Bei Insolvenz Wieviel darf man Verdienen

Im Falle einer Insolvenz Wie viel können Sie verdienen?

Verdient ein Schuldner mehr als das Pfändungsgeld, spricht man von einem zusätzlichen Einkommen. Doch natürlich kannst du mehr verdienen! Darf ein P-Konto auch als Gemeinschaftskonto verwendet werden? Ehepartner gezählt; jeder Ehepartner / Lebenspartner kann sein eigenes Eigentum behalten. Behandeln Sie es vertraulich. Natürlich hindert eine Privatinsolvenz der Rentner sie nicht daran, zusätzliches Geld zu verdienen.

Privatinsolvenz

Gibt es die Chance, Verbindlichkeiten abzubauen, dann sollte Ihr Mann dies auf jeden Falle tun. Aber eine andere Richtung: Wie kann es dazu kommen, dass Privatinsolvenzen beantragt werden müssen? Ich würde mich als Kreditgeber wie ein guter Lachnummer fühlen, wenn mein Kreditnehmer mir den stinkenden Finger zeigte und Konkurs anmelden würde. Ich denke, das ist etwas unverantwortlich, solange ich die Ursachen dafür nicht weiß.

Die Egeria, genau genommen, geht es uns nichts an, warum Sambias Mann/Freund den Bankrott meldet. Der Grund für eine Insolvenz kann sehr vielfältig sein. Es ist wohl frech von einigen Nutzern hier, einen Insolvenzverwalter so zu verleumden und sich darüber zu ärgern, dass er - aus welchen Grund auch immer - (wir wissen es nicht) den Konkurs anmeld.

Es ist ein lieber Kollege, der Privatkonkurs beantragen musste, weil er von seinem Geschäftspartner beruflich überfallen wurde. So MUSS er früher oder später nach der Auflösung des Unternehmens den Konkurs von PRIVATE beantragen. Würdest du so dumme Bemerkungen über Sambias Mann machen, wenn du von einem ähnlichen Zweck wüsstest?

Selbstverständlich gibt es auch "andere" Zahlungsunfähigkeiten. Doch gerade im Falle Sambias wissen wir nicht, was die Ursachen für die Frechheit waren.

Welche Einkünfte können während der Phase des guten Verhaltens in einer selbständigen Erwerbstätigkeit erzielt werden?

Meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen, ein guter Bekannter von mir und ich befinde uns seit Juni 2014 im Konkursverfahren und befinde mich nun in einer Phase des guten Verhaltens. Jetzt fragen wir uns, welche Einnahmen wir einbehalten dürfen und welcher Teil dann beschlagnahmbar ist. Für je zwei Menschen haben wir Unterhaltspflichten und für je drei eine Unterhaltspflicht.

So bestimmt der Konkursadministrator beispielsweise ein Fiktivgehalt, das in der entsprechenden Industrie als Mitarbeiter erwirtschaftet werden könnte, und dann wäre das ganze Fiktivgehalt beschlagnahmbar (z.B. Mitarbeiter als Lackier-Fiktivgehalt 1200,- EUR netto) und der Konkursadministrator beschlagnahmt dann jeden Mon atar.

In den anderen heißt es, dass für die Berücksichtigung der Unterhaltsschuldner gemäß der Pfandtabelle die üblichen Freigrenzen für die Pfändung gilt. Drittens wurde festgestellt, dass die neue Selbstständigkeit aus dem Konkursverfahren ausgeschlossen wird und man so viel verdienen kann, wie man will. Lieber Frager, auf der Basis der zur Verfügung gestellten Auskünfte möchte ich Ihre Frage wie folgend beantworten: Bei einer Unterhaltspflicht gegenüber 2 Menschen beträgt die Pfändungsbefreiung EUR 1.709,99 für drei Unterhaltspflichtige netto EUR 2.929,99. 40% des darüber hinausgehenden Nettogehalts werden bei zwei Unterhaltspflichtigen und 30% bei drei Unterhaltspflichtigen in der Pfändung berücksichtigt oder an die am Konkursverfahren beteiligten Vermögenswerte gezahlt.

Erhalten Sie ein Direktorengehalt, so wird der Trustee es als Basis für die Bestimmung des Pfändungsbetrages verwenden. Als Aktionär und geschäftsführender Direktor haben Sie hier Handlungsspielraum, aber das Entgelt sollte in dem in der Branche üblichen Rahmen liegen. Wenn Sie eine Einzelunternehmung oder eine GbR haben, wird tatsächlich ein Scheineinkommen zu Grunde gelegt, da Sie hier kein Entgelt erhalten.

Die Ermittlung des fiktiven Einkommens erfolgt auf der Basis Ihres Bildungsniveaus. Hier hilft die Forderung der Industrie- und Handelskammer, da sie in der Praxis in der Lage ist, Angaben zu den entsprechenden Einkünften in den verschiedensten Berufsgruppen zu machen. Für den Pfändungsbetrag ist das Fiktivgehalt maßgeben. Zum anderen wird das Fiktivgehalt auch dann erfasst, wenn Sie keine Gewinn oder Verlust generieren.

Die auf der Basis einer Fiktivberechnung zu zahlende Pfändung ist bis zum Ende des Insolvenzverfahrens an die am Insolvenzverfahren beteiligten Vermögenswerte zu zahlen. Fördermittel als Lohnergänzungszahlungen sind pfändungsfähig, soweit diese die genannten Pfändungsgrenzen überschreit.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum