Außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren Ablauf

Verfahren zur außergerichtlichen Schuldenbereinigung Verfahren

Auf den folgenden Seiten wird der Verlauf des Insolvenzverfahrens dargestellt, ohne jedoch zu sehr ins Detail zu gehen. Vergleichsversuch; gerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren; (vereinfachtes) Insolvenzverfahren. Der Gesetzgeber sieht ein außergerichtliches Schuldenregulierungsverfahren durch das so genannte außergerichtliche Schuldenregulierungsverfahren nach Ablauf der Laufzeit des Schuldenbereinigungsplans vor.

Schuldnerberatungsverfahren - Raus aus den Schuldfragen!

Dies wird verhindern, dass der Verschuldungsberg weiter zunimmt, denn das Verschuldungsproblem kann sofort angegangen werden. Es ist ein persönliches Interview, damit Sie Ihren Schuldenberater besser kennen lernen und eine individuelle Vertrauensgrundlage schaffen können. So kann sich der Schuldenberater einen ersten Überblick über Ihre private und wirtschaftliche Lage verschaff.

Das ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Abwicklung Ihrer Forderungen. Christian Arnold als unabhängiger Schuldenberater und seine hausinternen Stellvertreter werden von der Schule für Schuldnerbetreuung München e. V. (Schuldnerbetreuung München) wahrgenommen. Beachten Sie dabei, dass Sie im Zuge des Schuldenregulierungsverfahrens einen großen Teil Ihrer früheren Forderungen los sind und daher hoffentlich sorgenfrei in die Vergangenheit schauen können, da Sie weder Erinnerungen im Postfach noch den Vogt haben.

Die strikte Geheimhaltung Ihrer Angaben wird von unserer Schuldnerberatung gewährleistet. Du musst uns nur alle Dokumente deiner Kreditoren schicken und uns immer alle Kreditorenpost. Nachdem Sie uns dazu ermächtigt haben, werden wir uns mit Ihren Kreditoren in Verbindung setzen. Von nun an sollten Sie alle Monatsraten des Kreditors aussetzen, bis wir mit den Kreditoren neue Abschlagszahlungen abgeschlossen haben.

Dies erhöht Ihre Monatsliquidität und die Finanzierbarkeit Ihrer Prozesskosten ist damit kein Selbstzweck mehr. Die Vermeidung von Insolvenzen hat für uns oberste Priorität. In einem ersten Arbeitsschritt nehmen Sie mit Ihren Kreditgebern Verbindung auf und versuchen, eine gütliche Einigung mit ihnen zu erzielen, um den Verschuldungsberg zu mindern. Durch die Begleichung der neuen vereinbarten Schuldsummen wird der Debitor von seinen verbleibenden Verpflichtungen entbunden.

Bereits in dieser ersten Phase können die Verbindlichkeiten deutlich reduziert werden, denn der Kreditgeber ist sich bewusst, dass der Kreditgeber, wenn der Kreditnehmer die Zahlungsunfähigkeit beantragt, nur einen Teil des Insolvenzvermögens erhalten wird und im Rahmen des aussergerichtlichen Schuldenvergleichsverfahrens nach unserem Verfahren wirtschaftlich weitaus besser dasteht als in der Zahlungsunfähigkeit. Im Rahmen des aussergerichtlichen Schuldenerlasses ersparen sich Kreditgeber und Debitoren Kosten und Zeit, da keine Verfahrens- und Insolvenzverwaltungskosten anfallen.

Schlägt der Vergleichsversuch fehl, wird der Schuldenvergleichsplan als zweiter Vergleichsversuch zur Vermeidung der Insolvenz aufgesetzt. Nur wenn das justizielle Schuldenbereinigungsverfahren fehlschlägt, wird der einzige Ausweg aus der Schuld noch zu einer Verbraucher- oder regulären Insolvenz führen. Sind ein oder mehrere Kreditgeber mit dem aussergerichtlichen Schuldenvergleichsplan nicht einverstanden, so ist der aussergerichtliche Vergleichsversuch als fehlgeschlagen anzusehen.

Wenn jedoch bereits eine Stimmen- oder Vermögensmehrheit im aussergerichtlichen Verfahren vorhanden ist, bestehen sehr gute Aussichten, dass die Gerichte vor der Eröffnung der Zahlungsunfähigkeit (Vorstufe der Zahlungsunfähigkeit, d.h. keine Zahlungsunfähigkeit!) einen juristischen Schuldenvergleichsplan durchlaufen werden. Die Kreditoren erhalten unseren vorbereiteten Gerichtsvergleichsplan vom örtlichen Gericht, die Anworten werden vom Gericht bestimmt. Ein nicht vom Kreditgeber gegebene Erwiderung gilt in der Regel als Genehmigung des Vergleichsplans, was die Erfolgschancen erheblich steigert.

Wenn die Mehrzahl der Kreditgeber dem Gerichtsplan in Bezug auf Höhe und Höhe zustimmt, kann das Schiedsgericht die Einwilligung der sich weigernden Kreditgeber "ersetzen", d.h. der Schuldenregulierungsplan wird als effektiv anerkannt, auch wenn nicht alle Kreditgeber einverstanden sind, die Eröffnung eines Konkursverfahrens ist nicht mehr erforderlich. Scheitert der aussergerichtliche Vergleich splan oder das Verfahren des justiziellen Schuldenvergleichs, steht Ihnen der Weg zur Schuldfreiheit über das Konkursverfahren weiterhin offen.

Durch die konsequente Fortführung der beiden vorgeschalteten Phasen ist es jedoch oft möglich, eine Zahlungsunfähigkeit zu verhindern. Bei natürlichen Menschen, d.h. Menschen, die keine Selbständigen sind, und bei ehemaligen Selbständigen mit weniger als 20 Kreditoren und keinen Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis, kann nur ein Verbrauchsinsolvenzverfahren in Frage kommen. Auch überschuldete Privatpersonen können sich in diesem Prozess gegen den Wunsch ihrer Kreditgeber von ihren Verbindlichkeiten befreien lassen.

Den Überschuldeten wird die Möglichkeit eines Neuanfangs gegeben, wenn die Versuche, eine Vereinbarung mit den Kreditgebern zu erzielen, unterbleiben. Die Verbraucherinsolvenz ist in drei Phasen gegliedert, die einzuhalten sind: der außergerichtliche Vergleichsversuch, das gerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren und die anschließende Insolvenzeröffnung mit Wohlverhaltenszeit und die Befreiung von Restschuld. Wer zum Insolvenzzeitpunkt eine selbständige Erwerbstätigkeit ausübt oder früher mit mehr als 20 Kreditoren oder weniger als 20 Kreditoren selbständig war, aber mit Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis (z.B. Nichtzahlung von Sozialversicherungsbeiträgen, Lohnsteuer ), unterliegt den Bestimmungen des üblichen Zahlungsaufschlags.

Die Zahlungspflichtigen können beim Zahlungsunfähigkeitsgericht unverzüglich einen Antrags auf Einleitung eines solchen Verfahrens und auf Gewährung einer Rückstandsentschädigung einreichen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum