Antrag Pfändungsschutzkonto Sparkasse

Beantragung eines Bankkontos zum Schutz vor Beschlagnahme von Sparkassenvermögen

Es wird empfohlen, ein neues P-Konto bei der Sparkasse in Ihrem neuen Zuhause zu eröffnen. Savings Banken zu vereinbaren, dass ein bestehendes Girokonto. Nachdem Sie die Anwendungsdaten eingegeben haben, werden sie in einer Druckvorschau zur Kontrolle erneut angezeigt. Die Umwandlung des bestehenden Girokontos in ein P-Konto kann jeder Kontoinhaber bei seiner Bank oder Sparkasse beantragen. Jedenfalls habe ich im Moment kein Attachment-Schutzkonto.

Wie lautet ein P-Konto? |

Heidelberger Sparkasse

Das heißt, wenn Sie eine Beschlagnahmung auf dem Spielerkonto haben, haben Sie ein Grundgeld von 1133,80 pro Kalendermonat und alle zusätzlichen Summen, z.B. für unterhaltsberechtigte Nachkommen. Ab wann ist mein Guthaben auf dem Guthabenkonto verfügbar? Ab wann ist mein Guthaben auf dem Guthabenkonto verfügbar?

Pfändung - Kein Mehrpreis für das P-Konto

Der Bankkunde kann sein Girokonto jederzeit und unentgeltlich in ein Pfandschutzkonto (P-Konto) einlösen. Sämtliche Kontoerträge bis zu einem monatlichen Betrag von rund 1.029 EUR sind dann vor dem Zugang der Gläubiger geschützt. Dadurch wird sichergestellt, dass verschuldete Menschen genügend Kapital zum Auskommen haben. Bisher haben viele Institutionen zusätzliches Kapital für das P-Konto gefordert.

Die Mehrheit der Fachanwälte war sich einig, dass die Kreditinstitute nicht mehr Gelder für das P-Konto sammeln dürfen als für ein vergleichbares Standardkonto. Dies bestätigte der Bundesgerichtshof am Donnerstag in zwei Entscheidungen gegen die Sparkasse Bremen (Az. Nr. 167 ZR 145/12) und die Sparkasse Amberg-Sulzbach (Az. Nr. 16 ZR 500/11).

Für das P-Konto hat die Sparkasse Bremen eine Pauschale von 7,50 EUR pro Kalendermonat erhoben, für vergleichbare Girokonten hingegen nur 4 EUR bis 6,75 EUR. Für das P-Konto hat die Sparkasse Amberg-Sulzbach 10 EUR pro Kalendermonat, für eines ihrer Kontenmodelle jedoch nur 3 EUR berechnet. Bereits jetzt haben die Institutionen bekannt gegeben, dass sie die Kontogebühren anpassen werden.

Der Kreditgewerbe beschwert sich über die Kosten der Verwaltung eines P-Kontos. Die Sparkasse Bremen redet von einem "zusätzlichen Aufwand", die Sparkasse Amberg-Sulzbach von einer "großen Kalkulation". Ähnliche Bemerkungen machen die Bankenverbände in einem Statement auf dem PFahrzeug. Verschuldeten können sich nur schwer gegen die hohen Honorare für ein PKonto abwehren. Da sie als unzuverlässige Kundinnen und Konsumenten angesehen werden, können sie in den seltensten Fällen ein Depot bei einer anderen Institution öffnen und somit Kosten vermeiden.

In Zukunft müssen die Institutionen auf eine zusätzliche Gebühr für das Postkonto achten. Das Verbraucherzentrum Nordrhein-Westfalen hat einen Musterbrief auf dem p-Account verfasst. Aktualisiert am 27.08.2013] Ebenso hat das Amtsgericht Bamberg über höhere Entgelte für ein Kreditkonto der Sparkasse Kulmbach-Kronach entschieden. Für ein solches Bankkonto sammelte die Hausbank satte 14,50 EUR pro Monat, während "Giro komplett" als Standardkonto für nur 6,20 EUR pro Monat erhältlich war.

Nach der bayerischen Sparkassenverordnung ist das Kreditinstitut verpflichtet, ein solches Depot anzubieten. Der Sparkasse ist es nicht mehr gestattet, die Sondergebühren für Kreditkonten zu erheben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum