Antrag auf Insolvenzverfahren

Insolvenzantrag

ein Insolvenzverwalter wird mit der Leitung des Unternehmens beauftragt. Solange das Insolvenzverfahren noch nicht eröffnet ist, kann der Antrag zurückgezogen werden; dem Gericht und dem Insolvenzverwalter entstehen Kosten für das Insolvenzverfahren. Für natürliche Personen besteht die Möglichkeit der Restschuldbefreiung. Konkursverfahren + Antrag auf Selbstverwaltung + "nur" drohende Insolvenz Weil gilt: Kein Antrag - kein Insolvenzverfahren.

Die Klingenburg Gesellschaft mit beschränkter Haftung beantragt das Insolvenzverfahren.

Glattbut. Bei Wärmetauschern zur Energiegewinnung will der Weltmarkführer aus eigener Initiative die Trendwende einleiten. Das Gladbecker Familienunternehmen Klingensburg mit Sitz in der Nähe von Gadbeck, dem weltweit führenden Hersteller von Wärmetauschern zur Energiegewinnung, hat am vergangenen Donnerstag beim zustaendigen Landgericht in Essen einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in eigener Verwaltung eingereicht. Dem ist das Bundesgericht nachgekommen und hat die provisorische Selbstverwaltung des Unternehmens angewiesen, wie das Bundeskartellamt am Donnerstagabend mitteilte.

Insolvenzantrag

Audi Capital, ein britischer Hedgefonds, hat den Konkurs gegen die Investmentgesellschaft Vatas beantragt. Danach fordert Audi 29,4 Mio. EUR von dem Konzern. Sie ist der ehemalige Modellunternehmer Lars Windhorst. Düsseldorfer - "Herr Windhorst hat uns informiert, dass er nicht in der Position ist, die Reklamation von 24,9 Mio. EUR zu regulieren", erläuterte Finanzverwalter Michael Treichl den gestellten Antrag an das "Handelsblatt".

"â??Wir gehen davon aus, dass unser Kollege Windhorst zahlungsunfÃ?hig istâ??, sagte Treichl. Wie Windhorst jedoch sagte, war Audleys Nachfrage ungerechtfertigt und würde vor Gericht angefochten werden. "Die Vatas ist solvent und nicht inkonvent. Das Management ist davon Ã?berzeugt, dass der Antrag abgelehnt wird - aber nach Ansicht des Gerichts ist er gar nicht verfÃ?gbar", kÃ?ndigte der 31-JÃ?hrige an.

Nach Angaben des "Handelsblattes" geht es um eine Transaktion mit Wertpapieren des Münchner Altenheimbetreibers Curanum Börsen-Chart. So erwarb Audi im vergangenen Monat Curanum-Aktien zu einem Kurs von 25 bis 27 Mio. in Deutschland. Basis dafür sei das Versprechen von Vatas gewesen, die Anteile im Frühling zum Kurs von 29,4 Mio. mitzunehmen.

Nach dem Zusammenbruch der Aktien lehnte Vatas es jedoch wider Erwarten ab, sie zu akzeptieren. Vatas soll einen vergleichbaren Konflikt mit der NordLB haben, nachdem er Börsenpakete auf Curanum, dem Mobilfunkanbieter Balda Börsen-Chart, dem Systemhaus Euromicron Börsen-Chart und dem US-Unternehmen RemoteMDX gezeigt hat. Das Unternehmen hatte Windhorst bereits wegen Verspätung des Konkurses gemeldet.

Die DLW Flooring: Antrag auf Insolvenzverfahren in eigener Verwaltung eingereicht, der Betrieb wird fortgesetzt.

Die DLW Flooring hat in ihrer eigenen Verwaltung den Antrag auf ein Insolvenzverfahren eingereicht. Laut dem Bodenbelagshersteller verläuft die begonnene aussergerichtliche Restrukturierung des Konzerns zwar weiterhin sehr gut, ein kurzfristiger Engpass an Liquidität konnte jedoch nicht kompensiert werden. Der Verantwortliche des Bodenbelagsherstellers DLW Flooring aus Braunschweig-Bissingen hat heute beim zustaendigen Landgericht einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in seiner eigenen Verwaltung eingereicht.

Nach Angaben der Gesellschaft hat das örtliche Gericht diesem Antrag entsprochen. Für das laufende Geschäftsjahr sind die DLW Flooring-Geschäftsführer weiterhin voll verantwortlich. Im Rahmen des eingeleiteten Prozesses hat die Gesellschaft auch Wellensiek, eine auf Restrukturierung spezialisierte Anwaltskanzlei, mit der Leitung des Unternehmens selbst beauftragt. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende Hans-Norbert Topp, der vor sieben Jahren in die Geschäftsleitung der DLW Flooring bestellt wurde, um die Restrukturierung umzusetzen.

Seit über einem Jahr durchläuft DLW Flooring einen umfassenden Restrukturierungsprozess. "Der Umbau schreitet sehr gut voran und geht in einigen Punkten noch über die Anforderungen des Konzepts hinaus. Eine kurzfristige Liquiditätsengpässe konnten nicht kompensiert werden, so dass der Antrag auf ein Selbstverwaltungsverfahren erforderlich wurde. "â??DLW Flooring kann in jedem Falle noch umstrukturiert werden.

"Das ist aber natürlich ein gutes Zeichen, denn das Unter-nehmen hat einen hohen Stellenwert und ein Recht auf Existenz auf den Märkten", sagt Topp. Dabei wird er sich nicht nur mit Fragestellungen des laufenden Geschäfts befassen, sondern auch das Restrukturierungskonzept gemeinsam mit dem Management validieren. Darüber hinaus wird der Amtsgerichtshof der Gesellschaft einen kommissarischen Verwalter, Dr. Tibor Braun aus Stuttgart, zur Verfügung stellen, der in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung und den beiden Wellensiek-Partnern steht.

Laut DLW Flooring ist die Insolvenzfinanzierung für die Mitarbeiter angemeldet, so dass der Lohn und Gehalt abgesichert ist. Für das betriebliche Ergebnis der DLW Flooring hatte das Vorgehen keine Auswirkungen: Der Betrieb wurde uneingeschränkt fortgesetzt. Die Gesellschaft ist für ihre Kundschaft weiter auf dem Absatzmarkt aktiv. Wofür steht "Selbstverwaltung"?

Der Gesetzesentwurf zur weiteren Vereinfachung der Umstrukturierung von Unternehmungen (ESUG) von 2012 rückte das Insolvenzverfahren in der Selbstverwaltung im Institut an. Damit will der Versicherer die Chancen für eine Restrukturierung von Betrieben in der Krisenzeit erhöhen und die verantwortlichen Personen in einem Betrieb davon überzeugen, rechtzeitig einen entsprechenden Antrag zu stellen. Bei der Umstrukturierung von Betrieben ist es wichtig, dass sie sich an die Behörden wenden.

Das Management wird durch Restrukturierungsexperten mit Insolvenz-/Eigenverwaltungserfahrung erweitert, um die Gleichbehandlung der Gläubiger zu gewährleisten und die Fortsetzung und Restrukturierung des Betriebes in diesem Stadium zu untermauern. In einem selbstverwalteten Prozess verbleibt die Geschäftsleitung im Büro und wird von einem "provisorischen Verwalter" des jeweils sachlich zuständigen Amtsgerichts unterstützt, der vor allem gewisse rechtliche Transaktionen bewilligt.

Der Hauptsitz der DLW Flooring hat seinen Sitz in Deutschland. Im Jahr 2014 ging das Mutterunternehmen Armstrong in Konkurs und wurde dann an den holländischen Investoren Fields veräußert. Kürzlich erzielte das Traditionsunternehmen mit rund 730 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 133 Mio. E. Die Umsatzerlöse beliefen sich auf rund 1,5 Mrd. E. WÃ?hrend PVC und Vinyl hauptsÃ?chlich im Stammwerk hergestellt werden, fertigt DLW in DÃ? in DÃ??menhorst vor allem Linoleum.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum