eine ungefähre Berechnung. zur Befriedigung der Massenansprüche, vor allem der Verfahrenskosten. Zur Berechnung darf dies nur die Zahl.

Insolvenzhandbuch - inkl. Online-Arbeitshilfen: Insolvenzverfahren, Haftpflicht..... - Dipl.-Ing. Dirk Schulz, Ulrich Bert, Holger Lessing

Dr. Dirk Schulz ist LL.M., Wirtschaftsmediator (IHK) und Spezialanwalt für Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Spezialanwalt für Steuerrecht in Kronberg im Taunus. In Kronberg im Taunus. Dabei ist er sowohl in der Insolvenzbetreuung als auch in der Betreuung von Firmen und Selbständigen "in der Krise" mitwirkt. Zu seinen Schwerpunkten gehören die Restrukturierungsberatung vor und während des Konkursverfahrens und das Unternehmensrecht.

Dr. Schulz berät Kreditgeber und Debitorenunternehmen in allen Bereichen des Insolvenz- und Unternehmensrechts. Dr. Ulrich Bert ist Jurist in Frankfurt am Main und sowohl als Fachanwältin für Unternehmensinsolvenzrecht, als Fachanwältin für Finanzrecht und als Beraterin für Strafrecht (DAA) zugelassen. Er hat in den letzten Jahren als Konkursadministrator eine Vielzahl von großen Insolvenzverfahren, teilweise mit internationaler Dimension, betreut.

Daneben ist Herr Bert auch in der Restrukturierungsberatung mit dabei. Darüber hinaus betreut und repräsentiert er Vorstandsmitglieder und geschäftsführende Gesellschafter in Krisen- und Insolvenzfällen. Dr. Holger Lessing ist Anwalt und Spezialanwalt für Unternehmensinsolvenzrecht sowie Spezialanwalt für Finanzrecht in Bad Homburg v. d. H.. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Insolvenzbetreuung von Firmen, wodurch er auch zum Konkursverwalter von weltweit agierenden Konzernen mit Gruppenstruktur und börsenotierten Gesellschaften wird.

Darüber hinaus ist Dr. Lessing sowohl in der Krisenzeit als auch in der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens als Referent für Gläubiger sowie für Unternehmungen und Freiberufler aktiv. Darüber hinaus hat er umfangreiche Erfahrungen in der Durchführung von Zahlungsplanverfahren.

Die folgenden Regelungen beziehen sich auf § 58 GKG:

1 ) 1Die Gebühren für der Insolvenzantrag und für die Durchführung das Insolvenzverfahren wird nach dem Vermögenswert des am Insolvenzverfahren beteiligten Vermögens zum Zeitpunkt der Einstellung des Vergabeverfahrens errechnet. 2Gegenstände, die der gesonderten Zufriedenheit dienten, werden nur auf einen der für Werte dieser nicht notwendigen Beträge gesetzt. Hat ein Insolvenzverwalter, Gebühr für für für, den Insolvenzantrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens zu stellen, so ist der Antragsteller in Höhe seiner Forderungen, aber, wenn der Vermögenswert des am Insolvenzverfahren beteiligten Vermögens niedriger ist, in Höhe dieses Wertes, zu stellen.

1 ) Im Falle einer Berufung des Insolvenzschuldners oder des Konkursverwalters gegen die Eröffnung eines Konkursverfahrens oder gegen die Ablehnung des Antrags auf Eröffnung eines Konkursverfahrens mangels Vermögens findet Abs. 1 Anwendung. 2 Im Falle einer Berufung von Gläubigers gegen die Eröffnung eines Konkursverfahrens oder gegen die Ablehnung des Antrags auf Eröffnung eines Konkursverfahrens ist Abs. 2 anzuwenden. 4) Im Falle eines Antrags nach Ar. 36 Abs. 7 S. 2 der VO ( "EU") Nr. 848/2015 richtet sich der Gegenwert nach dem zusätzlichen Betrag, den die Internetniederlassung in den USA einfordert.

Im Rahmen des Verfahrens über Anträge gemäß Art. 36 Abs. 9 der VO ( "EU") 848/2015 wird der Gegenwert durch die Höhe der Inanspruchnahme von Gläubigers ermittelt. Die unmittelbare Klage nach Art. 102c 26 des Einführungsgesetzes zum Insolvenzantrag gegen die Bescheid über Die Unkosten des Gruppenkoordinationsverfahrens ermitteln sich nach der Höhe der Unkosten im Vergabeverfahren über zum Insolvenzantrag.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum