Antrag Insolvenzeröffnung

Insolvenzantrag eröffnet

Insolvenzverwalterrecht Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Insolvenzrecht. Eröffnung einer GmbH-Insolvenz - Antrag, Form und Unterstützung (Insolvenzrecht, Insolvenzverwalter) Der Schuldner kann auch im Insolvenzverfahren den Abschluss eines Sanierungsplans beantragen. Das Insolvenzgericht setzt in diesem Fall auf Antrag des Schuldners eine Frist von höchstens drei Monaten für die Vorlage eines Insolvenzplans fest.

Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Konkursrecht

Bislang hat der Konkursverwalter keine Urlaubszeit gewährt oder das Anstellungsverhältnis auflöst. Meine ALG1-Anmeldung wurde am 01.04.2018 eingereicht. Kann man diese Anwendung bis zum 27.02.2018 zurückverfolgen? Ich bin in einem Altersheim auf 400-Euro-Basis tätig..... Als ich dort zum Einsatz kam, hat mich mein Kollege gefragt, ob ich bereits wusste, dass das Seniorenheim, in dem ich nebenher tätig bin, INSOLVENZ registriert hat. Ich habe dort gleich angerufen, um mir das bescheinigen zu lassen - ich weiß es noch nicht einmal.....

wenn ich anfange, wußte ich, daß ich nicht lange bleibe, weil ich nur einen bestimmten Betrag sparen wollte - ich wollte gleich absagen. Jetzt habe ich das Geld zusammen und wollte es bis Ende Januar absagen. aber ich weiß nicht, was ich jetzt tun soll. Bei der Arbeitsvermittlung habe ich mich gemeldet, aber sie konnte mir auch nicht helfen. Was ich auch nicht ganz verstanden habe, aber auch nicht... muss ich als Minijobber so etwas wie Insolvenzgeld anmelden, oder lasse ich es mir einfach vom Insolvenzverwalter auszahlen?

Der Antrag X wurde dem Gerichtshof unterbreitet und zugleich wurde die Tätigkeit des provisorischen Konkursverwalters kritisiert. Jetzt die Fragen: Wie kann man sich gegen solche Tricks des Konkursverwalters absichern? Wie kann ich das Verbot dieses Verwalters der Befehlsverweigerung beantragen? Die Gläubiger des Insolvenzverfahrens haben im Einzelfall nur die Wahl, ihre Ansprüche gegen einen Dritten aus einem noch laufenden gerichtlichen Verfahren beim LG zu erfüllen (Rechtspflicht), das der Konkursschuldner selbst über seinen Rechtsanwalt zum Zeitpunkt vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens durchgeführt hat.

Im Hinblick auf dieses Vorgehen erklärte der Konkursverwalter nach der Einleitung des Konkursverfahrens in schriftlicher Form, dass er nach einer eingehenden Untersuchung der Sach- und Gesetzeslage von der Einleitung dieses Vergabeverfahrens über das Vermögen nach 85 Ino. Einige Monaten nach der Zurückweisung der Einleitung eines solchen Vergabeverfahrens über das betreffende Vermögen fordert der Verwalter den Konkursschuldner im aktuellen Konkursverfahren auf, ihm die Forderung für die am Konkursverfahren beteiligten Vermögenswerte zu abtreten und ihn als Anwalt anzuweisen, dieses Vergabeverfahren über den Stand des Vergabeverfahrens zu führen.

Anfrage an den Rechtsanwalt: Kann der Konkursadministrator vom Schuldner die Fortführung des wegen Perspektivlosigkeit nach 85 der Insolvenzordnung abgewiesenen Insolvenzverfahrens fordern? Weigert sich der Konkursschuldner, den Konkursverwalter als Anwalt zu unterweisen und ist das Insolvenzverfahren erfolgreich, gibt es Regress. Das Unternehmen wurde vom Konkursverwalter aufgelöst. Sehe ich der Gnade des Insolvenzverwalters völlig aus? Das Insolvenzverfahren wurde im Juli 2004 eröffnet, dies hatte der Konkursverwalter am 16. Mai 2004 angeordnet......

Bei mehreren Telefongesprächen mit dem Zahlungsunfähigkeitsverwalter habe ich mich bemüht, eine Stellungnahme einzuholen, wenn er diese Erlaubnis oder den Antrag auf Streichung der Insolvenzanzeige im Kataster erwirkt hat...... Unserem notariellen Vertreter wird am Donnerstag ein Telefax vom zuständigen Sachwalter zugestellt. Die Insolvenzverwalterin wartete bis zum Spätnachmittag, sagte aber dann, dass wir noch weiterarbeiten könnten.

Wir sind am naechsten Tag jedoch nicht mehr ins Unternehmen gekommen, der Konkursverwalter wurde aus irgendeinem Gruende geaendert, wir duerfen nicht mehr mitarbeiten. Liegt es nicht im Sinn des Konkursadministrators, dass die Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz erhalten, wenn es möglich ist? Hallo, mein Account wurde blockiert, nachdem der Konkursantrag beim zuständigen Bundesgericht, von der Hausbank, eingereicht wurde.

Die Insolvenzverwaltung (Y) verklagt den de facto-Geschäftsführer (G) der X-GmbH auf eine Tilgung von EUR 10.000,00 mit der Begründung, dass der " Rückzug " von EUR 10.000,00 durch die Firma die X-GmbH im Jahr 2012 zu einer Überschuldung gebracht hat..... Die Insolvenzverwalterin und der vom Bundesgericht beauftragte Sachverständige erklären, dass sie für 2012 keine Rechnungslegungsunterlagen (hier: Rechnungslegungsvorschriften) haben und daher die Korrektheit der Schuldenpositionen in der Jahresbilanz 2012 nicht nachweisen können.

Die X-GmbH ist 2012 zahlungsunfähig, da der Experte die Zahlungsunfähigkeit glaubhaft gemacht hat und der Konkursverwalter (Kläger) dies und den Grund, warum er nicht im Besitze der Rechnungsunterlagen 2012 ist, abschließend nachgewiesen hat. So hat das Bundesgericht nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens im September 2013 meinem Antrag stattgegeben und meine Ex-Frau zur Übernahme der Prozesskosten verurteilt.....

Unsere Frage: Muss der Insolvenzverwalter im Insolvenzantrag angeben, dass das gegen ihn gerichtete Insolvenzverfahren nicht abgeschlossen ist und ob es sich um negative weitere Verfahrenskosten handelt oder Im Okt. habe ich für die Gesellschaft und die Kommanditgesellschaft wegen unmittelbar bevorstehender Insolvenz einen Insolvenzantrag für die Gesellschaft und die Kommanditgesellschaft eingereicht....? Der Selbstbehalt bis zu meinem tariflich festgelegten Lohn wurde als Insolvenzanspruch ( "Insolvenzantrag") geltend gemacht werden.

Die Insolvenzverwaltung hat den vollen Betrag abgelehnt. Ich hatte (!) nach Rücksprache mit meinem Konkursbeauftragten eine Beschwerde gegen diese Beendigung bei ihm eingereicht, nachdem ich von diesem Vorgang erfahren hatte, habe ich mich an meinen Konkursbeauftragten SOFORT gewandt und um Klärung ersucht. Die Insolvenzverwalterin dazu bringen, die Dinge richtig zu machen? Der provisorische Konkursverwalter hat am 11. Dezember 2008 schriftlich mitgeteilt, dass der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 4. Oktober 2008 von der Schuldnerverwaltung eingereicht wurde, nachdem eine Vereinbarung mit dem Steueramt nicht zustande gekommen war.

Konkursverwalter, leistet aber keine Auszahlungen. Seit einigen Wochen überprüfen der Konkursverwalter und das Konkursgericht die verschiedenen Verfahren...... Abwehrmaßnahme gegen die Zwangsvollstreckung mit Antrag alternativ Wegfall eines Wertpapiers oder alternativ weitere Fortführung nur gegen Sicherheit, da hier angeblich bereits die Forderung des Konkursschuldners verrechnet wurde? Im Jahr 2009 hat der Konkursverwalter der Gesellschaft Y. A. S. eine Klage gegen Y eingereicht. Derzeit ist das Unternehmen über den Konkursverwalter noch offen. .....

Denn die Konkursverwalter haben noch keinen Überblick. Es würde ich gerne erwerben, aber unglücklicherweise erhalte ich kein entsprechendes Übernahmeangebot von den Konkursverwaltern. Die beiden Verfahrenseröffnungen sind noch nicht abgeschlossen. Wenig später wurde ich vom Zahlungsunfähigkeitsverwalter meines Vaters gebeten, sie ihm zu übergeben, sonst müsste mein Mann mit Benachteiligungen gerechnet werden.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum